Interner Bereich

Blechnerei / Kunststoffverarbeitung / Vakuumtechnik

In der Blechnerei der Zentralen Metallwerkstätten werden überwiegend Feinbleche aus Eisen oder NE-Metallen (z. B. Zink, Kupfer, Aluminium, Blei) zur Herstellung von verschiedensten Bauteilen verwendet.

Beispiele sind Ansaugdüsen und Gleichrichter für Windkanäle, Motorschutzgehäuse, Schutze z. B. für arbeitssicherheitsrelevante rotierende Teile, Halterungen, Traversen, Gestelle für Versuchseinrichtungen u. v. m. Diese werden mittels handgeführten Werkzeugen und Blechverarbeitungsmaschinen, z. T. CNC-gesteuert, hergestellt.

Bei der Bearbeitung von Kunststoffen wie PMMA (Plexiglas) und PVC (Polyvinylclorid) wird überwiegend geklebt, wobei PVC und PP (Polypropylen) auch verschweißt werden können. Das Biegen von Kunststofftafeln ist möglich, sollte aber vor Auftragsabgabe mit der Arbeitsvorbereitung abgeklärt werden.

Blechkantungen bis zu einer Dicke von 4 mm bei Stahl-, sowie 3 mm bei Edelstahlblechen sind auf einer CNC-gesteuerten Schwenkbiegemaschine mit einer Arbeitsbreite von 2000 mm möglich.

 

 

Kontakt

Zum Seitenanfang