Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

Gleichstellung

In den vergangenen zwanzig Jahren konnte die TU die Teilhabe von Frauen im gesamten wissenschaftlichen Qualifikationsverlauf – Studienanfängerinnen, Studentinnen, Absolventinnen, wissenschaftliche Mitarbeiterinnen, Promovierte, Habilitierte, Professorinnen – erhöhen. Dennoch verliert sie von Stufe zu Stufe die Nachwuchswissenschaftlerinnen und damit die Exzellenz und Kreativität von qualifizierten Frauen. Mit zahlreichen Maßnahmen steuert die TU dagegen und zielt insbesondere auf:

  • Verwirklichung der Gleichstellung von Frauen und Männern in allen Bereichen,
  • Abbau von individuellen und strukturellen Benachteiligungen,
  • Abbau der quantitativen Unterrepräsentanz von Frauen,
  • gleiche Mitgestaltungsmöglichkeiten von Frauen in Lehre, Forschung und Leitung,
  • Herstellung gleicher Ausbildungs- und Berufschancen sowie Karriere- und Verdienstmöglichkeiten,
  • Erweiterung und Institutionalisierung der Frauen- und Geschlechterforschung bzw. Genderforschung
  • Optimierung der Entfaltungsmöglichkeiten in Studium, Lehre und Forschung sowie allen Beschäftigungsverhältnissen für Frauen und Männer
  • Verbesserung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf bzw. Studium,
  • einen umfassenden Kultur- und Strukturwandel.