5 Fragen an...

Neugier als Antrieb

TUK-Alumnus Leo Nick, Referent bei der Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie e.V., im Interview

Leo Nick ist seit über 22 Jahren Referent bei der Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie e.V. (DECHEMA), die diese beiden Themengebiete in Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft in Deutschland vertritt und in Forschung mit Potenzial für Wirtschaft und Gesellschaft investiert.

Er organisiert Fachveranstaltungen, wirbt Forschungsmittel ein und betreut laufende Projekte sowie Fachgremien. Daneben war er 10 Jahre lang auch Geschäftsführer der Forschungs-Gesellschaft Verfahrens-Technik e.V.

 

1) Was begeistert Sie an Ihrem Beruf?

Ich schätze sehr die Vielseitigkeit meines Berufs. Die Auseinandersetzung mit vielfältigen Themen und kompetenten, hochkarätigen Ansprechpartnern aus der deutschen Forschungslandschaft machen meinen Arbeitsalltag sehr abwechslungsreich. Ich hatte die Möglichkeit, verschiedene Schwerpunkte zu setzen und werde immer wieder mit neuen Dingen konfrontiert, das finde ich sehr reizvoll.

 

2) Inwiefern hat Sie das Studium an der TUK auf Ihre heutige berufliche Tätigkeit vorbereitet?

Bereits zu meiner Studienzeit war ich vielseitig interessiert und erlangte neben den Kenntnissen in der Chemie auch fundierte Kenntnisse in Physik und Mathematik. An der TUK erhielt ich eine sehr gute Grundlagenausbildung, konnte mich im Hauptstudium spezialisieren und lernte Anwendungsperspektiven kennen, die mir auch heute noch sehr hilfreich bei der Einwerbung von Forschungsmitteln sind.  

 

3) Wenn Sie an Ihre Studienzeit an der TUK zurückdenken, was kommt Ihnen als erstes in den Sinn? Was war ein besonderes Erlebnis für Sie?

Die Stimmung insgesamt an der TUK war sehr gut und kollegial. Ich erinnere mich gerne an gemeinsame Feste mit anderen Chemiestudenten. Die Feste der Chemiker gehörten zu den meist besuchten auf dem Campus. Außerdem habe ich den Umzug der Chemie in das damals neue Chemiegebäude miterlebt.

 

4) Würden Sie sich rückblickend noch einmal für Ihren gewählten Studiengang bzw. ein Studium an der TUK entscheiden?

Ja, ich würde mich wieder für ein Studium an der TUK entscheiden. Die gründliche Grundlagenausbildung empfinde ich auch rückblickend als einen wesentlichen und wichtigen Schritt in meinem beruflichen Werdegang.

 

5) Was geben Sie unseren Studierenden, die den Einstieg in das Berufsleben noch vor sich haben, als Ratschlag mit auf den Weg?

Sie sollten sich immer von ihren Interessen und ihrer Neugier steuern lassen, sowohl bei der Studienwahl als auch während des Studiums. Ich finde, man kann nur dauerhaft eine gute Arbeit leisten, wenn man sich auch wirklich für das interessiert, was man tut und mit Spaß dabei ist. Dann ist man auch kreativer und erfolgreicher.  

Weitere Informationen zur DECHEMA: www.dechema-dfi.de

 

Ausbildung

Fachbereich: Chemie

Studiengang: Chemie (Diplom)

Studienbeginn und Abschlussjahr: 1980-1986

außerdem: physikalische Chemie (Promotion) an der TU Clausthal 1986-1988

Zum Seitenanfang