Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

"Young Guns" - Vortragsreihe POSITIONEN am Fachbereich Architektur der TU Kaiserlautern

Der Fachbereich Architektur präsentiert im Wintersemester 2016/17 in Kooperation mit der Wüstenrot Stiftung erneut die Vortragsreihe "Positionen" unter dem Titel "Young Guns".

Assoziationen zu dem Western um "Billy the Kid" mit dem Langtitel "Young Guns – Sie fürchten weder Tod noch Teufel" sind möglich, verweisen jedoch auch auf die Definition des Begriffes "Young Gun" auf der Webplattform "Urban Dictionary": "Relatively newcomers to an event, gathering or industry".

Der Fokus richtet sich folglich auf die jüngeren Architekturschaffenden, deren Werk im Werden ist und die mit neuen Ideen und Konzepten die etablierte Szene wie "Billy the Kid" aufrüttelt. Ihre Herangehensweise und ihr Umgang mit Themen der vergangenen und zeitgenössischen Architektur bildet den Interessensschwerpunkt dieser Vortragsreihe.

Dabei sehen wir die Gemeinsamkeiten der Vortragenden in ihrem offenen Zugang etwa zu der Verwendung von Geschichte im Entwurf, der Haltung zum Städtischen oder zum Begriff des Stils, die in der aktuellen Debatte wieder vermehrt besprochen werden.

Die Newcomer sind Job Floris von "Monadnock" (Rotterdam), Reem Almannai (München), Johannes Norlander (Göteburg), François Charbonner aus dem Büro "Made – In" (Genf) sowie Oliver Lütjens und Thomas Padmanabhan von "Lütjens Padmanabhan" (Zürich).

Einzige Ausnahme bildet der Vortrag von Florian Beigel, der als "altes Eisen", einerseits einer anderen Generation angehört, aber dessen Arbeit andererseits gerade für die aktuelle Architekturdiskussion fundamentales geleistet hat und vertiefte Betrachtung verdient. Er wird somit die Vortragsreihe abschließen.

Wir freuen uns sehr diese äußerst prominent besetzte Runde präsentieren zu dürfen.

Vortragsreihe POSITIONEN, Fachbereich Architektur, TU Kaiserlautern "Young Guns":

16.11.2016:     Job Floris, MONADNOCK, Rotterdam (19:00 Uhr!!!)

23.11.2016:     Reem Almannai, Almannai - Fischer, München

07.12.2016:     Johannes Norlander Arkitektur, Göteburg

14.12.2016:     François Charbonnet, MADE IN, Genf

18.01.2017:     Oliver Lütjens / Thomas Padmanabhan, LÜTJES PADMANABHAN, Zürich

25.01.2017:     Florian Beigel, ARCHITECTURE RESEARCH UNIT, London

 

jeweils mittwochs ab 18:00 Uhr.

 

Technische Universität Kaiserslautern, Fachbereich Architektur, Gebäude 1, Raum 106, Pfaffenbergstraße 96, 67663 Kaiserslautern

Wir freuen uns über Ihr Kommen. Im Anschluß Umtrunk mit den Vortragenden.

Der Fachbereich Architektur der TU Kaiserslautern steht im Zeichen der Lehre vom "guten Haus". Als einer der wenigen in Deutschland bietet er einen überarbeiteten und modularisierten Diplomstudiengang an. Mit rund 400 Studierenden ist der Fachbereich erfreulich klein und garantiert deshalb eine sehr persönliche Arbeitsatmosphäre.

Biographien:

 

16.11.2016: Job Floris, MONADNOCK, Rotterdam

Job Floris is an architect and co-founder of MONADNOCK, a Rotterdam-based office for architecture, urbanism, interior and research. He trained as an interior- and furniture designer at the Royal Academy of fine Arts and as an architect at the Rotterdam Academy of Architecture. Floris is head of the Master’s course Architecture at the Rotterdam Academy of Architecture. He writes about architecture for various media and is a visiting lecturer at various architecture institutes. 

 

23.11.2016: Reem Almannai Architektin, München

1979 geboren in Muharraq, Bahrain. Von 2000 – 2002 Studium an der Bauhaus Universität, Weimar – Vordiplom mit Praktika bei Meck Architekten München, Cino Zucchi Mailand, Hermann Czech Wien. Ab 2003 Studium an der ETH Zürich. 2006 Diplom an selbiger Universität bei Prof. Hans Kollhoff. Im Anschluss Bürotätigkeiten bei Suzanne Senti Architektin und Diener & Diener Architekten in Basel. Von 2010 – 2013 Assistenz an der TU München, Prof. Florian Nagler. Ab 2015 selbständige Tätigkeit in München sowie Gastdozentin an der ADSL Week, Universiteit Antwerpen. Seit 2015
 Assistenz an der ETH Zürich, Prof. Adam Caruso. Im Oktober dieses Jahres Gründung von Almannai Fischer Architeken, München.

 

07.12.2016: Johannes Norlander Arkitektur, Göteburg

Johannes Norlander qualified from KTH Royal Institute of Technology, School of Architecture in Stockholm. He is best known for Villa Alta, which received several awards and attention in Sweden and internationally. The house is located in Nacka, just outside Stockholm and has been called naive post-minimalism. He is also known for his furniture for which he has won among other awards, the Bruno Mathsson prize. His most well known pieces are chairs Dartanjang and Waiter.

 

14.12.2016: François Charbonnet, MADE IN, Genf

François Charbonnet is co-founder along with Patrick Heiz of the architecture studio Made in, based in Geneva, Switzerland. After graduating from the ETH Zurich he collaborated with Herzog & de Meuron and OMA, Rem Koolhaas before setting up his own office in 2003. In addition to his practise, he is a frequent lecturer and has been a visiting professor at the EPF Lausanne (2010-2011), the ETH Zurich (2011-2013) and the Accademia di Archittetura, Mendrisio (2014-2015).

 

18.01.2017: Oliver Lütjens und Thomas Padmanabhan, LÜTJES PADMANABHAN, Zürich

Oliver Lütjens graduated in architecture from ETH Zürich in 2002. Before founding Lütjens Padmanabhan Architekten in Zürich with Thomas Padmanabhan in 2007, he worked for Diener & Diener in Basel, Meili Peter Architekten in Zürich and OMA/Rem Koolhaas in Rotterdam. He is currently teaching as head assistant with Adam Caruso at ETH Zürich. Both have written for San Rocco and in 2012 were part of the San Rocco group exhibition at the Venice Biennale.

Thomas Padmanabhan graduated from Aachen University, then Università di Roma ‘La Sapienza’, and Cornell University in 2000. He worked for Skidmore Owings & Merrill in New York, Meili Peter Architekten in Zürich and Diener & Diener Architekten in Basel. In 2007, he founded Lütjens Padmanabhan Architekten in Zürich with Oliver Lütjens. Until 2013 he taught as assistant with Peter Märkli and Markus Peter at ETH Zürich. He is an active critic and lectures internationally.

 

25.01.2017: Florian Beigel, ARCHITECTURE RESEARCH UNIT, London

Florian Beigel in partnership with Philip Christou practice, teach and research architecture. Florian Beigel is the director of the Architecture Research Unit (ARU) a design laboratory for design as research building architectural prototypes at the small and large scales. He is Professor of Architecture and a Diploma Unit Tutor in Architecture at the London Metropolitan University. He was awarded the RIBA Tutor Prize in 2002. Florian Beigel received a Master of Science at University College, London in 1969, after graduating as Diplom Ingenieur (Architecture) at University of Stuttgart in 1968. He was an architectural assistant to Prof. Rolf Gutbrod in Stuttgart and Arup Associates in London, and worked as a research assistant with Jürgen Joedicke and Günter Behnisch, in conjunction with Frei Otto on the Munich Olympic structures. Since 1970 he has been an architect in private practice in London.

 

Fragen beantwortet: Florian Budke, E-Mail: Florian.Budke[at]architektur.uni-kl.de

Die TU Kaiserslautern ist die einzige technisch-ingenieurwissenschaftlich ausgerichtete Universität in Rheinland-Pfalz. Zukunftsorientierte Studiengänge, eine praxisnahe Ausbildung und eine moderne Infrastruktur sind die Rahmenbedingungen, die Studierende an der Campus-Universität vorfinden. Die TU Kaiserslautern wurde beim bundesweiten Wettbewerb "Exzellente Lehre" mit dem Exzellenz-Preis für Studium und Lehre ausgezeichnet. Damit stellt die TU den hohen Stellenwert ihrer Studienangebote unter Beweis. Darüber hinaus profitieren die Studierenden und Wissenschaftler von den zahlreichen international renommierten Forschungseinrichtungen, die im Bereich der angewandten Forschung eng mit der TU Kaiserslautern kooperieren.

 

 

Katrin Müller
Leitung Hochschulkommunikation

Tel.: +49(0)631/205-4367
Fax: +49(0)631/205-3658
Mail: katrin.mueller[at]verw.uni-kl.de
Web: www.uni-kl.de/pr-marketing