eTeaching Service Center (eTSC)

Vom Präsenz- zum Online-Format

In diesem Kapitel werden die verschieden Präsenzformate hinsichtlich ihrer Umsetzbarkeit in die Online-Lehre unter den Aspekten

  • ihres zeitlichen Angebots (asynchron, synchron),
  • der dafür geeigneten Lehr-Lernumgebungen (Plattformen) und
  • der geeigneten E-Learning-Komponenten

betrachtet.

Es handelt sich hier um die Präsenzformate

  • Vorlesung (mit / ohne Tutorium),
  • Seminar,
  • Übung,
  • Sprechstunde und
  • Prüfung.

Ziel ist es, den Lehrenden eine Orientierung zu geben, wie unter Berücksichtigung der Prämisse "Asynchron vor Synchron" die einzelnen Präsenzformate in Online-Formate konvertiert werden können. Welches die primären Angebotskanäle (LMS, Streamingserver usw.) und die hauptsächlichen Lehr- und Lernmaterialien (Dokument, Audio, Video) sowie die möglichen OpenOLAT-Kurs-Instrumente (Forum, Wiki usw.) sind.

Folgende Beispiele zu Präsenzformaten sind in Vorbereitung:

  • Seminar
  • Übung
  • Sprechstunde

Konzeptioneller Rahmen:

  • Mindestanforderung Kommunikationsart: asynchron
  • Umsetzung über LMS, Streaming-Plattform
  • Einsatz von: digitale Dokumente, Audio, Video

Die Herausforderungen beim Konvertieren des synchronen Formats "Vorlesung", die unter Umständen zusätzlich mit interaktiven Komponenten durchgeführt wurde, sind:

  • PowerPoint Präsentation ist vorhanden, jedoch fehlen die mündlichen Ausführungen der Dozierenden.
  • Es gibt kein passives Feedback, da Mimik, Gestik und Akustik von Seiten der Studierenden fehlen.
  • Ein aktives synchrones Feedback sowie die bewusst didaktische geplante synchrone Interaktion fehlt.

Lösungsansätze für eine einfache und schnell zu realisierende Vorlesungskonvertierung sind:

  • Die Ergänzung der einzelnen PowerPoint-Folien mit den jeweils zugehörigen mündlichen Ausführungen über Audio Recording (s. Tools: PowerPoint).
  • Die zweite Möglichkeit wäre, ein Screencast durchzuführen, also die Vorlesung zu simulieren; das Ergebnis ist ein Video (s. Tools: Screencast).
  • Die Interaktion mit den Studierenden kann asynchron über OpenOLAT mittels Forum oder Chat abgebildet werden.

Das Einreichen von Studien- und Prüfungsleistungen über das LMS OpenOLAT ist grundsätzlich technisch möglich, ebenso die Durchführung von E-Klausuren, die im "Normalbetrieb" aus Gründen der Rechtssicherheit unter besonderen Bedingungen auf dem Campus durchgeführt werden.

Wir klären mit der Hauptabteilung 4 (Studentische und Internationale Angelegenheiten) gerade im Detail, welche Arten von online-basierten Prüfungsleistungen über welche Tools so durchführbar sind, dass sie den Prüfungsordnungen und den allgemeinen rechtlichen Rahmenbedingungen entsprechen. Das gilt auch für die Durchführung von mündlichen Prüfungen mit synchronen Tools.

Hierzu folgen in Kürze weitere Informationen.

 

 

Ein zentrales Element bei der Konvertierung von Präsenzveranstaltungen in asynchhrone Online-Lehr-Lernangebote sind Videos. Wie zeigen Ihnen hier, wie Sie Videos über Embedded Codes in einen OpenOLAT-Kurs einbinden können.

Die wesentlichen Schritte sind:

Erstellung eines Strukturausteins und darin enthalten eine HTML-Seite (Einzelne Seite). Innerhalb des HTML-Seiten-Editors wird der Embbeded Code im Quelltext-Editor () platziert und bearbeitet.

 

 

 

 

 

Kontakt

Zum Seitenanfang