CampusKultur

Salar de Uyuni in Bolivien

Film: Besser Welt als Nie

Die Geschichte von Dennis Kailing, der innerhalb von zwei Jahren die Erde umrundet. Allein auf einem Fahrrad.

Montag, 17. Januar, 18.00 Uhr
Gebäude 1, Raum 006 (AStA-Kino)
 

Mit der Frage „was einen glücklich macht“, aber ohne Erfahrung im Radreisen, fährt der 24-jährige Dennis Kailing aus Hessen von seinem Heimatort einfach los – immer Richtung Osten. Einmal um die Welt! Er ist zwar alleine unterwegs, aber so wirklich alleine ist er nur selten. Viele Begegnungen mit interessanten, verrückten oder auch „ganz normalen“ Menschen gewähren ihm Einblicke, die einem als gewöhnlichem Touristen vorenthalten bleiben. Diese Radtour ist eine Reise in die Ungewissheit. Und in der Ungewissheit verbergen sich die größten Abenteuer.
Neben atemberaubenden Landschaftsaufnahmen und einer Portion Witz und Ironie, zeigt der Film aber auch die unangenehmen Seiten einer langen Radreise: Nicht enden wollender Regen in den Anden Südamerikas, Krankheit zwischen goldenen Pagoden in Myanmar und Einsamkeit in den unendlichen Weiten des australischen Outbacks.

Nach 43.600 Kilometern in 41 Ländern auf 6 Kontinenten und der Umrundung unseres Planeten kehrt Dennis aus dem Westen kommend an den Ort zurück, von dem er gut zwei Jahre zuvor Richtung Osten aufgebrochen war. Am Ende ist er seiner Frage „was einen glücklich macht“ ein Stückchen näher gekommen …

  • Snack am Strandrand in Armenien
  • In Indien
  • In Indien
  • Auf dem Markt in Myanmar
  • Friseur in Myanmar
  • Krankheit in Myanmar
  • Fangspiel auf dem Reisfeld in Indonesien
  • Brücke in der Republik Timor-Leste
  • Salar de Uyuni in Bolivien

Der Eintritt ist frei.
Alle Interessierten sind willkommen.
Fotos: Dennis Kailing

In Kooperation mit dem AStA-Kino

Zum Seitenanfang