Graduate School Commercial Vehicle Technology

Hintergrundinformationen und Erfahrungen von Studenten

Das Fachgebiet Nutzfahrzeugtechnik

Die Nutzfahrzeugindustrie ist einer der wichtigsten Innovationstreiber in Deutschland, Europa und weltweit. Deutschland ist dabei Europas führender Nutzfahrzeughersteller. Vorallem im Südwesten des Landes findet sich eine Konzentration von Produktionsstätten und Zulieferern, die zusammen mit Kompetenzträgern und Forschern eine Kommunikations- und Kooperationsplattform, den Commercial Vehicle Cluster, aufgebaut haben.

Inmitten dieses starken Clusters ist die Universität Kaiserslautern angesiedelt. Sie fördert Forschung, Innovation und Technologietransfer in die Branche. Die Universität, ihre Graduiertenschulen, Forschungszentren und Partnerforschungsinstitute sind das führende Netzwerk in Europa in Bezug auf Studentenausbildung, Promotion, Forschung und Technologietransfer im Bereich der Nutzfahrzeugtechnik. Dieses Wissenschaftsnetzwerk ist richtungsweisend für die Forschung und Entwicklung in den umliegenden Branchen. Die Nutzfahrzeugindustrie entwickelt und produziert eine breite Palette von High-Tech-Produkten, die von LKWs, Bussen, landwirtschaftlichen Fahrzeugen, Baufahrzeugen bis hin zu einer großen Bandbreite an Spezialmaschinen reichen.

Die Nutzfahrzeugtechnik und ihre Anwendungsbereiche sind im Vergleich zum Automobilsektor in der Regel wesentlich komplexer, anspruchsvoller und umfangreicher.

Erfahrungen von CVT-Studenten

"The CVT Master program is challenging and really opens my horizon to see vehicles from different Point of views.“ Lucero Florez Ibañez

"A Mechanical Engineer at heart embarking upon a career in Software Development and Artificial Intelligence for Mobility - the Masters program in Commercial Vehicle Technology can make it possible !“ Rohan Gugale

Forschung und Innovation sind entscheidend im Hinblick auf

  • Luftverschmutzung & Umweltschutz
  • Komfort und Zweckmäßigkeit
  • Kostenreduzierung
  • Harmonisierung & Standardisierung von Variationen und Typen
  • Verfügbarkeit & Zuverlässigkeit
  • Sicherheit & Risikominimierung

Bildquellen: TUK (Koziel)

Zum Seitenanfang