SFB/TRR 173 SPIN+X

Forschungsgebiete

Die Spin+X-Forschungsprojekte in der aktuellen Förderperiode sind in zwei Forschungsbereiche gegliedert:
Forschungsbereich A: Fundamentale Spin-Phänomene
Forschungsbereich B: Funktionelle Spin-Phänomene

In Forschungsgebiet A werden die grundlegenden Spin-Phänomene untersucht, die allen Effekten und Mechanismen im Magnetismus zugrunde liegen. Die Projekte in dieser Research Area umfassen grundlegende Spineigenschaften und kollektive Spineffekte. Von besonderem Interesse sind die fundamentalen Wechselwirkungen zwischen Spins (Spin+Spin) sowie die Kopplung zwischen Spin und orbitalen Freiheitsgraden (Spin+Orbit). Spin und Orbitalmomente sind die beiden Träger des Drehimpulses, die im Zentrum jedes Elektronenspin-Phänomens stehen. Research Area A liefert somit die grundlegenden Erkenntnisse, die zur Funktionalisierung von Spin-Phänomenen notwendig sind.

Forschungsgebiet B wird sich auf funktionale Spinphänomene konzentrieren, einschließlich solcher, die aus den grundlegenden Eigenschaften hervorgehen, wie sie in Research Area A behandelt werden. Von besonderem Interesse sind funktionale Spinphänomene, die sowohl Transportphänomene sind (Spin+Transport), als auch Phänomene, die es erlauben, Spin zu kontrollieren (Spin+Control) und als Werkzeug zu nutzen (Spin as a Tool), die für die Technik relevant sind. Sie basieren hauptsächlich auf kollektiven Spin-Effekten, die aus den fundamentalen Spin-Spin- und Spin-Orbit-Wechselwirkungen resultieren und diese Projekte dienen als Brücke zu fortgeschrittenen Spin-Anwendungen.

Zum Seitenanfang