Gleichstellung, Vielfalt und Familie

Professorinnenprogramm

Dritte Runde gestartet

Ziel des Professorinenprogramms ist es, die Gleichstellung von Frauen auf allen Qualifikationsstufen im Wissenschaftssystem nachhaltig zu verbessern und die Anzahl der Wissenschaftlerinnen in den Spitzenfunktionen im Wissenschaftsbereich zu steigern.

Die TUK beteiligte sich bereits erfolgreich am Professorinnenprogramm I und II und erhielt damit die Förderung von bislang insgesamt fünf Professuren. Das Programm beinhaltet eine fünf Jahre dauernde Zuwendung für Erstberufungen von Frauen in Form einer Anschubfinanzierung.

Das Professorinnenprogramm III läuft von 2018 bis 2022. Die Personalgewinnung und Karriereentwicklung von Nachwuchswissenschaftlerinnen steht im Zentrum der dritten Programmausschreibung. In den Bewerbungen müssen dafür besondere Anstrengungen der Hochschulen in Form eines Gleichstellungszukunftskonzepts nachgewiesen werden. Wird dieses positiv bewertet, erhält die TUK die Chance, drei weitere Professuren für Frauen zu beantragen, die max. 5 Jahre lang von Bund und Land finanziert werden. Die Berufung sollte primär im Vorgriff auf eine künftig frei werdende oder zu schaffende Stelle (vorgezogene Berufung) erfolgen.

Bitte prüfen Sie, ob Ihr Fachbereich an einer der drei Professuren (vorgezogene Berufung) interessiert ist und welche unbefristete Professur Ihr Fachbereich nach Ablauf der fünfjährigen Anschubfinanzierung für die Professorin bereitstellen wird.

Weitere Informationen finden Sie hier und unter Bekanntmachung
Wichtige Links hierzu:
Bund-Länder-Vereinbarung
Umsetzungsrichtlinien
FAQs
Geförderte Professuren im Professorenprogramm II

 

 

Kontakt

Dr. Cornelia Rövekamp
Erwin-Schrödinger-Straße
Gebäude 57 , Raum 273
67663 Kaiserslautern

Tel.: +49 631 0631 205-5902
Fax: +49 631 0631 205-4322
E-Mail: cornelia.roevekamp(at)verw.uni-kl.de


Zum Seitenanfang