Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

EXIST - Existenzgründung aus der Wissenschaft

Gute, zukunftsträchtige Ideen sind die Basis innovativer Unternehmensgründungen, für deren Umsetzung jedoch nicht immer eine ausreichende private Finanzierung möglich ist. Um die Vorbereitung und den Wachstum technologieorientierten und wissensbasierten Gründungen zu unterstützen hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) das Förderprogramm EXIST ins Leben gerufen.

Mit drei Programmlinien (Gründerhochschule, Gründerstipendium und Forschungstransfer), soll das Gründungsklima an Hochschulen und Forschungseinrichtungen verbessert und darüber hinaus die Anzahl erfolgreicher Gründungen erhöht werden.

Die Mitarbeiter des Gründungsbüros helfen gerne bei der Antragstellung.


EXIST Gründerstipendium

Projekte mit guten wirtschaftlichen Erfolgsaussichten aus den Hochschulen unterstützt der BMWi mit einem EXIST Gründerstipendium. Voraussetzung für den Erhalt der Förderung ist eine innovative Idee, die der Hochschule entstammt, ein Team, das alle Kompetenzen zur erfolgreichen Umsetzung der Idee vereint sowie ein Mentor innerhalb der Hochschule, der das Team unterstützt.

Ist ein Antrag erfolgreich, erhalten die Teammitglieder zur Deckung ihrer Lebenshaltungskosten ein Stipendium für die Dauer eines Jahres sowie Sach- und Coachingmittel. Anträge können zu jedem Zeitpunkt gestellt werden. Von der Abgabe des Antrags bis zum Projektstart muss eine Bearbeitungszeit von drei Monaten kalkuliert werden.

Hier gibt es alle Informationen zum EXIST Gründerstipendium.


EXIST Forschungstransfer

Mit dieser exzellenzorientieren Maßnahme fördert das BMWi die Vorbereitung technisch besonders anspruchsvoller Gründungsvorhaben. Ziel ist die Steigerung der Zahl wissensbasierter Unternehmen in Bereichen der Hoch- und Spitzentechnologie.

Im Fokus stehen Forschungsergebnisse mit Potenzial für innovative Produkte aus Technologiebereichen mit relativ langen Entwicklungszeiten. Mit Hilfe der Projektförderung, soll die technische Machbarkeit der Produktidee sichergestellt werden.

Gefördert wird ein Team aus bis zu drei Forschern, ergänzt um eine wirtschaftlich erfahrene Person. Hinzu kommen Sach- und Coachingmittel.

Anträge können Hochschulen oder Institute mit Unterstützung des Gründungsbüros stellen. Zunächst ist nur eine aussagekräftige Projektskizze anzufertigen. Deadlines sind der 31. Januar oder 31. Juli eines Kalenderjahres.

Das Projekt kann etwa ein halbes Jahr danach starten. Die Laufzeit beträgt 18 Monate.

Hier gibt es alle Informationen zum EXIST Forschungstransfer.


EXIST ist jedoch mehr als ein reines Förderprogramm. Hinter EXIST steht eine Community, die sich regelmäßig trifft um Erfahrungen auszutauschen und neue Ansätze zur Gründungsunterstützung zu entwickeln.

Mitarbeiter der hochschuleigenen Gründerzentren finden zweimal im Jahr zusammen. Die meisten davon wurden oder werden aktuell durch EXIST gefördert und stehen damit vor ähnlichen Herausforderungen: wie können technologieorientierte Gründungsprojekte identifiziert und motiviert werden? So werden Best-Practice-Ansätze vorgestellt, Ideen ausgetauscht und eigene Lösungswege aufgezeigt.

Diese Möglichkeit des Austauschs nutzt auch das Gründungsbüro aktiv und hat so bundesweit gewinnbringende Kontakte zu den Gründerzentren anderer Hochschulen.


Sie benötigen Hilfe bei der Beantragung oder möchten sich nähere Informationen zu den Förderprogrammen einholen? Melden Sie sich gerne hier bei uns. Wir nehmen schnellstmöglich Kontakt zu Ihnen auf und freuen uns, Sie schon bald bei uns im Gründungsbüro begrüßen zu dürfen.