CampusKultur

Kunst bleibt. Foto: Simone Holt

NeunmalKunst bleibt

„Kunst und Kultur sind für uns Menschen »Lebensmittel«, die wir für unser Sein, unser Zusammenleben und unsere Gesellschaft dringend benötigen […].“ Mit diesen Worten kündigte Theo Wieder, Vorsitzender des Bezirkstages Pfalz, das spartenübergreifende Kunstprojekt „Kunst bleibt.“ an. Und machte damit nicht nur auf ein wichtiges Thema, sondern auch auf die derzeitige prekäre Lage der Kunst- und Kulturbranche aufmerksam.

Gerade in Zeiten von Corona ist die vom Fotografen Thomas Brenner initiierte Aktion ein wichtiger Impuls für und von Künstler*innen in Lautern und der Region. Ab dem 26. Januar bis in den März hinein werden ihre Werke und Klänge über großformatige Citylightposter in den öffentlichen Raum gebracht.

CampusKultur präsentiert zwei Plakat-Motive mit insgesamt „NeunmalKunst“. Denn neun künstlerische Gruppen der TUK versammeln sich unter dem organisatorischen Dach von CampusKultur: CampusTV, der Debattierclub debatING., die Foto- und Labor-AG, die Irish-Folk-AG, der Klassische Chor, das Klassische Orchester, der Moderne Chor „Haste Töne“, die Theater-AG und die UniBigBand. Diesmal sind sie nicht auf der Bühne des Audimax, in der Fruchthalle oder bei einer Session im Irish Pub zu erleben, sondern hier, auf ihrer ganz persönlichen virtuellen Bühne.

Auch die Kunst auf dem Campus der Technischen Universität in Kaiserslautern bleibt. Überzeugt euch selbst davon!

Zum Seitenanfang