Informationen zum Corona-Virus

Wöchentliches Corona-Update aus dem Krisenstab , KW 12

Liebe Mitglieder und Angehörige der Universität,

 

im Folgenden informieren wir Sie über die aktuelle Lage unserer Universität in der Corona-Pandemie.

 

+ Infektionszahlen an der TUK

 

Seit vergangener Woche wurden an der TUK vier neue Index-Fälle gemeldet. Die aktuelle Entwicklung der Zahlen können Sie auch auf unserer Webseite einsehen. Den an Covid-19 erkrankten Personen wünschen wir eine rasche und vollständige Genesung.

 

Sollten Sie einen positiven Test erhalten oder als Verdachtsfall angeschrieben werden, bitten wir Sie nachdrücklich, sich im Meldeportal unter https://onlinemeldung.uni-kl.de/login einzutragen. Nur so behalten wir den Überblick über das Infektionsgeschehen und können entsprechende Maßnahmen zum Infektionsschutz einleiten.

 

+ Kommunikation über das "Corona-E-Mail-Postfach"

 

Es hat sich herausgestellt, dass uns in den vergangenen Monaten wegen eines Outlook-Problems eine Vielzahl von Anfragen an die E-Mail-Adresse corona@uni-kl.de nicht erreicht haben. Dies bedauern wir sehr! Das technische Problem ist nun behoben, so dass Sie zukünftig wieder zeitnahe Rückmeldungen erhalten. Die aufgelaufenen Mails werden nun bearbeitet, in Abhängigkeit der noch bestehenden Relevanz.

 

+ Corona-Schnelltest während der Arbeitszeit

 

Die Landesregierung hat festgelegt, dass die Mitarbeiter*innen der Landesverwaltung, also auch alle Mitarbeiter*innen der TUK, das vom Bund finanzierte Angebot der BürgerTestCentren während der Arbeitszeit nutzen können. Eine Übersicht über alle Schnell-Test-Zentren in Rheinland-Pfalz finden Sie auf der Corona-Internetseite der TUK unter https://www.uni-kl.de/coronavirus/. Zur Umsetzung ab dem 29.03.2021 gelten die folgenden Regeln:

 

1. Die Beschäftigten sind angehalten die nächstgelegene Testmöglichkeit am Dienstort wahrzunehmen. Es ist zu beachten, dass nur die Wahrnehmung des Testangebots im Zeitrahmen von 8 Uhr bis 16 Uhr angerechnet wird. Bei Bedarf kann auch in Wohnortnähe getestet werden. In diesem Fall wird nur die Zeit, die für das Testen in der jeweiligen Teststelle benötigt wurde, als Arbeitszeit angerechnet, nicht jedoch die Fahrtzeit.

 

2. Die Beschäftigten melden sich bei den jeweiligen Vorgesetzten ab. Zur Anerkennung auf die Arbeitszeit ist die Bescheinigung des Testzentrums und im Rahmen der Zeiterfassung ein Korrekturbeleg unter https://www.uni-kl.de/fileadmin/ha-3/Allgemeines/Einzelkorrekturbeleg_Maerz_2021.pdf) erforderlich.

 

3. Die Anerkennung erfolgt grundsätzlich nicht über die tägliche Soll-Arbeitszeit hinaus, d.h. es kann durch die Anerkennung der für die Wahrnehmung des Testangebots erforderlichen Zeit auf die Arbeitszeit kein Zeitguthaben erwirtschaftet werden.

 

4. Die Anerkennung auf die Arbeitszeit bei Wahrnehmung des Testangebots während der Arbeit im Homeoffice ist individuell abzuklären. Zum Beispiel erfolgt keine Anerkennung auf die Arbeitszeit bei ausschließlicher Arbeit im Homeoffice oder wenn die nächste Anwesenheit an der TUK mehr als ein Kalendertag später ist.

 

Die aktuellen Richtlinien sowie erklärende Grafiken finden sie online unter

https://www.uni-kl.de/coronavirus/.

 

Abonnieren Sie den RSS-Feed unter der E-Mail-Adresse:

https://www.uni-kl.de/coronavirus/rss.xml, um bei Veränderungen umgehend informiert zu werden.

 

Bei Fragen erreichen Sie den Krisenstab unter corona@uni-kl.de

 

Bleiben Sie gesund!

 

 

Herzliche Grüße

Ihre Universitätsleitung

 

Prof. Dr. Arnd Poetzsch-Heffter       Prof. Dr. Werner Thiel         Dr. Stefan Löhrke         Stefan Lorenz

Zum Seitenanfang