Pressemeldung

Spiele-App erhält eine der höchsten Auszeichnungen im Hochschulsport

Für die Spiele-App „Game of TUK“ hat der Hochschulsport der Technischen Universität Kaiserslautern (TUK) den „ENAS Award 2019“ erhalten. Auf europäischer Ebene ist dies eine der höchsten Auszeichnungen im Bereich des Hochschulsports. Die App hilft spielerisch dabei, die Bewegung im Studienalltag zu erhöhen. Der Preis wurde dem Kaiserslauterer Team im Rahmen der 22. Konferenz des European Network of Academic Sports Services (ENAS) im italienischen Trento verliehen.

Es sind Elemente aus den Fantasiewelten von „Harry Potter“, „Games of Thrones“ oder „Tribute von Panem“, die sich die Spieleentwickler an der TUK zum Vorbild genommen haben. Seit 2018 gibt es die App auf dem Campus der TU Kaiserslautern. „Die zwölf Fachbereiche haben wir für das Spiel in vier Häuser aufgeteilt“, erläutert Max Sprenger, stellvertretender Leiter des Unisports und Projektleiter von CampusPlus, das Teil des Unisports ist. Diese haben jeweils ein eigenes Logo und Wappen, die das Team um Sprenger entwickelt hat. Die Häuser müssen gegeneinander sportlich um den Thron an der TUK kämpfen. Nicht nur vorübergehend wird dabei die Bewegung gefördert, sondern auch dauerhaft, wie Julia Müller, die ebenfalls am Projekt beteiligt war, erläutert: „Auch nachdem das Spiel beendet war, waren die Probanden noch aktiver als vorher.“ Zu diesem Ergebnis kam Müller in ihrer Masterarbeit, bei der sie die Auswirkungen des Spiels untersucht hat.

Unterstützt wurde das Team bei der Entwicklung der App von Professor Dr. Paul Lukowicz vom Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI), von Juniorprofessor Dr. Marc Herrlich vom Lehrstuhl Serious Games Engineering, der Arbeitsgruppe Embedded Systems von Professor Dr. Klaus Schneider, den Sportwissenschaften und dem Regionalen Hochschulrechenzentrum Kaiserslautern.

Die App hat ein studentisches Team im Rahmen des Projekts „Bewegt studieren – Studieren bewegt“ entwickelt, das darauf abzielt die studentische Gesundheit mit einer Vielzahl von Maßnahmen zu verbessern, um Stress entgegenzuwirken und abzubauen. Der Allgemeine Deutsche Hochschulsportverband (adh) und die Techniker Krankenkasse (TK) hatten das Vorhaben initiiert.

 

Den Preis hat das Team des Hochschulsports während der ENAS-Tagung in Trento entgegengenommen. In diesem Jahr ist die Spiele-App zuvor bereits dreimal ausgezeichnet worden: Bei der Abschlusstagung des Projekts „Bewegt studiert – Studieren bewegt“ des adh und der TK in Berlin wurde sie als eines von fünf Best-Practice-Beispielen gewürdigt. Außerdem hat das Spiel bei der Bundestagung des Arbeitskreises Gesundheitsfördernde Hochschulen und der TK in Frankfurt das Publikum überzeugt. Es hat das Team vom Kaiserslauterer Unisport auf den 1. Platz beim Innovationspreis gewählt. Der Stifterverband zeichnete das Spiel als „Hochschulperle Future Skills“ des Monats September aus.

 

Fragen beantwortet:

Max Sprenger

Bereichsleiter Unisportplus und Campusplus

E-Mail: max.sprenger(at)hochschulsport.uni-kl.de

Tel.: 0631 205-4441

Die TU Kaiserslautern

Die TU Kaiserslautern ist die einzige technisch-naturwissenschaftlich ausgerichtete Universität in Rheinland-Pfalz. Zukunftsorientierte Studiengänge, eine praxisnahe Ausbildung und eine moderne Infrastruktur sind die Rahmenbedingungen, die Studierende an der Campus-Universität vorfinden. Die TU Kaiserslautern wurde beim bundesweiten Wettbewerb "Exzellente Lehre" mit dem Exzellenz-Preis für Studium und Lehre ausgezeichnet. Damit stellt die TU den hohen Stellenwert ihrer Studienangebote unter Beweis. Darüber hinaus profitieren die Studierenden und Wissenschaftler von den zahlreichen international renommierten Forschungseinrichtungen, die im Bereich der angewandten Forschung eng mit der TU Kaiserslautern kooperieren.

 

 

Pressekontakt

Katrin Müller
Leitung Hochschulkommunikation

Tel.: +49(0)631/205-4367
Fax: +49(0)631/205-3658
Mail: katrin.mueller[at]verw.uni-kl.de
Web: www.uni-kl.de/pr-marketing

Zum Seitenanfang