Gleichstellung und Familie

Diversity-Netzwerk

 

Seit November 2017 treffen sich Interessierte sowie Akteurinnen und Akteure, die sich an der TUK mit Diversity-Themen auseinandersetzen. Zum einen werden Schwerpunktthemen diskutiert, zum anderen können Informationen aus den einzelnen Arbeitsbereichen weitergegeben werden. Und: Einzelne Themen können nach Bedarf weiterverfolgt werden, wenn sich eine Gruppe von Personen damit verstärkt auseinandersetzen möchte. Die Netzwerktreffen finden etwa alle zwei Monate statt, vier Mal im Jahr.

Das nächste Treffen findet statt am
17.01.20019, 14:00-16:00 Uhr, Raum 86-107
Schwerpunkt: Diskriminierungserlebnisse an der TUK – Ergebnisse der Befragung (2018)
Referentin: C. Rövekamp

Anschließend besteht wie immer die Möglichkeit, aktuelle Themen aufzugreifen. Ein wichtige Fragestellung: Welche Hilfestellungen können für Opfer von sexueller Gewalt bereitgestellt werden .

Die (weiteren) Termine mit den Schwerpunktthemen in diesem Jahr (2019) finden Sie hier.

Broschüre: Vielfalt an der TUK

Ein erstes Projekt in diesem Rahmen ist die Veröffentlichung einer Broschüre, in der verschiedene Personen der Universität dargestellt werden. Ein Redaktionsteam trifft sich regelmäßig, um die Broschüre Anfang 2019 fertig zu stellen.

Mehr…

Diskriminierungen begegnen

Bei der Beschäftigung mit Diversity-Themen geht es u.a. darum, ein respektvolles Miteinander zu befördern, Stereotypisierungen zu reduzieren und Diskriminierungen zu vermeiden. Aus diesem Grund wurde eine Befragung durchgeführt, in der Universitätsangehörige über Diskriminierungserfahrungen berichten konnten. Die Befragung wurde im Juli 2018 durchgeführt. Die Ergebnisse wurden auf dem Diverstiy-Netzwerktreffen im Januer 2019 präsentiert und könnern hier  eingesehen werden.

Wer von Diskriminierungen betroffen ist, kann sich an die folgenden Anlaufstellen wenden.

Was bedeutet Diversity?

Von der Charta der Vielfalt werden folgende Diversity-Dimensionen dargestellt, in Anlehnung an die „Four Layers of Diversity“ (vgl. Gardenswartz & Rowe, Diverse Teams at Work (2nd Edition, SHRM, 2003):

Die Dimensionen werden dabei nicht vereinzelt betrachtet. Jedes Individuum kann mehreren Dimensionen zugeordnet werden. Im Mittelpunkt steht die Persönlichkeit des Individuums.

Im Diversity-Netzwerk werden Themen aufgegriffen, die eine oder mehrere dieser Dimensionen betreffen.

Kontakt

Dr. Cornelia Rövekamp

Technische Universität Kaiserlautern
Leiterin der Stabsstelle Gleichstellung, Vielfalt und Familie

Erwin-Schrödinger-Straße
67663 Kaiserslautern

Tel.: 0631-205-5902
Email: cornelia.roevekamp[at]verw.uni-kl.de

Zum Seitenanfang