Nachhaltigkeit an der TUK

"Konfliktursache Klimawandel - Energiewende als Friedenssicherung" Seminar

Der Workshop ist ein Kooperationsprojekt der Landeszentrale für Umweltaufklärung (LZU) mit der Internationalen Jugendbegegnungsstätte Albert Schweitzer (JBS), in Niederbronn-les-Bains, Frankreich. (Einrichtung des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge)

Zeit: 21. bis 28. Juli .2019
Ort: Internationale Jugendbegegnungstätte Albert Schweitzer in Niederbronn-les-Bains (Frankreich)


Um was geht es?

Stürme, Dürren, Überschwemmungen – die Folgen des Klimawandels und sind inzwischen überall zu spüren und auch Auslöser vieler Konflikte, Kriege und Flucht.

In diesem Zusammenhang erscheint die Energiewende sowohl notwendig für den Schutz unserer Umwelt, wie auch zur Friedenssicherung. Die Jugendbegegnungsstätte Albert Schweitzer in Frankreich(JBS) und die Landeszentrale für Umweltaufklärung (LZU) wollen dieses Thema in einem französisch-deutschen Jugendseminar betrachten. 

Dabei sollen auch die unterschiedlichen Ansätze der Energieversorgung der Nachbarbarländer Frankreich und Deutschland diskutiert werden. Dazu werden wir eine grenzüberschreitende Reise durch die französische und deutsche Energiepolitik machen.

Während in Frankreich eine hohe Zustimmung für die Atomenergie besteht, um die CO2-Emissionen zu reduzieren, setzt Deutschland auf dezentrale, regenerative Energieversorgung. Das Programm bietet Besuche von Energieerzeugungsstandorten in Frankreich und Deutschland, Debatten zwischen den Teilnehmer*innen zur Energiewende, Sprachanimationen sowie sportliche und künstlerische Aktivitäten an.

Anmeldung bis zum 15. Juli: für junge Erwachsene von 17 bis 25 Jahren

Informationen und Anmeldungen:

00 33 3 88 80 81 27, zentrum(at)club-internet.fr
Preis pro Teilnehmer*in : 190 € (Vollpension.)

Weitere Informationen zum Programmablauf und zur Anmeldung finden Sie hier

Das offizielle Nachhaltigkeitsbüro der TU Kaiserslautern (TUK) ist eine eigens entwickelte hybride Plattform für alle Nachhaltigkeitsbelange der Universität und damit Ansprechpartner für ökologische, soziokulturelle und ökonomische Nachhaltigkeit an der TUK. In den Handlungsfeldern Lehre, Forschung und Betriebsführung sowie in den Querschnittsbereichen Governance, Nachhaltigkeitsberichterstattung und Transfer werden Aktivitäten koordiniert, unterstützt und initiiert. 
Die angestellten Mitarbeitenden des Büros bearbeiten, beraten und unterstützen fachbereichsübergreifend Top-down-Projekte und erstellen den integrierten Nachhaltigkeitsbericht. Das Büro unterstützt darüber hinaus Bottom-up-Projekte, die von freiwilligen Mitarbeitenden und Studierenden der angegliederten Hochschulgruppe FUTURE Nachhaltigkeit  initiiert werden.

Die TU Kaiserslautern ist die einzige technisch-ingenieurwissenschaftlich ausgerichtete Universität in Rheinland-Pfalz. Zukunftsorientierte Studiengänge, eine praxisnahe Ausbildung und eine moderne Infrastruktur sind die Rahmenbedingungen, die Studierende an der Campus-Universität vorfinden. Die TU Kaiserslautern wurde beim bundesweiten Wettbewerb "Exzellente Lehre" mit dem Exzellenz-Preis für Studium und Lehre ausgezeichnet. Damit stellt die TU den hohen Stellenwert ihrer Studienangebote unter Beweis. Darüber hinaus profitieren die Studierenden und Wissenschaftler von den zahlreichen international renommierten Forschungseinrichtungen, die im Bereich der angewandten Forschung eng mit der TU Kaiserslautern kooperieren.

Anschrift

Nachhaltigkeitsbüro der TUK
Gottlieb-Daimler-Straße 47
Gebäude 83 , Raum 111 , 1. Etage
67663 Kaiserslautern

Postfach 3049
67653 Kaiserslautern

Kontakt, Vorschläge und Ideen?

Tel.: +49 631 205 5295
E-Mail: nachhaltigkeit@uni-kl.de

Sprechstunde

10:00  - 12:00 Uhr  (Mittwoch)

Gebäude 83, Kurt-Schumacher-Straße 74a, 67663 Kaiserslautern, Bitte bei LS Spraul klingeln.
Außerhalb der Sprechstunde nur per E-Mail.

Zum Seitenanfang