Pressemeldung

Physik-Professor von Gesellschaft für Begutachtung wissenschaftlicher Publikationen ausgezeichnet

Professor Dr. Artur Widera. Foto: Koziel/TUK

Professor Dr. Artur Widera, der an der Technischen Universität Kaiserslautern (TUK) zu Quantensystemen forscht, wird von der American Physical Society (APS) als Outstanding Referee (herausragender Gutachter) geehrt. Die Auszeichnung wird jährlich an einen kleinen Teil der weltweit über 74.000 Gutachter der APS vergeben. Die Gesellschaft würdigt damit ihre ehrenamtliche Tätigkeit bei der Begutachtung von wissenschaftlichen Manuskripten.

Bevor ein wissenschaftlicher Artikel in einem Fachmagazin erscheint, prüfen Fachleute die Qualität der Inhalte, um wissenschaftliche Standards, Lesbarkeit und Qualität der Veröffentlichungen auf hohem Niveau zu halten. Auch Professor Widera sichtet jedes Jahr zahlreiche Beiträge aus der Atom- und Quantenphysik, unter anderem für die renommierten „Physical Review“ Journale der APS. Die Redakteure der APS bescheinigen ihm dabei unter anderem ein hohes Maß an Qualität, eine große Anzahl an Begutachtungen und Termintreue bei seiner Arbeit. Sie würdigt ihn für seine Arbeit nun mit weltweit 147 anderen Forschern als APS Outstanding Referee 2020.

Professor Dr. Artur Widera forscht seit 2010 an der TU Kaiserslautern an einzelnen Quantensystemen und ultrakalten Supraflüssigkeiten und untersucht unter anderem Quantenkontrolle auf atomarer Ebene.  

 


Fragen beantwortet:

Prof. Dr. Artur Widera

Lehrgebiet Individual Quantum Systems

E-Mail: widera(at)physik.uni-kl.de

Tel.: 0631 205-4130

Die TU Kaiserslautern

Die TU Kaiserslautern ist die einzige technisch-naturwissenschaftlich ausgerichtete Universität in Rheinland-Pfalz. Zukunftsorientierte Studiengänge, eine praxisnahe Ausbildung und eine moderne Infrastruktur sind die Rahmenbedingungen, die Studierende an der Campus-Universität vorfinden. Die TU Kaiserslautern wurde beim bundesweiten Wettbewerb "Exzellente Lehre" mit dem Exzellenz-Preis für Studium und Lehre ausgezeichnet. Damit stellt die TU den hohen Stellenwert ihrer Studienangebote unter Beweis. Darüber hinaus profitieren die Studierenden und Wissenschaftler von den zahlreichen international renommierten Forschungseinrichtungen, die im Bereich der angewandten Forschung eng mit der TU Kaiserslautern kooperieren.

 

 

Pressekontakt

Katrin Müller
Leitung Universitätskommunikation

Tel.: +49(0)631/205-4367
Fax: +49(0)631/205-3658
Mail: katrin.mueller[at]verw.uni-kl.de
Web: www.uni-kl.de/pr-marketing

Zum Seitenanfang