Pressemeldung

Erweiterte Zusagen des Landes zu Finanzierungsgrundlagen der Hochschulstrukturreform

Foto: TUK

 

Der rheinland-pfälzische Landtag hat am 17. September 2020 einen Nachtragshaushalt verabschiedet, in dem auch Mittel in Höhe von 10 Millionen Euro als zusätzliche Finanzierungsgrundlage für die kommende Zusammenführung der TU Kaiserslautern mit dem Campus Landau und für die Verselbständigung der Universität Koblenz eingeplant sind. Für die beteiligten Universitäten bedeutet dies vor allem Planungssicherheit für den bereits angelaufenen Transformationsprozess. Bis Ende 2023 stehen somit insgesamt 18 Millionen Euro zur Verfügung, um die Universitäten Koblenz-Landau und Kaiserslautern neu zu strukturieren.

 

 

Weiterführende Informationen liefert die Pressemeldung des Ministeriums für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur, die hier einsehbar ist:

 

https://mwwk.rlp.de/de/service/pressemitteilungen/detail/news/News/detail/hochschulstrukturreform-hochschulleitungen-und-ministerium-einigen-sich-ueber-finanzierungsgrundlage/

Die TU Kaiserslautern

Die TU Kaiserslautern ist die einzige technisch-naturwissenschaftlich ausgerichtete Universität in Rheinland-Pfalz. Zukunftsorientierte Studiengänge, eine praxisnahe Ausbildung und eine moderne Infrastruktur sind die Rahmenbedingungen, die Studierende an der Campus-Universität vorfinden. Die TU Kaiserslautern wurde beim bundesweiten Wettbewerb "Exzellente Lehre" mit dem Exzellenz-Preis für Studium und Lehre ausgezeichnet. Damit stellt die TU den hohen Stellenwert ihrer Studienangebote unter Beweis. Darüber hinaus profitieren die Studierenden und Wissenschaftler von den zahlreichen international renommierten Forschungseinrichtungen, die im Bereich der angewandten Forschung eng mit der TU Kaiserslautern kooperieren.

 

 

Pressekontakt

Katrin Müller
Leitung Universitätskommunikation

Tel.: +49(0)631/205-4367
Fax: +49(0)631/205-3658
Mail: katrin.mueller[at]verw.uni-kl.de
Web: www.uni-kl.de/pr-marketing

Zum Seitenanfang