Pressemeldung

#SGD-Kongress: Kongressband ist verfügbar und erschließt Interessierten das gesammelte Wissen

Der Kongressband zum #SGD-KOngress ist ab sofort verfügbar. Foto: TUK

Der Online-Kongress „#Sport #Gesundheit #Digital“ (#SGD), gemeinsam veranstaltet von der TU Kaiserslautern (TUK) und der Techniker Krankenkasse (TK), bot im vergangenen November eine Plattform für den Dialog rund um das Spannungsfeld der Digitalisierung von Sport- und Gesundheitsbranche. Der Kongressband, in gedruckter (ISBN 978-3-95974-147-7) und digitaler Form veröffentlicht, macht das gesammelte Fachwissen, Handlungsempfehlungen für die Praxis und die im Dialog entstandenen Erkenntnisse jetzt einem breiten Publikum zugänglich.

 

Zwei Tage lang standen Ende November 2020 beim #SGD-Kongress die Chancen und Risiken der Digitalisierung von Sport und Gesundheit im Fokus. Über 400 Teilnehmende und insgesamt mehr als 60 Mitwirkende in Form von Vortragenden, Moderierenden und Organisierenden kamen an den beiden Veranstaltungstagen virtuell zusammen, um das im Fokus stehende Themenspektrum gemeinsam zu analysieren, multiperspektivisch zu beleuchten und den Diskurs in Wissenschaft und Praxis voranzutreiben.

 

Ein großes Ziel des gemeinsamen Projekts war es von Anfang an, die beim Kongress erarbeiteten Informationen und Ergebnisse zu sichern und langfristig bereitzustellen. Der nun erschienene Kongress-Band sammelt daher die zentralen Inhalte und Erkenntnisse aller Programmpunkte und Themen-Sessions des #SGD-Kongresses. Interessierte finden dort unter anderem die „Handlungsempfehlung zu digitalen Medien in gesundheitsfördernden Hochschulen und im Hochschulsport“. Erstellt durch mehrere Expertengruppen aus dem Arbeitskreis Gesundheitsfördernde Hochschulen (agh), hatte der agh zusammen mit dem Allgemeinen Deutschen Hochschulsportverband (adh) die zentralen Punkte der Handlungsempfehlung in einer interaktiven Session im Rahmen des #SGD-Kongresses mit den Teilnehmenden diskutiert und aus unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchtet.

 

Angelehnt an die digitale Umsetzung des #SGD-Kongresses beinhaltet der Kongressband neben schriftlichen Beiträgen auch QR-Codes, die zu den Aufzeichnungen der jeweiligen Vorträge beim #SGD-Kongress verlinken. Außerdem erwartet die Lesenden ein Rückblick auf die Entstehungsgeschichte des #SGD-Kongresses, ausgewählte Eindrücke von beiden Kongresstagen sowie ein thematischer Ausblick in die digitale Zukunft. Zeitgemäß steht der Kongressbank neben der gedruckten Fassung mit der ISBN 978-3-95974-147-7 auch die digitale Veröffentlichung via ResearchGate und dem TUK-internen Publikationssystem KLUEDO zur Verfügung.

 

Zum Weiterleben der Themenvielfalt des #SGD-Kongresses trägt auch bei, dass das gesammelte Fachwissen im Rahmen des Kongresses „Armut und Gesundheit“ im März 2021, veranstaltet von Gesundheit Berlin-Brandenburg e.V., vorgestellt und diskutiert werden wird.

 

Via ResearchGate:

https://www.researchgate.net/publication

 

Via KLUEDO:

https://kluedo.ub.uni-kl.de/

 

Weitere Informationen:

https://www.unisport.uni-kl.de/sgd-derkongress/

 

Fragen beantwortet:

Dr. rer. nat. Max Sprenger

Stellv. Leiter ZE AHS/ Leitung CampusPlus und UNISPORT+

E-Mail: max.sprenger@hochschulsport.uni-kl.de

Tel.: 0631 205-4441

Die TU Kaiserslautern

Die TU Kaiserslautern (TUK) ist eine ingenieur- und naturwissenschaftlich ausgerichtete Forschungsuniversität mit internationaler Sichtbarkeit. Ihren Studierenden bietet sie zukunftsorientierte Studiengänge sowie eine wissenschaftliche Ausbildung mit moderner Infrastruktur und gutem Praxisbezug. An der TUK gibt es neben exzellenter Einzelforschung eine Vielzahl koordinierter Forschungsverbünde. In der Grundlagenforschung sind dies mehrere von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderte Sonderforschungsbereiche und Transregios. Die Themenbereiche der anwendungsorientierten Forschung werden meist in enger Kooperation mit den zehn Forschungsinstituten am Standort bearbeitet. Indem die TUK Forschungsstärke mit Wissens- und Technologietransfer verbindet, schlägt sie nicht zuletzt die Brücke zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft. Als Campus-Universität am Rande des Pfälzerwaldes zeichnet sie sich durch kurze Wege, ein partnerschaftliches Miteinander und naturnahe Lebens- und Arbeitsqualität aus.

Pressekontakt

Julia Reichelt
Stabsstelle Universitätskommunikation

Tel.: +49(0)631/205-5784
Fax: +49(0)631/205-3658
Mail: julia.reichelt(at)verw.uni-kl.de
Web: www.uni-kl.de/pr-marketing

Zum Seitenanfang