Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

Wissenschaftlicher Nachwuchs veranstaltete Fachkonferenz an der TU Kaiserslautern

Intensiver wissenschaftlicher Austausch während des Greenhorn Meetings 2015 an der TU Kaiserslautern.

Am Fachbereich Physik fand vom 08. bis zum 11. September die jährliche Nachwuchskonferenz "Greenhorn Meeting" statt.  Aus allen Teilen Deutschlands sowie Dänemark und Österreich kamen Bachelor- und Master-Studierende, sowie Doktorandinnen und Doktoranden zusammen. Sie stellten ihre jeweiligen Forschungsprojekte aus den Gebieten der Quantenoptik, Atomoptik und experimentellen Quantenphysik in Vorträgen und Postern vor und diskutierten in einer zwanglosen Atmosphäre über Herausforderungen und Perspektiven ihrer Forschung.

Dabei konnte der Standort Kaiserslautern bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern nicht nur durch die eigenen Forschungsschwerpunkte, sondern auch durch das attraktive Rahmenprogramm punkten. Besonders gut kam der Ausflug zum Hambacher Schloss und das Konferenzdinner in einem Kaiserslauterer Traditionslokal an, bei dem auch neuer Wein gereicht wurde. Organisiert hatten die Konferenz Felix Schmidt und Tobias Lausch aus der Arbeitsgruppe von Professor Artur Widera. Finanzielle Unterstützung erfolgte durch das Landesforschungszentrum OPTIMAS, die Graduiertenschule der Exzellenz MAINZ sowie den SFB/TRR 49. Auch einige Firmen beteiligten sich dankenswerterweise an den  Kosten.

 

 

 

Die TU Kaiserslautern ist die einzige technisch-ingenieurwissenschaftlich ausgerichtete Universität in Rheinland-Pfalz. Zukunftsorientierte Studiengänge, eine praxisnahe Ausbildung und eine moderne Infrastruktur sind die Rahmenbedingungen, die Studierende an der Campus-Universität vorfinden. Die TU Kaiserslautern wurde beim bundesweiten Wettbewerb "Exzellente Lehre" mit dem Exzellenz-Preis für Studium und Lehre ausgezeichnet. Damit stellt die TU den hohen Stellenwert ihrer Studienangebote unter Beweis. Darüber hinaus profitieren die Studierenden und Wissenschaftler von den zahlreichen international renommierten Forschungseinrichtungen, die im Bereich der angewandten Forschung eng mit der TU Kaiserslautern kooperieren.

 

 

Katrin Müller
Leitung Hochschulkommunikation

Tel.: +49(0)631/205-4367
Fax: +49(0)631/205-3658
Mail: katrin.mueller[at]verw.uni-kl.de
Web: www.uni-kl.de/pr-marketing