Pressemeldung

25 Jahre Arbeitskreis junger Architektinnen und Architekten im BDA


Ende September wurde das 25-jährige Bestehen des AKJAA – Arbeitskreis junger Architektinnen und Architekten im BDA in Frankfurt gefeiert. Die Eigenschaften dieser Gruppierung hat Rikelf Rambow in der in Frankfurt vorgestellten Publikation „Ausdruck“ so beschrieben:

„…das Markanteste des AKJAA ist das Fluide, das Projekthafte, das kontinuierlich gemeinsame Suchen nach der eigenen Bestimmung und den Wegen zu dessen bestmöglicher Erfüllung. Die Dynamik der Gruppe beruht darauf, dass die neu eintretenden Mitglieder/ innen, kaum dass sie sich zurechtgefunden haben, schon anfangen müssen, Ziele und Aufgaben neu zu definieren, das diejenigen, die dies vor ihnen getan haben, demnächst ausscheiden werden. Die Jüngeren profitieren sicher von den Erfahrungen der Älteren, aber nicht in einer klar strukturierten Weise. Das Erstaunliche ist, dass dieser eigentliche komplexe autopoietische Prozess überwiegend mit großer Unangestrengtheit und Leichtigkeit vonstattengeht.“

Mit Dirk Bayer (ehemaliges Mitglied) und Stephan Birk (aktives Mitglied) lehren zwei AKJAAler am FATUK, dem Fachbereich Architektur der Technischen Universität Kaiserslautern. Jubiläum und persönlicher Bezug sind Anlass, die Vortragsreihe im Wintersemester mit aktiven und ehemaligen Mitgliederinnen und Mitgliedern des AKJAA zu gestalten. In vier Vorträgen soll zu den romantischen Idealen der Jugend reflektiert, verklärt zurück und nachdenklich nach vorne geblickt werden.

Den Auftakt macht Henning von Wedemeyer (Mitglied im AKJAA von 2011 bis 2017) aus dem Büro TRU Architekten (Berlin) am 28. November 2018. Eine Woche später, am 5. Dezember 2018 kommt Gerd Wittfeld (Mitglied 2005 bis 2014) von Kada Wittfeld Architektur, Aachen. Jan Kleihues (Mitglied 2000 bis 2008) von Kleihues & Kleihues Architekten, Berlin spricht am 16. Januar 2019. Den Abschluss machen am 23. Januar 2019 Katharina Löser und Johannes Lott (AKJAA Mitglieder seit 2016) von Löser Lott Architekten aus Berlin.


Die Vorträge finden jeweils mittwochs um 18:00 Uhr am FATUK, Raum 1-106 statt.

*** Die Regeln des Arbeitskreise junger Architektinnen und Architekten im BDA lauten ungefähr so: Ausscheiden mit Vollendung des 45. Lebensjahrs, wer ausscheidet schlägt eine/n Nachfolger/ in vor; Verteilung der Mitglieder/ innen auf die sechzehn BDA-Landesverbände nach lose an deren Größe angepassten Quoten; drei Treffen im Jahr finden statt: Klausur im Frühjahr, eine Auslandsexkursion im Sommer, Inlandsfahrt im Herbst. Wer dreimal fehlt, scheidet aus.


Termine im Überblick:

28. November 2018: Henning von Wedemeyer, TRU Architekten, Berlin
05. Dezember 2018: Gerd Wittfeld, Kada Wittfeld Architektur, Aachen
16. Januar 2019: Jan Kleihues, Kleihues & Kleihues Architekten, Berlin
23. Januar 2019: Katharina Löser und Johannes Lott, Löser Lott Architekten, Berlin

Die TU Kaiserslautern

Die TU Kaiserslautern ist die einzige technisch-ingenieurwissenschaftlich ausgerichtete Universität in Rheinland-Pfalz. Zukunftsorientierte Studiengänge, eine praxisnahe Ausbildung und eine moderne Infrastruktur sind die Rahmenbedingungen, die Studierende an der Campus-Universität vorfinden. Die TU Kaiserslautern wurde beim bundesweiten Wettbewerb "Exzellente Lehre" mit dem Exzellenz-Preis für Studium und Lehre ausgezeichnet. Damit stellt die TU den hohen Stellenwert ihrer Studienangebote unter Beweis. Darüber hinaus profitieren die Studierenden und Wissenschaftler von den zahlreichen international renommierten Forschungseinrichtungen, die im Bereich der angewandten Forschung eng mit der TU Kaiserslautern kooperieren.

 

 

Pressekontakt

Katrin Müller
Leitung Hochschulkommunikation

Tel.: +49(0)631/205-4367
Fax: +49(0)631/205-3658
Mail: katrin.mueller(at)verw.uni-kl.de
Web: www.uni-kl.de/pr-marketing

Zum Seitenanfang