Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

Vier Preisträger des Fachbereichs Architektur vom BDA prämiert

Verleihung des BDA Architekturpreises sowie des BDA Studienpreises Rheinland-Pfalz 2015.

Auszeichnung BDA Studienpreis Rheinland-Pfalz: Prof. Heribert Gies, Doris Ahnen (Ministerin der Finanzen und Bauen Rheinland-Pfalz), Katharina Oertel, Prof. Dipl.-Ing. Heinrich Lessing (v.l.n.r.). Es fehlt Cedric Back.

Anerkennungspreis für bayer | uhrig Architekten BDA, Prof. Dirk Bayer (Fachgebiet Methodik des Entwerfens und Entwerfen) und Andrea Uhrig, in Zusammenarbeit mit Prof. Dr.-Ing. Jürgen Graf (Fachgebiet Tragwerk und Material) für das Projekt "Ökumenischer Kirchenpavillon für die Landesgartenschau Landau". Fotos: Anke Kristina Schäfer, FOTOGRAFIE FOTOJOURNALISMUS, Mainz.

Der Bund Deutscher Architekten Landesverband Rheinland-Pfalz zeichnet fertiggestellte Bauten aus, die im Sinne der Stärkung der Qualität des Planens und Bauens in Verantwortung gegenüber der Gesellschaft und der Umwelt vorbildlich sind. Die Auszeichnungen sollen dazu beitragen, das öffentliche Bewusstsein für gebaute Qualität in Rheinland-Pfalz zu fördern und die Bedeutung guter Architektur in der Öffentlichkeit zu vermitteln. Der BDA Architekturpreis dient der Förderung der Baukultur in Rheinland-Pfalz und setzt Qualitätsmaßstäbe in der zeitgenössischen Architektur.

Gleichzeitig hat der Bund Deutscher Architekten BDA im Land Rheinland-Pfalz in diesem Jahr erneut den BDA Studienpreis Rheinland-Pfalz ausgelobt. Dieser Preis ist ein Förderpreis für den Architektennachwuchs und bietet jungen Studierenden die Möglichkeit, sich zu profilieren und zu positionieren. Für beide Preise hat die Ministerin der Finanzen in Rheinland-Pfalz, Doris Ahnen, die Schirmherrschaft übernommen.

Die offizielle Preisverleihung der Auszeichnungen fand am 22. September 2015 im Landesmuseum in Mainz statt. Nach den Begrüßungen durch Thomas Metz (Generaldirektor Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz), Professor Heinrich Lessing (Vorsitzender des BDA Landesverbandes Rheinland-Pfalz) und Doris Ahnen wurden in festlichem Rahmen die jeweiligen Preisträger geehrt.

Jeweils zwei der drei Auszeichnungen des BDA Studienpreises gingen in diesem Jahr an die Absolventin Katharina Oertel und an den Studierenden Cedric Back vom Fachbereich Architektur der TU Kaiserslautern. Katharina Oertel wurde für ihre Diplomarbeit "Wohnen und Leben um die Zähringer Thomaskirche" und Cedric Back für das Entwurfsprojekt "Gravitation" ausgezeichnet

Des Weiteren wurden beim BDA Preis Rheinland-Pfalz die am Fachbereich tätigen Personen, Professor Dirk Bayer, Professor Dr.-Ing. Jürgen Graf sowie der wissenschaftliche Mitarbeiter Dirk Schluppkotten mit jeweils einer Anerkennung für ihre realisierten Bauwerke prämiert.

Anerkennung für bayer | uhrig Architekten BDA, Prof. Dirk Bayer (Fachgebiet Methodik des Entwerfens und Entwerfen) und Andrea Uhrig, in Zusammenarbeit mit Prof. Dr.-Ing. Jürgen Graf (Fachgebiet Tragwerk und Material) für das Projekt "Ökumenischer Kirchenpavillon für die Landesgartenschau Landau".

Und Anerkennung für Dirk Schluppkotten (Wiss. Mitarbeiter, Fachgebiet Methodik des Entwerfens und Entwerfen) mit dem Projekt "Schlösschen – Instandsetzung, Umbau und Erweiterung eines denkmalgeschützten Hauses in Oppenheim".

Der Fachbereich gratuliert hiermit allen Preisträgerinnen und Preisträger ganz herzlich.

 

 

Die TU Kaiserslautern ist die einzige technisch-ingenieurwissenschaftlich ausgerichtete Universität in Rheinland-Pfalz. Zukunftsorientierte Studiengänge, eine praxisnahe Ausbildung und eine moderne Infrastruktur sind die Rahmenbedingungen, die Studierende an der Campus-Universität vorfinden. Die TU Kaiserslautern wurde beim bundesweiten Wettbewerb "Exzellente Lehre" mit dem Exzellenz-Preis für Studium und Lehre ausgezeichnet. Damit stellt die TU den hohen Stellenwert ihrer Studienangebote unter Beweis. Darüber hinaus profitieren die Studierenden und Wissenschaftler von den zahlreichen international renommierten Forschungseinrichtungen, die im Bereich der angewandten Forschung eng mit der TU Kaiserslautern kooperieren.

 

 

Katrin Müller
Leitung Hochschulkommunikation

Tel.: +49(0)631/205-4367
Fax: +49(0)631/205-3658
Mail: katrin.mueller[at]verw.uni-kl.de
Web: www.uni-kl.de/pr-marketing