Interner Bereich

Allgemeine Entsorgungshinweise

Allgemeine Trenn und Bereitstellungshinweise:

Bitte achten Sie darauf, die Abfallsäcke nicht zu schwer und mit scharfkantigen Gegenständen zu füllen. Die Säcke müssen ordentlich zugebunden sein und dürfen nicht reißen.

Wir bitten auch um ihre Mithilfe, um den Anteil vom Restmüll an der TUK zu verringern, indem insbesondere Verpackungsabfälle in die gelben Säcke zu verbringen sind. Wir appelieren auch an Sie, ganz auf Einwegverpackungen zu verzichten, da besonders hier großes Einsparpotenzial von vermeidbar hohen Entsorgungskosten besteht.

Die einzelnen Abfallfraktionen werden in verschiedenfarbigen Säcken (Restmüll = blau oder schwarz, Papier durchsichtig, Bioabfall grün) vom Reinigungspersonal in den Teeküchen, WC-Räumen, Büroräumen, Werkstätten, Laboratorien und Hörsaalbereichen eingesammelt und an bestimmten Sammelpunkten im jeweiligen Innen – oder Außenbereich eines Gebäudes abgelegt.

Einen aktuellen Lageplan der Abfallsammelplätze auf dem Campusgelände finden sie hier.

Dort werden die Abfälle von einem externen Dienstleister abgeholt, um sie im Anschluss einer geeigneten Verwertung bzw. Beseitigung zuzuführen.

Wichtig:

Die Reinigungskräfte sind ausschließlich für die Leerung der Abfallsammelbehälter zuständig, sei es in den Büros und den Sanitäranlagen, sowie den zahlreichen Getrenntsammlern in den Gebäuden. Alle andere Betriebsabfälle wie Kartonagen und andere Verpackungsabfälle etc. sind grundsätzlich von den Nutzern selbst regelmäßig zu den jeweiligen Sammelplätzen zu bringen und nicht in den Fluren und Treppenhäusern abzustellen, schon alleine aus Brandschutzgründen.

Sollte Ihnen dies nicht möglich sein, z.B. aufgrund einer großen Aufräum- oder Beschaffungsaktion oder weil es sich um keinen gewöhnlichen Abfall wie Sperrmüll, E-Schrott, gefährlichen Abfall usw. handelt, können diese Abfälle auch von den Hausdiensten über das Sperrmüllfomular direkt vor Ort abgeholt werden.

Von dort werden die Abfälle von einer Firma abgeholt, um sie dann einer Verwertung bzw. Beseitigung zuzuführen.

 

Papier/Pappe/Kartonagen:

Leere Kartons sind ineinander zu stapeln und nach Möglichkeit durch ein zerlegen deren Volumen auf ein Minimum zu reduzieren. Ebenso sind Styroporabfälle nicht in den leeren Kartons zu belassen, sondern in Gelbe Säcke zu verpacken. Sollte dies aufgrund der Größe der Formteile nicht möglich sein, können diese daneben gestellt werden, jedoch bitten wir sie, wenn sie mehrere davon haben, diese mittels Klebeband oder Tesafilm zu bündeln. Auch gehören in die Papiereimer keine anderen Abfälle, da dies zu schweren Probleme beim Recycling und bei zu hohem Fremdwurf zu unnötig hohen zusätzlichen Entsorgungskosten führt.

Glasabfälle:

Auf den Gelände der TUK befinden sich zwei Standorte für die Altglassammlung, einmal zwischen Geb. 20 und 28, sowie neben dem Chemiegebäude an der SASS/Gebäude 59 für weiches, nicht kontaminiertes Altglas. Saubere Hartglasabfälle wie Duran/Laborglas dürfen auf keinem Fall in die üblichen Altglasbehälter, sondern müssen getrennt an der Sonderabfallsammelstelle in einem speziellen Container entsorgt werden. Wenn diese beiden Glasarten gemischt werden, ist ein Recycling nicht mehr möglich.

Ebenso sind in vielen Laboren weiße Schraubdeckelfässer mit rotem Deckel für saubere Hartglasabfälle aufgestellt, sowie braune Schraubdeckelfässer für braune, saubere Chemikalienflaschen. Sollten Sie Bedarf an diesen Behältern haben, können Sie sich gerne diesbezüglich an uns wenden.

Kontaminiertes Altglas (Hart- als auch Weichglas, Farbe egal) sind ausschließlich unter der Sonderabfallkategorie S4 in blauen Fässern zu sammeln und über die SASS zu entsorgen.

 

Leerungsintervall der Abfallbehälter:

In den Teeküchen wird dreimal, in den Büros sowie allen anderen Bereichen einmal pro Woche der gesamte Abfall geleert. Falls dies nicht ausreichend sein  sollte, können Sie gerne jederzeit Ihren Abfall in den Abfallgetrenntsammlern auf den Fluren und Foyers entsorgen, da diese täglich geleert werden.

Zusätzliche Abfallbehälter für Bio- (Teeküchen) und Papierabfall (Büro´s) können Sie bei uns in Gebäude 13a erhalten. Zusätzliche Abfalltüten aller Abfallfraktionen, etwa für Aufräumaktionen, werden in der Sonderabfallsammelstelle in Gebäude 59 zu den üblichen Öffnungszeiten ausgegeben.

Weiterreichende Informationen zur Abfalltrennung und Entsorgung entnehmen Sie bitte unserer Abfallbroschüre.

 

Wir möchten sie zusätzlich darauf hinweisen, dass ein Entsorgen von privaten Abfällen an der TUK verboten ist. Falls Privatpersonen Abfälle auf dem Campusgelände der TUK ablagern, wird dies grundsätzlich zur Anzeige gebracht und mit einem empfindlichen Bußgeld belegt.

Zum Seitenanfang