Informationen zum Corona-Virus

Wöchentliches Corona-Update aus dem Krisenstab , KW 7

Liebe Mitglieder und Angehörige der Universität,

 

da uns in der heutigen Woche keine neuen politischen Entscheidungen im Zusammenhang mit der laufenden Corona-Pandemie vorliegen, möchten wir diesen Newsletter nutzen, Sie im Folgenden nur kurz über einige Punkte zu informieren, die wir momentan im Krisenstab diskutieren.

 

 

+ Aktuelle Zahlen aus der Universität:

 

In der aktuellen Kalenderwoche wurden erneut keine neuen positiv getesteten Fälle über das Meldeportal erfasst.

Denen, die aktuell noch erkrankt sind, wünschen wir eine gute Genesung.

 

Zur Erinnerung: Sollten Sie einen positiven Test erhalten oder als Verdachtsfall angeschrieben werden, dann bitten wir Sie weiterhin

nachdrücklich, sich in unserem Meldeportal einzutragen, damit wir einen Überblick über das Infektionsgeschehen behalten – gerade auch im Hinblick auf die Entwicklungen in Bezug auf die neuen Virus-Mutationen.

 

 

+ Einschätzung unseres Betriebsarztes zu den grassierenden Mutationen

 

Nach Angaben des RKI beobachtet man deutschlandweit einen exponentiellen Anstieg der erfassten Corona-Virus-Mutationen von 11% in der vergangenen Woche auf 24% aktuell. Diese Zahl bezieht sich auf den Anteil der nachgewiesenen Mutanten an den positiven PCR-Proben, deren Genom sequenziert wurde. Die Reproduktionszahl für die Mutationen wird auf 1,2 geschätzt– und das trotz Lockdown. Sollte sich dieser Trend genauso weiterentwickeln, dann kann man davon ausgehen, dass in zwei Wochen der überwiegende Anteil der Infektionen durch Mutationen des SARS-CoV-2 -Virus ausgelöst wird und die Infektionszahlen erneut steigen.  

 

Für Rheinland-Pfalz sieht dieses Bild mit 7% und 0% in der Stadt Kaiserslautern noch etwas entspannter aus. Dennoch beobachten wir diesen Trend genau und bereiten entsprechende Stellschrauben vor, um unseren Universitätsbetrieb den neuen Anforderungen anzupassen.

 

 

Bitte schauen Sie auch regelmäßig auf die Corona-Webseite (https://www.uni-kl.de/coronavirus/ ), auf der Sie auch noch einmal erklärende

Grafiken zu den Prozessen sowie unsere aktuelle Richtlinie finden können. Noch einfacher geht es mit dem RSS-Feed, den Sie unter folgender

E-Mail-Adresse abonnieren können: https://www.uni-kl.de/coronavirus/rss.xml

 

Wir stehen Ihnen für Rückfragen unter corona(at)uni-kl.de zur Verfügung.

 

Freundliche Grüße

 

Ihre Universitätsleitung

 

Prof. Dr. Arnd Poetzsch-Heffter    Prof. Dr. Werner Thiel    Dr. Stefan Löhrke    Stefan Lorenz

Zum Seitenanfang