Pressemeldung

So läuft das Wintersemester an der TU Kaiserslautern

(Foto: TUK / Löber)

Am 26. Oktober beginnt offiziell die Vorlesungszeit an der TU Kaiserslautern (TUK). Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie wurde das Wintersemester in den vergangenen Wochen als Hybridbetrieb aufgesetzt. Dies bedeutet, dass einige Veranstaltungen, vor allem für Erstsemesterstudierende, in Präsenz auf dem Campus der TUK stattfinden, während alle anderen online angeboten werden. Aktuelle Regelungen finden die Universitätsangehörigen im Hygiene- und Sicherheitskonzept zur Eindämmung der Corona-Pandemie auf der Webseite der Universität.

 

Verschiedene Gremien rund um den zentralen Krisenstab der TUK haben in den vergangenen Wochen und Monaten intensiv an den Planungen und der Vorbereitung für das Wintersemester 2020/ 2021 gearbeitet, immer in enger Abstimmung mit der geltenden Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes Rheinland-Pfalz. So kommt die Universität beispielsweise über eine Web-Anwendung der Verpflichtung nach, die Kontaktdaten aller Studierenden und Besucher bei Veranstaltungen der TUK zu erfassen und datenschutzgerecht für etwaige Rückfragen des Gesundheitsamtes zu verwahren. Diese steht allen Mitarbeitenden, Lehrbeauftragten und Studierenden der TUK zur Verfügung und funktioniert über einen entsprechend generierten QR-Code.

 

Anlässlich der verschiedenen Lehrveranstaltungen für Erst- und Zweitsemesterstudierende werden auf dem Campus ab dem 26. Oktober 2020 auch wieder ausgewählte Gebäude für die Dauer der Lehrveranstaltungen geöffnet. In den Gebäuden gilt auf den Verkehrswegen ausnahmslos Maskenpflicht und der Aufenthalt im Innenraum ist an die Lehrveranstaltung gekoppelt. Die Schutzformel AHA + L(üften) ist selbstverständlich auch an der TU Kaiserslautern das oberste Gebot und bildet die Grundlage für die wichtigsten Vorgaben zur Durchführung des Lehr- und Forschungsbetriebs, sowie aller Verwaltungs- und Service-Einheiten auf dem Campus der TU Kaiserslautern.

 

Längeres Verweilen in den Aufenthaltsbereichen, beispielsweise zum gemeinsamen Lernen, ist aus Gründen des Infektionsschutzes nicht gestattet. Um den anwesenden Studierenden zwischen zwei Lehrveranstaltungen dennoch die Möglichkeit zu geben, sich auf dem Campus aufzuhalten, wird auf dem Gelände des Unisports unter Einhaltung aller Hygiene- und Sicherheitsstandards ein beheiztes Zelt mit rund 100 Lernplätzen zur Verfügung gestellt.

 

Auch wenn in der politischen Diskussion derzeit keine Einschränkungen mehr für Personen aus inländischen Risikogebieten bestehen, empfiehlt die TUK Studierenden, die aus inländischen wie auch ausländischen Risikogebieten zum Kaiserslauterer Campus pendeln, wenn möglich die Online-Angebote für Lehrveranstaltungen zu nutzen, statt an Präsenzveranstaltungen teilzunehmen, um ein mögliches Infektionsrisiko auf ein Minimum zu reduzieren.

 

Der Krisenstab sowie die weiteren Akteure behalten darüber das Infektionsgeschehen ebenso wie die politischen Entscheidungen und rechtlichen Vorgaben rund um den Pandemieverlauf im Auge, um kurzfristig entsprechende Anpassungen der Maßnahmen vornehmen zu können. Wie andernorts, bedeuten die Herausforderungen der Pandemie für die Angehörigen der TUK, sowohl für die Studierenden und Lehrenden, wie auch allen anderen Mitarbeiter*innen, einen enormen Mehraufwand.

 

Weitere Informationen finden Sie wie immer auf den entsprechenden Webseiten unter: https://www.uni-kl.de/coronavirus/

Die TU Kaiserslautern

Die TU Kaiserslautern ist die einzige technisch-naturwissenschaftlich ausgerichtete Universität in Rheinland-Pfalz. Zukunftsorientierte Studiengänge, eine praxisnahe Ausbildung und eine moderne Infrastruktur sind die Rahmenbedingungen, die Studierende an der Campus-Universität vorfinden. Die TU Kaiserslautern wurde beim bundesweiten Wettbewerb "Exzellente Lehre" mit dem Exzellenz-Preis für Studium und Lehre ausgezeichnet. Damit stellt die TU den hohen Stellenwert ihrer Studienangebote unter Beweis. Darüber hinaus profitieren die Studierenden und Wissenschaftler von den zahlreichen international renommierten Forschungseinrichtungen, die im Bereich der angewandten Forschung eng mit der TU Kaiserslautern kooperieren.

 

 

Pressekontakt

Katrin Müller
Leitung Universitätskommunikation

Tel.: +49(0)631/205-4367
Fax: +49(0)631/205-3658
Mail: katrin.mueller[at]verw.uni-kl.de
Web: www.uni-kl.de/pr-marketing

Zum Seitenanfang