CampusKultur

Durchs wilde Rekonstruktistan – Deutschlands Ringen um seine architektonische Identität

Vortrag von Dr. Christian Welzbacher


Mittwoch, 6. Juni, 19.30 Uhr
Gebäude 1, Raum 106


Mehr als siebzig Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs werden die Diskussionen um Zerstörung und Erneuerung unserer Städte weiter intensiv geführt. Obwohl der zeitliche Abstand seelische Distanz mit sich brachte bestimmen festgeschriebene Deutungsmuster die Debatten.

Dem Modell „Identität durch Geschichte" steht das „Feindbild Moderne" gegenüber. Diese Widersprüche finden wir auch in der Architektur: während auf der grünen Wiese die Zersiedlung des Landes munter voranschreitet werden nicht mehr nur einzelne Bauwerke (Berliner Schloss), sondern ganze Innenstädte rekonstruiert (Frankfurt am Main). „Durchs wilde Rekonstruktistan": das ist eine Reise durch das Deutschland der Gegenwart, seine wahre und gefakte Architektur und seine Suche nach Identität.

Dr. Christian Welzbacher studierte Kunstgeschichte, Geschichte und Germanistik. Als freier Journalist und Autor publizierte er zahlreich zu Themen der Kultur und ihrem Verhältnis zu Politik, Gesellschaft und Wirtschaft.

Zum Seitenanfang