Pressemeldung

Biophysiker erhält Ehrendoktorwürde der TU Kaiserslautern

Professor Dr. Dr. Wolfgang Junge

Professor Dr. Dr. Wolfgang Junge. Foto: Conny Borck

Professor Dr. Dr. Wolfgang Junge wird vom Fachbereich Biologie der Technischen Universität Kaiserslautern mit der Ehrendoktorwürde ausgezeichnet. Junge war bis 2007 Professor für Biophysik an der Universität Osnabrück. Er gilt als einer der weltweit herausragenden Forscher auf dem Gebiet der Photosynthese. Dank seiner Arbeit versteht die Wissenschaft heute zum Beispiel, wie Pflanzen Sauerstoff in die Atmosphäre abgeben und CO2 fixieren. Die Ehrendoktorwürde wird ihm am Freitag, den 28. Juni, im Rahmen der Akademischen Jahresfeier (Gebäude 42, Audimax, ab 17 Uhr) auf dem Campus verliehen.

In seiner Forschung hat sich Junge vor allem mit Prozessen befasst, die zur Umwandlung von Licht in chemische Energie in Pflanzen führen. Diese stellen die Grundlage des gesamten Lebens auf der Erde dar. Durch seine Erkenntnisse versteht die Wissenschaft heute im Detail, wie Pflanzen es schaffen, Sauerstoff an die Atmosphäre abzugeben und gleichzeitig Kohlenstoffdioxid (CO2) aufzunehmen und in Zucker umzuwandeln.

Professor Junge hat zur Technischen Universität Kaiserslautern eine sehr enge Bindung, da er für über zehn Jahre als Mitglied des Forschungsbeirats die wissenschaftliche Entwicklung der Universität mitbegleitet und unterstützt hat.

Junge hat an der Technischen Universität Berlin Physik studiert. Hier hat er auch in physikalischer Chemie promoviert und sich anschließend habilitiert. Forschungsaufenthalte brachten ihn danach unter anderem in die USA, nach Lissabon und Argentinien. Von 1979 bis 2007 war er als Professor für Biophysik an der Universität Osnabrück. Es folgte eine Niedersachsenprofessur für Biophysik von 2009 bis 2015.

Außerdem war er Mitglied zahlreicher Fachgesellschaften, unter anderem war er Präsident der Internationalen Gesellschaft für Photosynthese-Forschung. Ausgezeichnet wurde er zudem mit dem Bundesverdienstkreuz 1. Klasse, dem Niedersächsischen Staatspreis, dem Röntgen-Preis und weiteren renommierten Ehrungen. Neben der nun verliehenen Ehrendoktorwürde ist Junge bereits Ehrendoktor der Freien Universität Berlin.

 

Die TU Kaiserslautern

Die TU Kaiserslautern (TUK) ist eine ingenieur- und naturwissenschaftlich ausgerichtete Forschungsuniversität mit internationaler Sichtbarkeit. Ihren Studierenden bietet sie zukunftsorientierte Studiengänge sowie eine wissenschaftliche Ausbildung mit moderner Infrastruktur und gutem Praxisbezug. An der TUK gibt es neben exzellenter Einzelforschung eine Vielzahl koordinierter Forschungsverbünde. In der Grundlagenforschung sind dies mehrere von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderte Sonderforschungsbereiche und Transregios. Die Themenbereiche der anwendungsorientierten Forschung werden meist in enger Kooperation mit den zehn Forschungsinstituten am Standort bearbeitet. Indem die TUK Forschungsstärke mit Wissens- und Technologietransfer verbindet, schlägt sie nicht zuletzt die Brücke zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft. Als Campus-Universität am Rande des Pfälzerwaldes zeichnet sie sich durch kurze Wege, ein partnerschaftliches Miteinander und naturnahe Lebens- und Arbeitsqualität aus.

Pressekontakt

Julia Reichelt
Stabsstelle Universitätskommunikation

Tel.: +49(0)631/205-5784
Fax: +49(0)631/205-3658
Mail: julia.reichelt(at)verw.uni-kl.de
Web: www.uni-kl.de/pr-marketing

Zum Seitenanfang