Pressemeldung

2. DFG-Antrag zur Open-Access-Publikationsförderung bewilligt! - Wir gehen in die Verlängerung!

An der TUK hat sich in den letzten vier Jahren viel im Bereich Open Access getan. Die UB hat ihr Beratungs- und Serviceangebot deutlich ausgebaut, um die Forschenden der TUK effizient zu unterstützen. Der Open-Access-Anteil der TUK stieg von 11,8% (2015) auf 26,7% (2018). Dies zeigt, dass die UB mit der Beantragung der DFG-Mittel für die Einrichtung des Publikationsfonds am Puls der Zeit war.
In diesem Jahr hat das Open-Access-Team der UB bei der DFG einen Folgeantrag zur finanziellen Förderung von Open-Access-Publikationen eingereicht. Dieser Antrag wurde nun bewilligt. Der anteilig durch die DFG und die Hochschule getragene Publikationsfonds wird 2020/2021 weiterhin zur Verfügung stehen, es können fast 128.000 Euro verausgabt werden.
Wir freuen uns Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der TUK auch weiterhin beim Open-Access-Publizieren finanziell unterstützen zu können.

Die TU Kaiserslautern

Die TU Kaiserslautern ist die einzige technisch-naturwissenschaftlich ausgerichtete Universität in Rheinland-Pfalz. Zukunftsorientierte Studiengänge, eine praxisnahe Ausbildung und eine moderne Infrastruktur sind die Rahmenbedingungen, die Studierende an der Campus-Universität vorfinden. Die TU Kaiserslautern wurde beim bundesweiten Wettbewerb "Exzellente Lehre" mit dem Exzellenz-Preis für Studium und Lehre ausgezeichnet. Damit stellt die TU den hohen Stellenwert ihrer Studienangebote unter Beweis. Darüber hinaus profitieren die Studierenden und Wissenschaftler von den zahlreichen international renommierten Forschungseinrichtungen, die im Bereich der angewandten Forschung eng mit der TU Kaiserslautern kooperieren.

 

 

Pressekontakt

Katrin Müller
Leitung Universitätskommunikation

Tel.: +49(0)631/205-4367
Fax: +49(0)631/205-3658
Mail: katrin.mueller[at]verw.uni-kl.de
Web: www.uni-kl.de/pr-marketing

Zum Seitenanfang