Interner Bereich

Sonderabfallsammelstelle (SASS)

 1992 wurde auf dem Campus ein genehmigtes Lager für Sonderabfälle gebaut.

Dieses Gebäude – direkt hinter dem Chemiegebäude gelegen – gliedert sich in drei Sammelräume für die verschiedenen Arten von Sonderabfall, die an der Universität anfallen. Der Sonderabfall wird je nach seinem Aggregatzustand in Kanistern oder blauen Fässern aus Kunststoff gesammelt, die zur Lagerung und zum Transport von Gefahrgut zugelassen sind.

Aufgrund der verschiedenen gefährlichen Eigenschaften, die vom Sonderabfall ausgehen, wie leicht entzündlich, giftig oder ätzend, muss eine getrennte Lagerung erfolgen. Daneben gibt es noch einen Annahmeraum für Abfälle und ein Büro, in dem u.a. auch die technische Steuerungseinheit für die automatische CO²-Löschanlage und die Lüftung sitzt.

Wegen der potenziellen Gefahr der gelagerten Abfälle erfolgt im Brandfall eine Direktschaltung zur Berufsfeuerwehr Kaiserslautern.

Feuer und offenes Licht sind im Umkreis von 5m um das Gebäude herum verboten.

Während dieser Zeit kann sowohl Sonderabfall abgegeben als auch neue Behälter, Gefahrzettel und Deklarationsmaterial abgeholt werden.

Bitte beachten Sie die Hinweise zur Abgabe von Sonderabfällen.

Herr Bockmayer / Herr Hein
Gebäude 10 , Raum 114

Tel.: +49 631 /205-3654 (nur während den Öffnungszeiten erreichbar)
E-Mail: abfallmanagement@verw.uni-kl.de

Öffnungszeiten Sonderabfallsammelstelle

10:30 Uhr  - 11:30 Uhr Uhr  (Montags)
14:00 Uhr  - 15:00 Uhr Uhr  (Donnerstags)

Zum Seitenanfang