Nachhaltigkeit an der TUK

Fortbildungsangebote BNE: Ernährung + Erlebnispädagogik

Fortbildungsangebote BNE: Ernährung + Erlebnispädagogik

 

Zwei deutsch-polnische Methodenfortbildungen zu BNE und Transformativem Lernen.

Im Mai geht es thematisch um "Ernährungssouveränität" (16.-19.05. in Sachsen)

und im Juni um "Erlebnispädagogik" (01. - 05.06. in Niederschlesien, Polen).

 

Methodenfortbildung zu Ernährungssouveränität: "Lebensmittel zum Zweck - Wie kann sich die Menschheit im 21. Jahrhundert ernähren? - 16.-19.05.2019

  • Daten: 16.05. (ab ca. 17 Uhr) bis 19.05.2019 (bis ca. 13 Uhr)


  • Seminarort: "Grüne Schule grenzenlos" in Zethau/Mulda in Sachsen (ca. 60 km von Dresden, evtl. gemeinsame Anreise ab Dresden)
  • Format: Deutsch-Polnische Methodenfortbildung mit Methoden aus BNE, Transformativem Lernen und Degrowth Bildung
  • Kernfragen: Warum ist Hunger trotz steigender Nahrungsmittelproduktion immer noch ein globales Problem? Wie sieht die Zukunft von Landwirtschaft in einer post-fossilen Welt aus? Und wie können wir mitbestimmen über das, was wir essen und wie es produziert wird?
  • Themen: globale Landnutzung, industrielle Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion, Produzent*innen- und Konsument*innenmacht, nachhaltigen Alternativen (z.B. SoLaWi, Biolandwirtschaft, Initiative „People’s Food Policy“)
  • Programmpunkte: Erprobung und Reflektion von Methoden // ggf. Aufbereitung von Methoden für den eigenen Bildungskontext // thematische Diskussionen // Exkursion zum Biobauernhof // kollegialer Austausch mit Bildungsakteuren aus dem Nachbarland // gemeinsames Kochen
  • Zielgruppen: Lehrer*innen der allgemeinen und beruflichen Bildung und (angehende) Multiplikator*innen der außerschulischen Bildungsarbeit (z.B. Engagierte in BNE, Globales Lernen, Ernährung und Landwirtschaft) aus Deutschland und Polen
  • Anerkennung: Die Fortbildung ist in Berlin und Brandenburg anerkannt als Bildungsurlaub! Anerkennungen in weiteren Bundesländern sind auf Nachfrage denkbar.

__________________________________________________________________________________

Methodenfortbildung zu Natur- und Erlebnispädagogik: "Lernen von und mit der Natur Erlebnispädagogische Ansätze in der BNE - 01.-05.06.2019

  • Daten: 01.06. (ab ca. 17 Uhr) bis 05.06.2019 (bis ca. 13 Uhr)


  • Seminarort: Kreisau/Krzyżowa, Niederschlesien (ca. 60 km von Breslau)
  • Format: Deutsch-Polnische Methodenfortbildung mit Methoden aus Natur- und Erlebnispädagogik, BNE, Transformativem Lernen und Degrowth Bildung
  • Kernfragen: Wie können wir erlebnispädagogische Methoden zur Förderung von nachhaltiger Entwicklung einsetzen? Wie kann unmittelbarer Naturkontakt zu einer Bildungserfahrung werden? Und können wir die Auseinandersetzung mit der Natur und der Umwelt verbinden mit der menschlichen Natur in uns selbst? 
  • Themen: Naturerfahrung, Ökologie, Soziales Lernen, Schnittstelle Erlebnispädagogik-BNE
  • Programmpunkte: Erprobung und Reflektion von Methoden (überwiegend draußen) // ggf. Aufbereitung von Methoden für den eigenen Bildungskontext // thematische Diskussionen // Wanderung und Erkundung von Ökosystemen (Wald, Bach) // kollegialer Austausch mit Bildungsakteuren aus dem Nachbarland // Lagerfeuer
  • Zielgruppen: Lehrer*innen der allgemeinen und beruflichen Bildung und (angehende) Multiplikator*innen der außerschulischen Bildungsarbeit (z.B. Engagierte in BNE, Natur- und Erlebnispädagogik) aus Deutschland und Polen

 

Weitere Infos und Anmeldung: Auf unserer Website zum Projekt „Mut zum Wandel, Mut zum Handeln“

Das offizielle Nachhaltigkeitsbüro der TU Kaiserslautern (TUK) ist eine eigens entwickelte hybride Plattform für alle Nachhaltigkeitsbelange der Universität und damit Ansprechpartner für ökologische, soziokulturelle und ökonomische Nachhaltigkeit an der TUK. In den Handlungsfeldern Lehre, Forschung und Betriebsführung sowie in den Querschnittsbereichen Governance, Nachhaltigkeitsberichterstattung und Transfer werden Aktivitäten koordiniert, unterstützt und initiiert. 
Die angestellten Mitarbeitenden des Büros bearbeiten, beraten und unterstützen fachbereichsübergreifend Top-down-Projekte und erstellen den integrierten Nachhaltigkeitsbericht. Das Büro unterstützt darüber hinaus Bottom-up-Projekte, die von freiwilligen Mitarbeitenden und Studierenden der angegliederten Hochschulgruppe FUTURE Nachhaltigkeit  initiiert werden.

Die TU Kaiserslautern ist die einzige technisch-ingenieurwissenschaftlich ausgerichtete Universität in Rheinland-Pfalz. Zukunftsorientierte Studiengänge, eine praxisnahe Ausbildung und eine moderne Infrastruktur sind die Rahmenbedingungen, die Studierende an der Campus-Universität vorfinden. Die TU Kaiserslautern wurde beim bundesweiten Wettbewerb "Exzellente Lehre" mit dem Exzellenz-Preis für Studium und Lehre ausgezeichnet. Damit stellt die TU den hohen Stellenwert ihrer Studienangebote unter Beweis. Darüber hinaus profitieren die Studierenden und Wissenschaftler von den zahlreichen international renommierten Forschungseinrichtungen, die im Bereich der angewandten Forschung eng mit der TU Kaiserslautern kooperieren.

Anschrift

Nachhaltigkeitsbüro der TUK
Gottlieb-Daimler-Straße 47
Gebäude 83 , Raum 111 , 1. Etage
67663 Kaiserslautern

Postfach 3049
67653 Kaiserslautern

Kontakt, Vorschläge und Ideen?

Tel.: +49 631 205 5295
E-Mail: nachhaltigkeit@uni-kl.de

Sprechstunde

10:00  - 12:00 Uhr  (Mittwoch)

Gebäude 83, Kurt-Schumacher-Straße 74a, 67663 Kaiserslautern, Bitte bei LS Spraul klingeln.
Außerhalb der Sprechstunde nur per E-Mail.

Zum Seitenanfang