Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

SoLaWi (Solidarische Landwirtschaft) in Kaiserslautern: Nährboden - Regionale Anbaumöglichkeiten

„Sich die Ernte teilen“ - das findet in vielen Regionen Deutschlands aktive AnhängerInnen und verändert gleichermaßen Bewusstsein wie Kochkultur. Und

es fördert das Miteinander: Beim Abholen des eigenen Ernteanteils werden oft gleichzeitig Rezepte zur möglichen Verarbeitung ausgetauscht, bei der (gemeinsamen) Zeit auf dem Acker erfährt jede/r selbst, wo das Essen seinen Ursprung hat. Am 26. Januar 2018 sind ErzeugerInnen und VerbraucherInnen von 13:30 bis 18:30 Uhr eingeladen, sich im Gemeindezentrum „Alte Eintracht“ in der Unionstraße 2, Kaiserslautern von den Impulsen der Experten inspirieren zu lassen.

SoLaWi Fotomontage aus dem Flyer der Evangelischen Arbeitsstätte der Pfalz in Kaiserslautern

Die folgenden Informationen sind von der Seite der Evangelischen Arbeitsstelle der Pfalz in Kaiserslautern übernommen:

http://www.evangelische-arbeitsstelle.de/index.php?id=81&qvid=1166909 

 

Der Infotag mit dem Angebot der Vernetzung beschäftigt sich mit Fragen der Erzeuger- und Verbraucherseite:

  • Bietet das Konzept LandwirtInnen und GärtnerInnen in der Nord-, Süd-, Westpfalzoder im Saarpfalz-Kreis eine Option bei der Hofnachfolge, der Regionalvermarktunoder der Erweiterung des Angebots? Ist dieses auch für konventionelle Agrarwirtschaft denkbar?
     
  • Stellt die SoLaWi eine tragfähige Alternative für sogenannte „Prosumenten“ (für alle, die sich beteiligen und miternten wollen) dar?

Alle Infos erfahren Sie in unserem Flyer (s.u. bei Dokumente).

Ort Alte Eintracht, Großer Saal (EG)
Unionstr. 2
67657
Kaiserslautern
Veranstalter Evang. Arbeitsstelle Bildung u. Gesellschaft - Erwachsenenbildung
Kosten 5 €
 
Kontakt  
Anmeldungen bis 19. Januar 2018 bei
Monika Dähmlow
Tel: 0631 3642-102 Fax: 06313642-153
Mail: monika.daehmlow[at]evkirchepfalz.de
 
Referent  
Maria Caesar (Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz), Manfred Nafziger (Wahlbacherhof Contwig), Tina Herbring und Matthias Werner (SoLaWi Akazienhof Speyer) Brigitte Doll und Nadja Donauer (Evangelische Arbeitsstelle Bildung und Gesellschaft)
 
Dokumente Flyer


Das offizielle Nachhaltigkeitsbüro der TU Kaiserslautern (TUK) ist eine eigens entwickelte hybride Plattform für alle Nachhaltigkeitsbelange der Universität und damit erster Ansprechpartner für ökologische, soziale und ökonomische Nachhaltigkeit an der TUK. In den Handlungsfeldern Lehre, Forschung und Betriebsführung sowie in den Querschnittsbereichen Governance, Nachhaltigkeitsberichterstattung und Transfer werden Aktivitäten koordiniert, unterstützt und initiiert. 
Die angestellten Mitarbeitenden des Büros bearbeiten, beraten und unterstützen fachbereichsübergreifend Top-down-Projekte und erstellen den integrierten Nachhaltigkeitsbericht. Das Büro unterstützt darüber hinaus Bottom-up-Projekte, die von freiwilligen Mitarbeitenden und Studierenden der angegliederten Hochschulgruppe FUTURE Nachhaltigkeit initiiert werden.


Die TU Kaiserslautern ist die einzige technisch-ingenieurwissenschaftlich ausgerichtete Universität in Rheinland-Pfalz. Zukunftsorientierte Studiengänge, eine praxisnahe Ausbildung und eine moderne Infrastruktur sind die Rahmenbedingungen, die Studierende an der Campus-Universität vorfinden. Die TU Kaiserslautern wurde beim bundesweiten Wettbewerb "Exzellente Lehre" mit dem Exzellenz-Preis für Studium und Lehre ausgezeichnet. Damit stellt die TU den hohen Stellenwert ihrer Studienangebote unter Beweis. Darüber hinaus profitieren die Studierenden und Wissenschaftler von den zahlreichen international renommierten Forschungseinrichtungen, die im Bereich der angewandten Forschung eng mit der TU Kaiserslautern kooperieren.