Interner Bereich

Vergabe und Beschaffung

Die „Beschaffungsabteilung“ ist Ansprechpartner für sämtliche Beschaffungs- (Grundsatz der zentralen Beschaffung) und Zollangelegenheiten der TU Kaiserslautern und übernimmt die vergaberechtliche und kaufmännische Bearbeitung der Beschaffungsvorgänge. Dies gilt sowohl für Beschaffungen aus Landes- wie auch aus Drittmitteln. 

Allgemeine Auftragsbedingungen

 

WICHTIGE HINWEISE ZUM BETRIEB MIT REDUZIERTER ANWESENHEIT DER ABTEILUNG 2.3 - BESCHAFFUNG

1. Einreichung von Bedarfsanmeldungen
Bedarfsanmeldungen können bis 30.09.2020 mittels Email an folgende Mail-Adresse: vergabeteam1(at)verw.uni-kl.de gesendet werden.
Das Erfordernis der Unterschrift können Sie ersetzen durch die Notiz "gezeichnet (gez.) Herr / Frau Mustermann".
Alternativ stellen wir am Ende dieses Absatzes eine ausfüllbare sowie elektronisch signierbare Version des Formulars "Bedarfsanmeldung" zur Verfügung.
Das Original der Bedarfsanmeldung kann nach der Wiederaufnahme des Normalbetriebs an die Abteilung Beschaffung übersendet werden. Bitte kennzeichnen Sie das Original mit einem Hinweis, dass die Bearbeitung bereits erfolgt ist.

Ab 01.10.2020 senden Sie die Bedarfsanmeldungen wieder im Original per Hauspost.

Bislang noch nicht im Original nachgereichte Bedarfsanmeldungen senden Sie uns bitte außer mit dem Hinweis „Scan am xx.xx.xxxx“ möglichst mit der Auftragsnummer (falls bekannt).

2. Erreichbarkeit der Abteilung

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind am Arbeitsplatz tätig und per Mail sowie telefonisch erreichbar.

3. Bestellscheinformulare
Bestellscheine werden nach vorheriger Terminvereinbarung ausgegeben. Die Terminvereinbarung kann telefonisch unter den Rufnummern 5733, 2207, und 2221 vorgenommen werden.

Die Bearbeitung der Beschaffungsvorgänge im Rahmen des Bestellscheinverfahren erfolgt ab 01.10.2020 wie vor dem Universitätsbetrieb mit eingeschränkter Anwesenheit. Zusammen mit der Rechnung sind Originalbestellscheinunterlagen einzureichen.

4. Lieferadresse / Anlieferstelle
Lieferungen erfolgen weiterhin ausschließlich an die Dienstadresse (TU Kaiserslautern, Zentrale Warenannahme).
Eine Lieferung an die Heimatadresse ist nicht möglich.

An der TU Kaiserslautern können Bestellungen mit einem Wert von bis zu 2.500 Euro (inkl. Umsatzsteuer) - ohne Einschaltung der zentralen Beschaffungsabteilung - in eigener Verantwortung der Kostenstellenverantwortlichen mittels Bestellschein erfolgen.

 

HINWEIS:
Die Verwaltung hat mit der Einführung des elektronischen Katalogsystems "Open Ordering" zum 01.05.2019 eine digitale Alternative für das dezentrale Bestellwesen zur Verfügung gestellt. Das papiergestützte Bestellscheinverfahren kann bis auf Weiteres genutzt werden. Die Verwaltung wird Sie rechtzeitig über die Einstellung des Bestellscheinverfahrens informieren.

 

Weitere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte den nachfolgenden Dokumenten:

 

Rundschreiben zur Einführung des Bestellscheinverfahrens

Rundschreiben zum Bestellscheinverfahrens (14.12.2015)

Handlungsanweisung zum Bestellscheinverfahren (Stand: Dez. 2015)

Folien zum Vortrag im Rahmen des hochschulinternen Fortbildungsprogramms

Grundsätzliche Haushaltsvorschriften und Unterschriftsbefugnisse

Vergabe- und Vertragsordnung für Leistungen - Teil A (VOL/A), Ausgabe 2009

Rundschreiben der Innenrevision zum Bestellscheinverfahren (23.04.2014)

Bestellschein mit Kommentierung zu Rundschreiben der Innenrevision (23.04.2014)

Häufige Fragen (FAQ)

 

Ansprechpartnerin: Frau Stegner oder Frau Christoffel

Über das elektronische Katalogsystem können Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (ausgenommen wiss. Hilfskräfte, Azubis, Lehrbeauftragte) eigenverantwortlich, ohne Einbindung der Beschaffungsabteilung Bestellungen bis zu einem Höchstwert von 1.000 € (exkl. Steuern) durchführen.

 

Das System erreichen Sie unter: https://veenion.verw.uni-kl.de

 

HINWEIS: Ab sofort ist das Open Ordering auch außerhalb des campusweiten Netzwerks ohne VPN-Client erreichbar.

 

Benutzerleitfaden (Living Document)

Häufige Fragen (FAQ)

Ansprechpartnerin: Frau Neumann oder Frau Zepp

Informationen zum Großgeräteverfahren nach §91 b GG für Forschungsgroßgeräte sowie Antragstellungen für Großgeräte der Länder unter www.dfg.de

Anlage zum Großgeräteantrag

Beiblatt zum Großgeräteantrag

Ansprechpartnerin: Frau Neumann oder Frau Zepp

EORI-Nummer DE2992078

USt-ID DE148642087

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.zoll.de/DE/Home/home_node.html

Ansprechpartnerin: Frau Zepp oder Frau Neumann

 

 

Werkvertragsantrag (PDF) / (RTF)

Ansprechpartnerin: Frau Neumann oder Frau Zepp

 

 

Kontakt

Zum Seitenanfang