Interner Bereich

Spuckschutz zum verbesserten Schutz vor der „Tröpfcheninfektion“

Zum verbesserten Schutz vor der „Tröpfcheninfektion“ haben die Zentralen Wissenschaftlichen Metallwerkstätten einen ersten „Spuckschutz“ für das Studierendenwerk gebaut.

Zur Erstellung vergleichbarer Schutzeinrichtungen an Ausgabe- und Thekensituationen bietet Ihnen die Abteilung 5.4 der Zentralen Verwaltung Unterstützung an.

Ansprechpartner hierfür ist

Herr Friedrich Witthaus, Abteilungsleiter 5.4

Telefon geschäftlich:    +49 (0)631 205 2341

Telefon geschäftlich 2: +49 (0)631 205 2282

Fax:                              +49 (0)631 205 2670

E-Mail:                          witthaus(at)verw.uni-kl.de

 

Aufgrund der zu erwartenden hohen Nachfrage bitte wir Sie zuerst die stark frequentierten Bereiche einzuplanen.

 

Zum Seitenanfang