Pressemeldung

„Ein Algorithmus hat kein Taktgefühl“

Professorin Dr. Katharina Zweig

Professorin Dr. Katharina Zweig Foto: Zweig/Felix Schmitt

Kaiserslauterer Informatikprofessorin erklärt in ihrem neuen Buch, was hinter den Begriffen aus der digitalen Welt steckt und wo künstliche Intelligenz lieber nicht zum Einsatz kommen sollte

Die Themen Künstliche Intelligenz, Big Data und Algorithmen sind zurzeit in aller Munde. Muss man sich nun Sorgen machen, weil sie immer größere Teile unseres Lebens besetzen? Und wie sollte die Politik damit umgehen? Und versteht man wirklich immer alles richtig?
Diesen Fragen hat sich die Informatikprofessorin Prof. Dr. Katharina Zweig in ihrem neuesten Buch „Ein Algorithmus hat kein Taktgefühl“ gestellt, welches am 15. Oktober 2019 im Heyne-Verlag erschienen ist.

„Ich möchte den Leserinnen und Lesern auf verständliche Art und Weise erklären, was eigentlich hinter den Begriffen steckt, die oft auch leichtfertig im öffentlichen Diskurs verwendet werden, manche sogar in düsteren Zukunftsszenarien. Ich bin davon überzeugt, dass Aufklärung über die Thematik und deren Auswirkungen und Folgen viele der aktuellen Debatten erleichtern würde“, erklärt die Informatikprofessorin.

Für ihre Schilderungen nutzt die vielfach als Deutschlands bekannteste Algorithmus-Erklärerin bezeichnete Expertin praxisorientierte Beispiele aus dem Alltag, Politik und Wirtschaft. Damit trifft sie den Nerv der Zeit und positioniert sich mit ihrer Expertise in den aktuellen Diskussionen, wofür sie auch bereits mehrfach ausgezeichnet wurde.

Die Informatikprofessorin, die ursprünglich aus der Biochemie und der Bioinformatik kommt, wurde unter anderem mit der Theodor-Heuss-Medaille und dem Communicator-Preis der Deutschen Forschungsgemeinschaft ausgezeichnet sowie als eine von 39 „Digitalen Köpfen Deutschlands“ geehrt. Sie ist Gründerin eines KI-Beratungs-Startups und als Expertin für verschiedene Bundesministerien tätig, unter anderem auch als Mitglied der Enquete-Kommission des Bundestages zum Thema „Künstliche Intelligenz“. Sie hat seit 2012 einen Lehrstuhl an der TU Kaiserslautern inne und hat dort auch den deutschlandweit einzigartigen Studiengang „Sozioinformatik“ eingeführt.
Ihr Buch „Algorithmen kennen kein Taktgefühl“ ist am 15. Oktober 2019 im Heyne Verlag erschienen und kostet 20,00 Euro.

In Kaiserslautern wird sie am 30. Oktober 2019 um 19:30 Uhr in der Thalia Buchhandlung daraus lesen.

Die TU Kaiserslautern

Die TU Kaiserslautern ist die einzige technisch-naturwissenschaftlich ausgerichtete Universität in Rheinland-Pfalz. Zukunftsorientierte Studiengänge, eine praxisnahe Ausbildung und eine moderne Infrastruktur sind die Rahmenbedingungen, die Studierende an der Campus-Universität vorfinden. Die TU Kaiserslautern wurde beim bundesweiten Wettbewerb "Exzellente Lehre" mit dem Exzellenz-Preis für Studium und Lehre ausgezeichnet. Damit stellt die TU den hohen Stellenwert ihrer Studienangebote unter Beweis. Darüber hinaus profitieren die Studierenden und Wissenschaftler von den zahlreichen international renommierten Forschungseinrichtungen, die im Bereich der angewandten Forschung eng mit der TU Kaiserslautern kooperieren.

 

 

Pressekontakt

Katrin Müller
Leitung Universitätskommunikation

Tel.: +49(0)631/205-4367
Fax: +49(0)631/205-3658
Mail: katrin.mueller[at]verw.uni-kl.de
Web: www.uni-kl.de/pr-marketing

Zum Seitenanfang