Pressemeldung

Philosophische Veranstaltungsreihe widmet sich am Samstag „Wahrheit und Notwendigkeit“

Um Wahrheit und Notwendigkeit geht es am kommenden Samstag, den 8. Dezember, bei der Veranstaltungsreihe „Philosophie vor Ort. Mit einem Philosophen im Gespräch“ in der Pfalzbibliothek. Von 10 bis 13 Uhr wird Dr. Wolfgang Lenski das Thema näher beleuchten. Der Eintritt ist frei. Die interessierte Öffentlichkeit ist dazu herzlich eingeladen.

Dr. Wolfgang Lenski diskutiert mit den Interessierten über Fragen zum Thema Begründung und
gerechtfertigte Geltung. Beide sind stets mit einem Wahrheitsanspruch verknüpft. Dabei stellt sich die Frage nach dem Erkennen von Wahrheit. Den Fragen soll anhand eines Textauszugs nachgegangen werden.

Miteinander offen und kritisch Gedanken bedeutender Philosophen oder philosophischer Themen zu durchdenken und zu besprechen, ist Ziel der Veranstaltungsreihe. Jeweils ein Mitglied des Institutes für Philosophie wird das zur Diskussion stehende Thema kurz vorstellen, um dann im gemeinsamen Gespräch mit Interessierten in der Philosophie gedanklich unterwegs zu sein.

Die Veranstaltung findet in der Pfalzbibliothek (Bismarckstr. 17, 67655 Kaiserslautern) statt. Organisiert werden sie von Professorin Dr. Karen Joisten und ihrem Team vom Institut für Philosophie.

Zur Veranstaltungsreihe werden Textauszüge bereitgestellt, die bei Interesse per Post oder elektronisch zugesendet werden.

Ansprechpartnerin:
Elke Fuchs-Falkenbury
Tel.: 0631 205-3822
E-Mail: e.fuchs-falkenbury(at)sowi.uni-kl.de

Die TU Kaiserslautern

Die TU Kaiserslautern ist die einzige technisch-ingenieurwissenschaftlich ausgerichtete Universität in Rheinland-Pfalz. Zukunftsorientierte Studiengänge, eine praxisnahe Ausbildung und eine moderne Infrastruktur sind die Rahmenbedingungen, die Studierende an der Campus-Universität vorfinden. Die TU Kaiserslautern wurde beim bundesweiten Wettbewerb "Exzellente Lehre" mit dem Exzellenz-Preis für Studium und Lehre ausgezeichnet. Damit stellt die TU den hohen Stellenwert ihrer Studienangebote unter Beweis. Darüber hinaus profitieren die Studierenden und Wissenschaftler von den zahlreichen international renommierten Forschungseinrichtungen, die im Bereich der angewandten Forschung eng mit der TU Kaiserslautern kooperieren.

 

 

Pressekontakt

Katrin Müller
Leitung Hochschulkommunikation

Tel.: +49(0)631/205-4367
Fax: +49(0)631/205-3658
Mail: katrin.mueller(at)verw.uni-kl.de
Web: www.uni-kl.de/pr-marketing

Zum Seitenanfang