CampusKultur

"Die Daten, die ich rief"

Lesung und Diskussion mit Netzaktivistin Katharina Nocun

Donnerstag, 28. November, 18.00 Uhr
Gebäude 42, Raum 110

Eine Suche bei Amazon, ein schneller Einkauf im Supermarkt; abends noch ein Post bei Facebook und ein Film auf Netflix – normaler Alltag. Während wir uns darüber kaum Gedanken machen sammeln Großkonzerne online und offline eifrig Daten über uns, von denen wir nichts wissen. Nicht nur unser letzter Onlineeinkauf wird gespeichert, auch jeder Weg durchs Internet, jeder Klick. Warum werden diese Daten gesammelt und wozu werden sie verwendet? Anhand eines Selbstversuchs schildert Katharina Nocun die Datensammelwut von Großkonzernen wie Amazon und Facebook sowie staatlicher Stellen. Und sie erklärt, wie man sich dagegen wehren kann.

Katharina Nocun ist studierte Ökonomin, Netzaktivistin und Bürgerrechtlerin. Sie leitete bundesweit Kampagnen zum Schutz der Bürgerrechte. Mit einer Beschwerde bei der EU-Kommission erzwang sie ein neues Bundesdatenschutzgesetz und klagt derzeit gegen mehrere Überwachungsgesetze.

Die Buchhandlung Blaue Blume ist mit einem Büchertisch vor Ort.

Der Eintritt ist frei.
Alle Interessierten sind willkommen.

Bitte beachten Sie, dass der Veranstaltungsraum eine begrenzte Sitzplatzanzahl hat!

Foto: Gordon Welters

Zum Seitenanfang