CampusKultur

Künstliche Intelligenz: Können wir mit Rechenleistung unseren Planeten retten?

Vortrag von Sarah-Indra Jungblut

Donnerstag, 19. Mai, 18.00 Uhr
Gebäude 42, Raum 110
Eintritt frei!

Künstliche Intelligenz entwickelt sich rasant weiter und durchdringt immer mehr Lebensbereiche. Auch im Umwelt- und Klimaschutz haben KI-basierte Anwendungen ein großes Potenzial. Gleichzeitig sorgt der stetig wachsende Einsatz von KI für hohe CO2-Emissionen. Doch während Themen wie Datenschutz und Diskriminierung in der gesellschaftlichen Diskussion um KI im Vordergrund stehen, werden ökologische Aspekte noch viel zu wenig thematisiert. Wir sollten jetzt eine Debatte darüber führen, wie es um die Chancen und Risiken von KI für den Umwelt- und Klimaschutz steht.
 

Sarah-Indra Jungblut stellt in ihrem Vortrag zukunftsweisende Projekte aus u.a. Naturschutz, Energiewende und Kreislaufwirtschaft vor, beleuchtet die ökologischen Aspekte von KI kritisch und nennt Stellschrauben, wie KI-Entwicklungen mit einem echten Mehrwert für Umwelt und Klima gestaltet sein sollten.

Sarah-Indra Jungblut leitet seit zehn Jahren die Redaktion der Plattform RESET.org. Sie spürt Projekte und Trends im Bereich der digital-sozialen und grünen Innovationen auf und beleuchtet soziale und ökologische Aspekte der Digitalisierung kritisch.

Zum Seitenanfang