Pressemeldung

Fünfte bundesweite Aktionswoche „Schutzrechtsstrategien für KMU“ vom 20. bis 24. September 2021

Foto: TUK/RTI

Die Arbeitsgemeinschaft Deutscher Patentinformationszentren e.V. (PIZnet) lädt auch in diesem Jahr vom 20. bis 24. September 2021 zur 5. bundesweiten Aktionswoche „Schutzrechtsstrategien für KMU“ ein. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Deutschen Patent- und Markenamt (DPMA) statt. Das kostenfreie Angebot richtet sich an kleine und mittelständische Unternehmen (KMU), Start-Ups und Gründerteams. Sie erhalten die Möglichkeit, an einer persönlichen, individuellen und neutralen Orientierungsberatung zur Erfassung und strategischen Nutzung ihrer geistigen Eigentumsrechte teilzunehmen.

Unter die geistigen Eigentumsrechte (englisch Intellectual Property, kurz IP) fallen unter anderem Patente, Gebrauchsmuster, Marken, Designs und Urheberrechte. Das Angebot in der Aktionswoche ist keine Rechtsberatung und umfasst:

  • eine ca. zweistündige Kurzanalyse aller unternehmensspezifischen Bereiche gewerblicher Schutzrechte,
  • eine erste Einschätzung der IP-Situation im Unternehmen sowie der damit verbundenen wirtschaftlichen Chancen und Risiken,
  • gemeinsame Überlegungen zur optimalen Nutzung von IP im Unternehmen und damit Entwicklung von Ansätzen strategischer Wettbewerbsvorteile und
  • einen Auditor-Report mit Hinweisen zur Optimierung der eigenen Schutzrechtssituation.

 

Termine können telefonisch oder per E-Mail beim Patent- und Informationszentrum (PIZ) Rheinland-Pfalz an der TU Kaiserslautern vereinbart werden: Tel.: 0631 2053202, E-Mail: piz@rti.uni-kl.de.

 

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.rti.uni-kl.de/veranstaltungen/aktionswoche-schutzrechtsstrategien-fuer-kmu/

 

Fragen beantwortet:

Jan-Ulrich Glup

Patent- und Informationszentrum (PIZ) Rheinland-Pfalz

Referat Technologie und Innovation / TU Kaiserslautern

Tel.: 0631/205-3202

E-Mail: glup@rti.uni-kl.de

Die TU Kaiserslautern

Die TU Kaiserslautern (TUK) ist eine ingenieur- und naturwissenschaftlich ausgerichtete Forschungsuniversität mit internationaler Sichtbarkeit. Ihren Studierenden bietet sie zukunftsorientierte Studiengänge sowie eine wissenschaftliche Ausbildung mit moderner Infrastruktur und gutem Praxisbezug. An der TUK gibt es neben exzellenter Einzelforschung eine Vielzahl koordinierter Forschungsverbünde. In der Grundlagenforschung sind dies mehrere von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderte Sonderforschungsbereiche und Transregios. Die Themenbereiche der anwendungsorientierten Forschung werden meist in enger Kooperation mit den zehn Forschungsinstituten am Standort bearbeitet. Indem die TUK Forschungsstärke mit Wissens- und Technologietransfer verbindet, schlägt sie nicht zuletzt die Brücke zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft. Als Campus-Universität am Rande des Pfälzerwaldes zeichnet sie sich durch kurze Wege, ein partnerschaftliches Miteinander und naturnahe Lebens- und Arbeitsqualität aus.

Pressekontakt

Julia Reichelt
Stabsstelle Universitätskommunikation

Tel.: +49(0)631/205-5784
Fax: +49(0)631/205-3658
Mail: julia.reichelt(at)verw.uni-kl.de
Web: www.uni-kl.de/pr-marketing

Zum Seitenanfang