Pressemeldung

Humangenetiker spricht über Medizin-Ethik und das menschliche Genom

„Eingriffe in das menschliche Genom – Hoffnung auf Heilung oder Tabubruch?“ – so lautet der Titel des Vortrags von Humangenetiker Professor Dr. Wolfram Henn am Mittwoch, den 16. Januar. Er findet im Rahmen der Ringvorlesung „Ethik in den Wissenschaften“ statt. Hierzu ist die interessierte Öffentlichkeit herzlich auf dem Campus der Technischen Universität Kaiserslautern (TUK) eingeladen. Los geht es um 18:10 Uhr in der Rotunde in Gebäude 57. Der Eintritt ist frei.

Die Heilung von Muskelschwund, Mukoviszidose oder anderen erblichen Krankheiten ist ein Traum der Medizin – die gentechnische Erzeugung von Designerbabies oder Supersoldaten hingegen ein Albtraum.

Das neue molekularbiologische Verfahren CRISPR-Cas, mit dem Bausteine im Erbgut verändert werden können, stellt seit einigen Jahren ein Instrument zur Verfügung, das diese Phantasien in greifbare Nähe rückt. Abgesehen von den Risiken für experimentelle Therapien wirft die Zunahme der medizinischen Möglichkeiten ethische Probleme auf. Wer soll entscheiden, wo ein Eingriff gemacht werden darf und wo nicht? Eingriffe in Körperzellen, die nicht vererbt werden können, wie bei Krebs oder Blutkrankheiten, scheinen ethisch unproblematisch zu sein. Wie sieht es jedoch mit Eingriffen in die Keimbahn aus? Dürfen wir erbliche Veränderungen vornehmen? Oder sind wir moralisch dazu verpflichtet, unseren Nachkommen vermeidbares Leid zu ersparen?

Prof. Dr. Wolfram Henn ist Humangenetiker sowie Medizinethiker an der Universität des Saarlandes und auch als Facharzt für Humangenetik in Kaiserslautern niedergelassen. Er ist Mitglied des Deutschen Ethikrates und stellvertretender Vorsitzender der Zentralen Ethikkommission bei der Bundesärztekammer.

Die Ringvorlesung „Ethik in den Wissenschaften“ will aktuelle ethische Fragen fachübergreifend sichtbar machen und gemeinsam erörtern. Organisiert wird die Reihe vom EthikZentrum der TUK unter Leitung der Philosophin Professor Dr. Karen Joisten.

Das Programm im Überblick: https://www.sowi.uni-kl.de/fileadmin/phil/Flyer.pdf

Ansprechpartnerin:
Lisa Reithmann
Tel.: 0631 205-3822
E-Mail: ethikzentrum(at)sowi.uni-kl.de

Die TU Kaiserslautern

Die TU Kaiserslautern ist die einzige technisch-ingenieurwissenschaftlich ausgerichtete Universität in Rheinland-Pfalz. Zukunftsorientierte Studiengänge, eine praxisnahe Ausbildung und eine moderne Infrastruktur sind die Rahmenbedingungen, die Studierende an der Campus-Universität vorfinden. Die TU Kaiserslautern wurde beim bundesweiten Wettbewerb "Exzellente Lehre" mit dem Exzellenz-Preis für Studium und Lehre ausgezeichnet. Damit stellt die TU den hohen Stellenwert ihrer Studienangebote unter Beweis. Darüber hinaus profitieren die Studierenden und Wissenschaftler von den zahlreichen international renommierten Forschungseinrichtungen, die im Bereich der angewandten Forschung eng mit der TU Kaiserslautern kooperieren.

 

 

Pressekontakt

Katrin Müller
Leitung Hochschulkommunikation

Tel.: +49(0)631/205-4367
Fax: +49(0)631/205-3658
Mail: katrin.mueller(at)verw.uni-kl.de
Web: www.uni-kl.de/pr-marketing

Zum Seitenanfang