Interner Bereich

Personalentwicklung

Die Personalentwicklung der TUK basiert auf dem "Rahmenkonzepts Personalentwicklung" des Landes Rheinland-Pfalz und beinhaltet weiterführend das "Rahmenkonzept Betriebliches Gesundheitsmanagement". Sie verfolgt das Ziel, die Mitarbeitenden der TU Kaiserslautern im Sinne einer modernen, innovativen und zukunftsorientierten Universitätsverwaltung zu unterstützen, weiterzubilden und zu motivieren.

Den Mitarbeitenden sollen optimale Hilfen und Services zur Förderung und zur Weiterentwicklung ihrer Fähigkeiten und Karrieren geboten werden, um die Bindung an die TU Kaiserslautern zu stärken und die Zufriedenheit zu fördern.

Alle Mitarbeitenden sollen sich mit ihrem Arbeitsplatz identifizieren, um durch Fort- und Weiterbildungen mit neuen Anforderungen Schritt halten zu können sowie Neuerungen aufgeschlossen gegenüberzutreten.

Als zuständige Abteilung für Personalentwicklung  sehen wir uns als Schnittstelle zwischen Hochschulleitung,  Führungskräften und Mitarbeitenden. Wir sind beratend tätig und unterstützen die Mitarbeitenden bei ihrer Tätigkeit und den damit einhergehenden Veränderungsprozessen.


Online-Seminare 2020/21

Die (derzeit meist plötzlich realisierte) örtliche Verteilung von Teams und die Umstellung auf Homeoffice stellt Führungskräfte vor neue Herausforderungen. In der mobilen, digitalen Arbeitswelt mit unterschiedlichen Stand- und Einsatzorten ist die Kommunikation anders als bisher gewohnt.

Damit die Zusammenarbeit über die Distanz hinweg funktioniert, benötigen Führungskräfte eine gute Kommunikations- und Medienkompetenz. Sie müssen die Bereitschaft mitbringen, sich auf neue Arbeitsformen einzulassen und die Fähigkeit haben, virtuelle Meetings zielführend und produktiv zu gestalten.

Darüber hinaus müssen Sie die Doppelrolle Führungskraft und Moderator*in ausfüllen können und die individuellen veränderten Umstände der Mitarbeiter*innen im Home-Office im Blick haben.

Worum es konkret geht:

… Besonderheiten beim Führen auf Distanz

… Vertrauen als Basis für Führen über Distanz

… Kommunikationsmodelle übertragen in die virtuelle Welt

… Vor- und Nachteile der einzelnen Kommunikationsmedien

… Gestaltung des virtuellen Informationsaustauschs mit und im Team

… und alles was sonst von Ihnen zum Thema eingebracht wird

Termin:  nach Bedarf

Referentin:  Fadja Ehlail

Plätze:  10

Anmeldungen per E-Mail an inhouseseminare(at)uni-kl.de

Haben Sie sich schon mal so richtig gelangweilt in einer virtuellen Präsentation? Oder haben Sie schon mal in einem Vortrag gar nichts verstanden, obwohl der/die Redner*in insgesamt doch einigermaßen kompetent gewirkt hat? Halten Sie selbst oft wichtige Präsentationen, bei denen die Inhalte einfach überzeugen müssen? Und wollen Sie sicherstellen, dass Ihre Zuhörer*innen auch virtuell dabeibleiben, wo die Gefahr der Ablenkung noch höher ist als bei einem Publikum, das sich im gleichen Raum befindet wie Sie?

Wollen Sie als Präsentator*in kompetent, spannend, spontan und überzeugend wirken?

Dann ist dieser Workshop genau das Richtige für Sie. Durch eine Mischung aus

Präsentations- und Improvisationsübungen, Videofeedbacks, spontanen und vorbereiteten Präsentationen und Übungen vor und mit der Gruppe erweitern Sie Ihr Handlungsrepertoire in Präsentationen.

Sie erfahren, wie Sie sinnvoll Inhalte visualisieren, Folien gut aufbereiten, Inhalte spannend verpacken und mit ihrer individuellen Art überzeugen. Wir arbeiten erfahrungsorientiert und direkt. Spaß und Lernerfolg sind garantiert.

 

Worum es konkret geht:

… weniger ist mehr: Mut zum Weglassen, aber wie?

… Bilder sagen mehr als Worte – richtig visualisieren

… die eigene Wirkung einschätzen – wer bin ich und wie bin ich?

… Feiern von Erfolgen – das Selbstbewusstsein füttern

… und alles was sonst von Ihnen zum Thema eingebracht wird 

 

Termin:  nach Bedarf

Referent:  Daniel Kauer

Plätze:  8

Anmeldungen per E-Mail an inhouseseminare(at)uni-kl.de

Veränderungen verstehen, Menschen verstehen, Veränderungen effizient, aktiv gestalten und umsetzen. Wirksam kommunizieren in Change-Prozessen. Die Bereitschaft zur Veränderung  wecken, fördern und ausbauen. Blockaden erkennen, Widerstände konstruktiv nutzen, den Change-Prozess initiativ begleiten, ihm Dynamik verleihen und ihn in eine erfolgsversprechende Richtung lenken sowie Lösungsmöglichkeiten aufzeigen. Darüber hinaus geht es um die eigene Sensibilität für Veränderungen.

 

Inhalte und Schwerpunkte:

- eigene Haltung - der Sinn dahinter/ Grund - Verständnis schaffen

- das Gegenüber richtig lesen

- passenden Medien

- Zusammenarbeit regeln

- die richtigen Knöpfe drücken

- eigene Begeisterung kanalisieren - die Motivation sichern

- kleine Schritte machen

 

Termin:  nach Bedarf

Referent:  Michael Kaune

Plätze:  8

Anmeldungen per E-Mail an inhouseseminare(at)uni-kl.de

Ständig sind wir gefordert, uns selbst zu organisieren, zu strukturieren und unsere Tage zielführend zu planen. Eine Telko jagt die nächste, neue Programme müssen erlernt werden, Emails, Kinder, Essen, alles braucht seinen Raum und geht schnell mal durcheinander. Automatisch verschwimmen die Grenzen zwischen Arbeit und Freizeit. Hinzu kommt die emotionale Herausforderung, die derzeitige Situation zu bewältigen und mit der großen Ungewissheit zu leben, was ebenfalls Ressourcen fordert. Die Fähigkeit zur Selbstorganisation, zu klarem Zeitmanagement und zur Abgrenzung sind bedeutsamer denn je. Fehlende Strukturierung führt zum Verlust von Überblick, Durcheinander und Unproduktivität. Unser Gehirn ist reizüberflutet – am Ende fühlen wir uns matt, lustlos und genervt.

In diesem virtuellen Mini-Workshop erfahren und erleben Sie, wie ein ressourcenorientiertes Selbst- und Zeitmanagement aussehen kann. Sie erproben verschiedene Tools und prüfen, welche Methoden zu Ihnen passen, um mit weniger Stress zu mehr Zufriedenheit zu gelangen.

Worum es konkret geht:

… Praktische Übungen zur Strukturierung und Planung des Tages

… Praktische Übungen zum Entspannen, Erholen, Zentrieren

… Tools für das Feiern von Erfolgen

… und alles was sonst von Ihnen zum Thema eingebracht wird

 

Termin:  27.01.2021– 10.00 – 13.00 Uhr (ausgebucht)

Referent:  Daniel Kauer

Plätze:  8

Anmeldungen per E-Mail an inhouseseminare(at)uni-kl.de

Projekte gewinnen zunehmend an Bedeutung, weil immer mehr Vorhaben so groß und komplex sind, dass sie in Teams abgewickelt werden.

Dabei sorgen eine einheitliche Begriffswelt und ein einheitliches Vorgehen in den Projekten für eine Minimierung der Reibungsverluste von einem Projekt zum nächsten. Sie ermöglichen damit die Fokussierung auf die inhaltlichen Arbeiten.

Die International Project Management Association (IPMA), in Deutschland vertreten durch die Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e.V (GPM) verfügt über ein fünfstufiges Kompetenzmodell im Projektmanagement, vom „Basislevel“ bis zum „Certified Project Director“.

Dieses Seminar zum Basislevel vermittelt grundlegendes Handwerkszeug im Projektmanagement und legt damit den Grundstein für eine Karriere im Projektmanagement.

Optional können Sie im Anschluss die Prüfung zum GPM-Basiszertifikat ablegen. Ab acht Personen bietet die Zertifizierungsstelle PM-ZERT einen eigenen Termin für Sie an, andernfalls gibt es regelmäßige offene Prüfungen – in Zeiten von Corona auch Online.

 

Zielgruppe:     alle interessierten Mitarbeiter*innen in Projekten

Referent:  Oliver Ferreau, akkreditierter Trainer der GPM

Terminreihe:   2./9./16.02.2021 (ausgebucht) und

Zusatztermine 2. Kurs: 01./10./17.02.21 plus   Selbstlernphase vor den Terminen (ausgebucht)

Ort:     Online

Max. Teilnehmerzahl:   10

Kosten:    

Der Vorbereitungskurs ist für Mitarbeiter*innen der TUK kostenfrei. Die Teilnehmer*innen können entscheiden, ob sie im Anschluss an den Vorbereitungskurs die Zertifikatsprüfung bei der GPM ablegen möchten. Die Kosten für das Zertifikat sind durch die Teilnehmer*innen bzw. deren Kostenstellen zu übernehmen und betragen 225,-- Euro pro Teilnehmer*in.

 

Anmeldung:  inhouseseminare(at)uni-kl.de

Teams, die vorher an einem Ort waren, in denen leicht auch Stimmungen und Zwischentöne erfasst werden konnten, sind jetzt virtuell in Kontakt. Hinzu kommt, dass ein Teil vor Ort ist, ein anderer Teil im Homeoffice, wodurch eine hybride Führungssituation entsteht.

Mehr denn je sind Führungskräfte gefragt, die Teams zusammen zu halten, alle im Blick zu haben und auch ohne physische Präsenz gemeinsam verbindliche Arbeitsergebnisse zu erzielen. Dazu Bedarf es sowohl einer entsprechenden Haltung der Führungskraft in der Rolle der Moderation als auch einer Auswahl an Tools, die virtuell einfach zugänglich und nutzbar sind.

Das Ziel der Teammoderation und der virtuellen Zusammenarbeit unterscheidet sich nicht von der physischen Präsenz: es geht darum, produktiv miteinander zu interagieren und den Workflow gut und für alle zielführend zu gestalten und effizient Ergebnisse zu erzielen.

In diesem virtuellen Workshop reflektieren Sie ihre Rolle als Führungskraft in der Arbeit mit virtuellen und hybriden Teams. Sie erhalten konkrete Tipps und Ideen, die Ihnen helfen, Ihre Teammeetings abwechslungsreich und ressourcenorientiert zu gestalten und mit de nderzeitigen Herausforderungen konstruktiv und lösungsorientiert umzugehen.

Worum es konkret geht:

… Teams auf Distanz moderieren – was Sie als Führungskräfte dazu benötigen

… Praktische Übungen zum Visualisieren von Ergebnissen der Teammeetings

… Widerstände im Team erkennen und lösungsorientiert bearbeiten

… Hybride Teams in der Teammoderation so steuern, dass sich niemand ‚außen vor‘

    fühlt.

… Verbindlichkeit in der virtuellen Zusammenarbeit schaffen und manifestieren

… und alles was sonst von Ihnen zum Thema eingebracht wird

Termin:  08.02.2021– 09.00 – 17.00 Uhr

Referent:  Fadja Ehlail

Plätze:  8

Anmeldungen per E-Mail an inhouseseminare(at)uni-kl.de bis spätestens 08.01.2021

Pandemiebedingt schreitet die Digitalisierung vieler Lebensbereiche beschleunigt voran. Zunehmend werden Komfort und Serviceleistungen im Austausch mit unseren persönlichen Daten bezahlt. Lehnen wir Cookies ab, müssen wir oft funktionale Einschränkungen hinnehmen. Gleichzeitig rückt das Recht auf informationelle Selbstbestimmung und das generelle Verbot mit Erlaubnisvorbehalt stärker in unser aller Bewusstsein.

 

Die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) gilt unmittelbar und einheitlich in allen EU-Mitgliedstaaten - und dies bereits im dritten Jahr seit dem Inkrafttreten. Dennoch bestehen weiter viele informatorische Defizite und offene Fragen im Kontext der DSGVO. Die Schulung vermittelt Grundlagen, wie personenbezogene Daten nach diesem Rechtsrahmen angemessen erhoben und benutzt werden dürfen, insbesondere wie die datenschutzkonforme Verarbeitung gleichermaßen im Büro wie im Falle von Heimarbeit gewährleistet wird.

 

Themen sind u.a.:

- Sensibilisierung für die Bedeutung des Datenschutzes

- Anwendungsbereich, Begriffe und Grundsätze der DSGVO

- Rechtliche Grundlagen der Datenverarbeitung, Informationspflichten,  

   Betroffenenrechte, Meldepflichten etc.

- Umsetzung der Datenschutzvorgaben am Arbeitsplatz und im Homeoffice

- Fragen, Diskussion und Erfahrungen aus der Praxis


Termin: 11.02.2021, vormittags 9 bis 11 Uhr

Termin: 18.03.2021, nachmittags 14 bis 16 Uhr

 

Referentin: Dr. Elizabeth Homburg

 

Zielgruppe: alle interessierten und an Datenverarbeitungsvorgängen beteiligten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Datenschutzkoordinierende

 

Anmeldungen per E-Mail an  inhouseseminare(at)uni-kl.de bis spätestens 1 Woche vor dem jeweiligen Seminar

Wir leben in einer Zeit, die mit vielen rasanten Veränderungen verbunden ist, auf der beruflichen, gesellschaftlichen und persönlichen Ebene. Die Ereignisse im Außen lassen uns nicht kalt, doch jede und jeder geht anders damit um. Meistens haben sie jedoch einen Einfluss auf unser Wohlbefinden und dadurch auch auf unsere Gesundheit, Leistungsfähigkeit und Zufriedenheit.

In diesem Online-Seminar erfahren Sie, wie Sie mit einem vertieften Verständnis für Transformationsprozesse auf der menschlichen Ebene, mit gezielten Methoden und einem guten Selbstmanagement mit Veränderungen, Krisen und damit verbundenen Ängsten umgehen und stabil durch unruhige Zeiten kommen können. Kleine Übungen geben Ihnen konkrete Anregungen für den Alltag.

Inhalte:

-Emotionale Phasen in Transformationsprozessen verstehen (mit dem Transformationsmodell nach Bridges)

-Innere Leitplanken als Orientierungshilfen benennen

-Veränderungsbrücken bauen und Resilienz trainieren

-Die Kraft der Gedanken positiv nutzen

-Mit Ängsten und Sorgen konstruktiv umgehen

-Schnelle Selbsthilfe für akute Situationen


3 x 2 Std. Live-Online-Seminar im Abstand von wenigen Tagen, kleine Übungen zwischen den Modulen

Termine:  17.03. und 22.03. und 24.03.2021 – jeweils 10.00 – 11.30 Uhr

Referentin:  Helma Ostermayer

Plätze:  10

Anmeldungen per E-Mail an inhouseseminare(at)uni-kl.de bis spätestens 29.01.2021

Seminarbeschreibung:

Projekte gewinnen zunehmend an Bedeutung, weil immer mehr Vorhaben so groß und komplex sind, dass sie in Teams abgewickelt werden. Wenn dann noch Unsicherheiten aufgrund dynamischer Aufgabenstellung oder wegen anfangs unklarer Zielsetzungen hinzukommen, stößt klassisches Projektmanagement an seine Grenzen. Hier helfen Methoden des agilen Projektmanagements dabei, gleichzeitig zielorientiert und flexibel zu agieren.

 

Lernziele:

Teilnehmende lernen die agile Projektmanagement-Methode scrum kennen. Sie erhalten einen Überblick über die Aufgaben von „product owner“, „scrum master“ und „scrum team“ und verstehen das typische Vorgehen in einem scrum-Projekt.

Außerdem lernen sie Kanban-Boards als Arbeitsmethode – auch außerhalb von Projekten – kennen.

 

Zielgruppe:                           alle interessierten Mitarbeiter*innen

Referent:                               Oliver Ferreau 

Termin:                                 26.03.2021 – 08.00 – 16.00 Uhr

 

(das Online-Seminar findet in Zeitslots von ca. 1,5 Stunden statt, dazwischen gibt es Pausen bzw. Zeiten zur Bearbeitung von Aufgaben) Plattform ist „Jitsi

 

Anmeldung:                          bis spätestens 15.02.2021 über         inhouseseminare(at)uni-kl.de

Moderne Mitarbeiterführung setzt als Kernkompetenz die Fähigkeit zur Selbstführung voraus. Ein wesentlicher Bestandteil hiervon ist die Auseinandersetzung mit der eigenen Persönlichkeit als Führungskraft – denn schließlich ist die Ihr stärkstes Führungsinstrument. In diesem kompakten Online-Seminar lernen Sie auf der Basis des Riemann-Thomann-Modells unterschiedliche Persönlichkeitsstrebungen kennen. Sie ordnen sich mithilfe einer Selbstreflexion in dieses Modell ein und leiten daraus die Merkmale Ihres individuellen Führungsstils, mit allen dazu gehörenden Stärken und Schwächen ab. Das Modell gibt Ihnen gleichzeitig Hilfestellungen, Ihre Mitarbeitenden besser zu verstehen und eigene Entwicklungsziele als Führungskraft zu formulieren.

Inhalte:

-Das Riemann-Thomann-Modell und seine Grundstrebungen

-Die Grundstrebungen und ihre Ausprägungen in der Arbeitswelt

-Führungskräfte sind verschieden – Mitarbeiter*innen auch!

-Die Grundstrebungen und Ihr individueller Führungsstil

-Sich selbst und andere besser verstehen: Erkennen, akzeptieren und entwickeln

-

Termin:  15.04.2021 – 09.00 – 12.00 Uhr

Referentin:  Helma Ostermayer

Plätze:  10

Anmeldungen per E-Mail an inhouseseminare(at)uni-kl.de bis spätestens 01.03.2021

Ständig sind wir gefordert, uns selbst zu organisieren, zu strukturieren und unsere Tage zielführend zu planen. Eine Telko jagt die nächste, neue Programme müssen erlernt werden, Emails, Kinder, Essen, alles braucht seinen Raum und geht schnell mal durcheinander. Automatisch verschwimmen die Grenzen zwischen Arbeit und Freizeit. Hinzu kommt die emotionale Herausforderung, die derzeitige Situation zu bewältigen und mit der großen Ungewissheit zu leben, was ebenfalls Ressourcen fordert. Die Fähigkeit zur Selbstorganisation, zu klarem Zeitmanagement und zur Abgrenzung sind bedeutsamer denn je. Fehlende Strukturierung führt zum Verlust von Überblick, Durcheinander und Unproduktivität. Unser Gehirn ist reizüberflutet – am Ende fühlen wir uns matt, lustlos und genervt.

In diesem virtuellen Mini-Workshop erfahren und erleben Sie, wie ein ressourcenorientiertes Selbst- und Zeitmanagement aussehen kann. Sie erproben verschiedene Tools und prüfen, welche Methoden zu Ihnen passen, um mit weniger Stress zu mehr Zufriedenheit zu gelangen.

Worum es konkret geht:

… Praktische Übungen zur Strukturierung und Planung des Tages

… Praktische Übungen zum Entspannen, Erholen, Zentrieren

… Tools für das Feiern von Erfolgen

… und alles was sonst von Ihnen zum Thema eingebracht wird

 

Termin:  05.05.2021 – 10.00 – 13.00 Uhr

Referent:  Daniel Kauer

Plätze:  8

Anmeldungen per E-Mail an inhouseseminare(at)uni-kl.de

Seminarbeschreibung:

Das Verständnis von Arbeit hat sich durch die Digitalisierung entscheidend verändert. Die Arbeitswelt ist heute charakterisiert durch eine Flexibilisierung von Arbeitszeit und -ort, durch eine Entgrenzung von Berufs- und Privatleben sowie durch eine Integration digitaler Technologien und neuer Medien in den Arbeitsalltag.

Doch was bedeutet das für das Führungsverhalten? Welche Kompetenzen brauchen Führungskräfte, um den digitalen Wandel mit ihren Mitarbeiter*innen gut zu gestalten? Welche Rolle nimmt Führung ein und welchen Grundsätzen muss Führung folgen, damit Teams und Mitarbeiter*innen in den komplexen Anforderungen, die die Digitalisierung an uns stellt, motiviert, innovativ und produktiv agieren können?

In diesem Workshop lernen die Teilnehmer*innen verschiedene Aspekte von Digitalisierung und damit zusammenhängender Agilisierung kennen, verstehen agile Verhaltensweisen im digitalen Zeitalter und erhalten einen Einblick in zentrale Ideen und Methoden.

 

Am Ende des Workshops können die Teilnehmenden...

 

... Digitalisierung und Agilität beschreiben 

... sich selbst in den Rahmen von Digitalisierung und Agilität einordnen

... zentrale Schlüsselbegriffe benennen und auf den eigenen Arbeitskontext  

   übertragen

... grundlegende Führungstools im Umfeld von Digitalisierung beschreiben und   

   anwenden

 

Zielgruppe:     Führungskräfte
Referentin:     
Fadja Ehlail
Termin:           11.05.2021 – 09.00 – 17.00 Uhr
Anmeldung:   
inhouseseminare(at)uni-kl.de

Moderne Mitarbeiterführung setzt als Kernkompetenz die Fähigkeit zur Selbstführung voraus. Ein wesentlicher Bestandteil hiervon ist die Auseinandersetzung mit der eigenen Persönlichkeit als Führungskraft – denn schließlich ist die Ihr stärkstes Führungsinstrument. In diesem kompakten Online-Seminar lernen Sie auf der Basis des Riemann-Thomann-Modells unterschiedliche Persönlichkeitsstrebungen kennen. Sie ordnen sich mithilfe einer Selbstreflexion in dieses Modell ein und leiten daraus die Merkmale Ihres individuellen Führungsstils, mit allen dazu gehörenden Stärken und Schwächen ab. Das Modell gibt Ihnen gleichzeitig Hilfestellungen, Ihre Mitarbeitenden besser zu verstehen und eigene Entwicklungsziele als Führungskraft zu formulieren.

 

Inhalte:

- Das Riemann-Thomann-Modell und seine Grundstrebungen

- Die Grundstrebungen und ihre Ausprägungen in der Arbeitswelt

- Führungskräfte sind verschieden – Mitarbeiter*innen auch!

- Die Grundstrebungen und Ihr individueller Führungsstil

- Sich selbst und andere besser verstehen: Erkennen, akzeptieren und entwickeln


Termin:  16.06.2021– 09.00 – 12.00 Uhr

Referentin:  Helma Ostermayer

Plätze:  10

Anmeldungen per E-Mail an inhouseseminare(at)uni-kl.de

Seminarbeschreibung

Ob es uns gefällt oder nicht: Alles wird schneller und dichter, Anforderungen steigen permanent – und Abgrenzung wird in Zeiten der ständigen Erreichbarkeit immer herausfordernder.

Die Grenzen zwischen Arbeit und Freizeit im digitalen Zeitalter verschwimmen. Führungsstudien belegen, dass die Gefahr der persönlichen Ausbeutung stetig zunimmt. Die WHO erklärt „Stress zu den größten Gesundheitskrisen des 21. Jahrhunderts“. Die Hirnforschung belegt: „Ein zu hohes Stresslevel schädigt unser Nervengewebe nachhaltig“. Unser Gehirn ist reizüberflutet – am Ende fühlen wir uns matt, lustlos und nicht mehr leistungsfähig.

Das Gegenmittel? Wir müssen lernen, mit der steigenden Dynamik und Komplexität gut zurechtzukommen. Die Managementforschung sieht die Fähigkeit, mit Herausforderungen, Veränderungen, Druck und Rückschlägen angemessen umgehen zu können, als eine der wichtigsten Kernkompetenzen in der Führung.

In diesem Workshop erfahren und erleben Sie, wie Stress im Körper entsteht und wie Sie gesundheitlichen Risiken, die durch Stress entstehen, sowohl mental als auch körperlich vorbeugen können. Sie erhalten konkrete Tipps und umsetzbare Tools, die Ihnen helfen, Stress bei sich selbst und Ihren Mitarbeiter*innen zu erkennen, zu reduzieren und gesund, motiviert und leistungsfähig zu bleiben.

Am Ende des Workshops können die Teilnehmer*innen...

… Benennen, welche Rolle Führung zum Leistungserhalt spielt und wie sie diese im  

    Alltag leben

… Erklären wie Stress entsteht und abgebaut werden kann

… Praktische Übungen zum Erhalt von Leistungsfähigkeit selbst einsetzen

… Praktische Übungen zum Entspannen, Erholen, Zentrieren in den Führungsalltag

    integrieren

 

Zielgruppe:     Führungskräfte
Referentin:     
Fadja Ehlail
Termin:           21.06.2021– 09.00 – 17.00 Uhr
Anmeldung:   
inhouseseminare(at)uni-kl.de

Mentale Stärke - der eigene Erfolgsfaktor. Was denke ich von mir selbst? Wie ist meine innere Haltung zu mir selbst? Unsere eigene Einstellung zu bestimmten Themen, wie wir denken, fühlen und handeln - also auch verhalten, hängt wechselseitig zusammen und ist geprägt von unseren Erfahrungen und Erlebnissen. Dazu gehören natürlich positive Erfahrungen, die uns in bestimmten Bereichen ermutigen und bestärken, und ebenso negative Erfahrungen wie Selbstzweifel oder Ängste, die uns regelmäßig selbst im Weg stehen. Diese können dazu führen, dass wir oft nicht ins Handeln kommen. Nehmen Sie Ihre Gedanken bewusster wahr und erweitern Sie die meist selbst auferlegten Begrenzungen des Denkens. Lernen Sie die Kraft Ihres eigenen Denkens und Ihrer Gefühle kennen. Probieren Sie selbst aus, wie Sie mentale Fähigkeiten einsetzen können, um Ihre Ziele zu erreichen.

 

Inhalte und Schwerpunkte:

§Wirkung von mentaler Kraft erleben - mentale Grenzen

§Bewusster Umgang mit den eigenen Gefühlen und Gedanken

§Die eigenen Ressourcen erkennen und nutzen

§Hinderliche Prägungen und Denkmuster erkennen und auflösen

§Stress- und Konfliktsituationen erkennen und minimieren

§Ziele definieren und realisieren mit Hilfe mentaler Übungen

 

Termin:  30.06.2021 – 10.00 – 12.30 Uhr

Referent:  Michael Kaune

Plätze:  8

Anmeldungen per E-Mail an inhouseseminare(at)uni-kl.de

Seminarbeschreibung:

Projekte gewinnen zunehmend an Bedeutung, weil immer mehr Vorhaben so groß und komplex sind, dass sie in Teams abgewickelt werden. Wenn dann noch Unsicherheiten aufgrund dynamischer Aufgabenstellung oder wegen anfangs unklarer Zielsetzungen hinzukommen, stößt klassisches Projektmanagement an seine Grenzen. Hier helfen Methoden des agilen Projektmanagements dabei, gleichzeitig zielorientiert und flexibel zu agieren.

Lernziele:

Teilnehmende lernen die agile Projektmanagement-Methode scrum kennen. Sie erhalten einen Überblick über die Aufgaben von „product owner“, „scrum master“ und „scrum team“ und verstehen das typische Vorgehen in einem scrum-Projekt.

Außerdem lernen sie Kanban-Boards als Arbeitsmethode – auch außerhalb von Projekten – kennen.

 

Zielgruppe:             alle interessierten Mitarbeiter*innen

Referent:                Oliver Ferreau 

Termin:                   30.08.2021 – 08.00 – 16.00 Uhr

 

 

(das Online-Seminar findet in Zeitslots von ca. 1,5 Stunden statt, dazwischen gibt es Pausen bzw. Zeiten zur Bearbeitung von Aufgaben) Plattform ist „Jitsi

 

 

Anmeldung über         inhouseseminare(at)uni-kl.de

Eine Führungsrolle inne zu haben, bedeutet, sich zahlreichen Themen zu stellen, unterschiedlichen Wünschen und Anforderungen gerecht werden zu müssen, den Überblick zu behalten und dabei die Selbstfürsorge nicht aus dem Blick zu verlieren. Das ist nicht immer einfach und stellt die meisten Führungskräfte vor große Herausforderungen. 


Sie stellen sich Fragen wie:
was ist gerecht? Wen behandele ich wie? Wie kritisiere ich konstruktiv? Wie gehe ich mit schwierigen Situationen um? Und wie sorge ich dabei noch dafür, dass ich nicht ausbrenne und den Spaß an der Arbeit erhalte? 


Diese Fragestellungen können Sie in einer ganz persönlichen Sitzung in einem virtuellen Coaching bearbeiten. Gemeinsam mit Ihrem Coach finden Sie stimmige Lösungen und entwickeln Ideen für ihre individuellen Fragestellungen. 


Fadja Ehlail arbeitet seit 15 Jahren als Coach mit Führungskräften in Wissenschaft und Wirtschaft. Sie arbeitet lösungsorientiert und ganzheitlich in Abstimmung mit Ihnen und Ihren Anliegen. Vor Ihrer Selbstständigkeit war sie im öffentlichen Dienst in einer Führungsposition tätig und ist mit dem Umfeld an Universitäten vertraut. 



Die Coachings werden virtuell über ZOOM durchgeführt. 

Terminvergabe findet über DOODLE statt. 

-

Termin:  werden individuell vereinbart – je Teilnehmer*in 1,5 Stunden

Referentin:  Fadja Ehlail

Plätze:            5

Anmeldungen per E-Mail an inhouseseminare(at)uni-kl.de

Seminarbeschreibung
Das Seminar dient zum Erwerb von Grundkenntnissen in
SeafileSeafile ist eine Cloudspeicher Software für Beschäftigte und Studierende rheinlandpfälzischer Universitäten und Hochschulen. Der Fokus der Software liegt neben integrierter Dateisynchronisierung auf dem Schutz der Privatsphäre der Benutzer und der Zusammenarbeit im Team. Mit Hilfe von Seafile haben Sie jederzeit und überall Zugriff auf Ihre Daten.

Sie als Nutzer*in bestimmen, wer wann Zugriff auf Daten erhält. Mit wenigen Klicks erteilen Sie eine Freigabe für Gruppen oder einzelne Mitarbeiter*innen, Ihre (externen) Geschäftspartner*innen können jederzeit vertrauliche Informationen mit Ihnen austauschen und die Office Integration ermöglicht räumlich getrennten Teams die Zusammenarbeit in Echtzeit per Webbrowser. Volltextsuche, E-Mailbenachrichtigungen bei neuen Dateien, integrierte Antivirusprüfungen und noch viele weitere Funktionen lassen Mitarbeiter*innen schnell, sicher und effektiv Daten austauschen. Jede Dateiänderung wird in Seafile als eine neue Dateiversion gespeichert. Dank Dateiversionsverlauf können Sie zu jeder älteren Dateiversion zurückspringen oder auch diese separat abspeichern. Dies gilt sowohl für einzelne Dateien oder auch für ganze Verzeichnisse. Mit einem Klick können Sie jeden beliebigen vergangenen Zustand eines Ordners wiederherstellen. Dies bietet Ihnen die Möglichkeit komfortabel und sicher zu arbeiten. 

Lernziel
Teilnehmer*innen lernen die Möglichkeiten, Potenziale und Vorteile von
Seafile kennen und lernen souverän mit der Arbeitsoberfläche und den Funktionen umzugehen. Die zukünftigen User*innen können sowohl die Weboberfläche als auch den Seafile-Client bedarfsgerecht und effizient nutzen.  Sie erwerben die Fähigkeit Bibliotheken und Ordner in Seafile anzulegen, Daten in der Cloud abzulegen, zu bearbeiten und mit Gruppen oder Einzelpersonen zu teilen, und erlernen die Nutzung des Diskussionsforums. Durch gezielte Aufgabenstellungen wird das Erlernen der Grundlagen vertieft. 

Für weitere Fragen steht Ihnen Janina Belz beratend zur Verfügung.

Zielgruppe:      Alle interessierten Mitarbeiter*innen
Referentin:      Janina Belz
Termin:           bei Bedarf
Anmeldung:   
inhouseseminare(at)uni-kl.de


Kompetenzenbilanz-Coaching

Die Kompetenzenbilanz (https://www.kompetenzenbilanz.de) ist ein strukturiertes Coaching-Verfahren, das Menschen darin unterstützt, den eigenen Karriere- und Berufsweg aktiv zu gestalten.

Die Kompetenzenbilanz entwickelte Dr. Claas Triebel im Jahr 2003. Seitdem ist die Kompetenzenbilanz zu einem der am weitesten verbreiteten und anerkanntesten Ansätze für potenzialorientiertes Karrierecoaching geworden und wird durch die Personalentwicklung auch an der TUK angeboten.

 

Ansprechpartner: Stefan Allmang

Telefon: 0631 / 205 – 4110

E-Mail: stefan.allmang(at)verw.uni-kl.de


managerSeminare - Das Weiterbildungsmagazin

Im Rahmen der CORPORATE-Lizenz haben alle zugriffsberechtigten Nutzer*innen Ihrer angegebenen statischen IP-Adresse kostenlosen Zugriff auf das digitale Wissensarchiv von "managerSeminare", alle Beiträge, alle ePaper-Ausgaben der Zeitschrift, TV-Beiträge, Podcasts, Extrahefte, Dossiers, Umfragen. Die Nutzer*innen können über den Account-Verantwortlichen die Einkaufsvorteile und Services des Zeitschriftenbezugs wahrnehmen. Die Beitragsinhalte dürfen organisationsintern zu Schulungszwecken verwendet werden. Nach Ablauf oder Kündigung Ihrer CORPORATE-Lizenz erlöschen diese Zugriffsrechte.

Ihre Vorteile im Überblick:

  • Flat-Zugriff für alle Mitarbeiter*innen aufs digitale Beitragsarchiv
  • inklusive Nutzung der Beiträge zu internen Schulungszwecken
  • Sie bauen Kompetenzen in Führung und Personalentwicklung aus
  • Sie treffen sichere Entscheidungen in der Arbeitswelt 4.0
  • jeden Monat neuer Input

Einkaufsvorteile nutzen über den Account-Verantwortlichen:

  • 'Leadership kompakt', die Fachbuchreihe für Führungskräfte, zum halben Preis
  • 'lead&train', Selbstlern-Bausteine und Microtrainings, zum halben Preis
  • Trainingsfilme zum halben Preis

Hier geht es zum Angebot: www.managerseminare.de


Unser Angebot

Wir bieten Ihnen an:

  • Bei der Ermittlung Ihres Fortbildungsbedarfs mitzuwirken und Sie persönlich zu beraten (Arbeitshilfe des Ministeriums)
  • Sie bei der Auswahl der passenden Fortbildung zu unterstützen
  • Ihnen verschiedene Anbieter vorzustellen
  • Die Anmeldung für Sie zu übernehmen
  • Ihnen weitere Fragen rund um die Fortbildung zu beantworten:
    • Mit wem muss ich meine Fortbildung absprechen bzw. wer genehmigt diese?
    • Wer trägt die Kosten der Fortbildung?
    • Wie rechne ich meine Reisekosten etc. nach der Fortbildung ab?
    • Wie gebe ich nach der Fortbildung ein Feedback dazu ab und warum sollte ich das tun?

Sie sind Führungskraft und möchten die Fort- und Weiterbildung Ihrer Mitarbeitenden planen, gestalten und fördern?

Sie selbst möchten sich im Speziellen für Ihre Position als Führungskraft fortbilden?

  • Abt. Z.1 untersützt Sie gerne bei der Erstellung von Anforderungsprofilen und gibt Ihnen Informationen zu Schlüsselkompetenzen
  • Wir finden bzw. erstellen Angebote speziell für Ihren Bereich und Ihre Mitarbeitenden, z. B. auch als Inhouseschulung
  • Wir informieren Sie über das Programm zur Führungskräftequalifikation des Ministeriums des Innern, für Sport und Infrastruktur
  • Wir stellen Ihnen gerne verschiedene Anbieter vor.

Für die Genehmigung und Durchführung von Teamentwicklungsmaßnahmen, gelten unabhängig von der Art ihrer Finanzierung besondere Abläufe, siehe hierzu: 

"Was sind Teamentwicklungsmaßnahmen?“

Zertifikatsprogramm "Train the Trainer" (PDF)

Zielgruppe: Mitarbeitende

Hinweis:
Termine zu den Zertifikatsprogrammen finden Sie im aktuellen Inhouse Seminarprogramm

Zertifikatsprogramm "Führung 4.0"

Zielgruppe: alle Führungskräfte


Hinweis:

Termine zu den Zertifikatsprogrammen finden Sie im aktuellen Inhouse Seminarprogramm

Zielgruppe: Professor*innen

Hinweis:
Termine zu den Zertifikatsprogrammen finden Sie im aktuellen Inhouse Seminarprogramm

Angeboten werden Englischkurse von Level A2 bis Level C1.

Für Anmeldungen oder Anfragen zu den Englischkursen senden Sie bitte eine E-Mail an

inhouseseminare(at)uni-kl.de

Die internationale DAAD-Akademie (iAD) stellt das Lehrbuch "Englisch für Angestellte der Hochschulverwaltung. Selbstlernmaterialien und Glossare" auf ihrer Website zum kostenlosen Download bereit. Auf der Seite www.daad-akademie.de kann das ganze Buch oder einzelne Kapitel heruntergeladen werden.

Hinweise:

Internationale Vernetzungen bringen auf unserem Campus Studierende, Partner, Auftraggeber, etc. mit Mitarbeiter*innen der Universität im Kontext verschiedener Sprachen und Kulturen zusammen. Zum Erwerb und zur Verbesserung der Fremdsprachenkenntnisse bietet die Universität in Zusammenarbeit mit dem Verein zur allgemeinen Förderung von Völkerverständigung, Kultur und Bildung an der TU Kaiserslautern e.V. (VKB) einen Englisch-Sprachkurs für die Mitarbeiter*innen an.

Die Kurse werden als Inhouse-Maßnahme angeboten. Die Sprachkurse schließen mit einem Zertifikat auf Basis des gemeinsamen europäischen Referenzrahmens ab. Das Kursangebot beinhaltet Schulungen bis zum Erwerb des Sprachniveaus C1.

Für die Zusammenstellung der Kurse ist ein vorheriger Einstufungstest zur Ermittlung der Vorkenntnisse sinnvoll. Einen Einstufungstest können Sie beispielsweise auf nachfolgender Homepage durchführen (nur bis Level B1): http://www.cornelsen.de/sprachtest/1.c.3488299.de 

Für weitere Informationen stehen Ihnen die Mitarbeiter*innen der Abt. Z.1 gerne zur Verfügung.

Die Erlebnisse und Eindrücke, die die neuen ZV-Mitarbeitenden in den ersten Tagen und Wochen nach Dienstaufnahme verarbeiten, sind oft prägend für die künftige innere Einstellung zum neuen Arbeitsplatz und damit einhergehend für die Art der Aufgabenerfüllung. Mit dem Einarbeitungskonzept der Zentralen Verwaltung wollen wir eine systematische Einarbeitung in das Aufgabengebiet und Arbeitsumfeld des neuen ZV-Mitarbeitenden erreichen. Eine kontinuierliche Begleitung von einer Patin/einem Paten soll zur fachlichen und sozialen Integration beitragen, in einem fördernden Arbeitsumfeld bestmögliche Ergebnisse erreichen zu können.

Einarbeitungskonzept

Checkliste zum Einarbeitungskonzept für neue ZV-Mitarbeiter*innen

Checkliste zum Einarbeitungskonzept für neue TU-Mitarbeiter*innen
 

Im Rahmen des Steuerungszyklus der ZV führt die Führungskraft mit jedem Mitarbeitenden ein Mitarbeitergspräch um

  • Ziele zu definieren und
  • den persönlichen Fort- und Weiterbildungsbedarf zu ermitteln.

Zur Unterstützung für die Vorbereitung und Durchführung der Mitarbeitergespräche bieten wir für beide Seiten ein Handbuch, Leitfäden, eine Handreichung zur Vorbereitung und für Mitarbeiter*innen Kriterien für ein Führungskräftefeedback an.

Handbuch zum Mitarbeitergespräch 

Leitfaden für Mitarbeiter*innen

Leitfaden für Führungskräfte

Handreichung Mitarbeitergespräch

Kriterien Führungskräftefeedback

Schlüsselkompetenzen

Einmal jährlich werden die neuen Mitarbeitenden der TUK im Rahmen des Welcome Days begrüßt. Hierzu erhalten alle neuen Mitarbeitenden eine Einladung.

Der nächste Welcome Day findet am 17.03.2020 statt.

  • Grundsätzliche und strategische Fragen der Personalentwicklung
  • Zentraler Ansprechpartner für alle Fort- und Weiterbildungen des ISIM
  • Zentraler Ansprechpartner für die Seminare der IUW
  • Insbesondere Erarbeitung und Weiterentwicklung inneruniversitärer Regelungen und Konzepte im Rahmen der Personalentwicklung, orientiert am Bedarf der Technischen Universität Kaiserslautern
  • Qualifizierung nach Bedarf, z. B.  Angestelltenlehrgänge I und II, besondere Weiterbildungsmaßnahmen zur Qualifikation von Mitarbeitenden für bestimmte zukünftige Tätigkeiten

Kontakt

Abteilung Z.1

Christina Palladino
Gebäude 36 , Raum 262

Tel.: +49 631 205 5457
E-Mail: palladino@verw.uni-kl.de


Zum Seitenanfang