Pressemeldung

Universität eröffnet feierlich ihr Jubiläumsjahr

Mit einem Festakt eröffnete die TU Kaiserslautern ihr Jubiläumsjahr. Foto: fotowerkstatt-kl.de


Mit einem akademischen Festakt eröffnete die Technische Universität Kaiserslautern (TUK) gestern (30. Januar) das Jubiläumsjahr anlässlich ihres 50-jährigen Bestehens. Bei der Veranstaltung blickte unter anderem der rheinland-pfälzische Ministerpräsident a.D. Dr. Bernhard Vogel auf die Geschichte der Universität zurück. Er war damals als Kultusminister an der Gründung der Doppeluniversität Kaiserslautern-Trier beteiligt. Auch Universitätspräsident Professor Dr. Helmut J. Schmidt beleuchtete die Entwicklung der Universität in den vergangenen fünf Jahrzehnten. Um das Jubiläumsjahr gebührend zu feiern, hat die TU Kaiserslautern für die kommenden Monate eine Reihe von Veranstaltungen geplant.

Vor 50 Jahren wurde die Doppeluniversität Kaiserslautern-Trier gegründet. Aus heutiger Sicht war die damalige Gründung ein richtiges Wagnis, das Mut und Pioniergeist erforderte. Die „Dienststelle für die Vorbereitung der Errichtung der Universität Trier-Kaiserslautern“ hatte, nachdem die Landesregierung die Neugründung Mitte 1969 beschlossen hatte, nur rund ein Jahr Zeit, um den Lehrbetrieb im Wintersemester 1970/71 aufzunehmen. Da sich beide Standorte in den Anfangsjahren positiv entwickelt hatten, stand einer Trennung hin zu eigenen Universitäten nichts im Wege. So öffnete am 1. Januar 1975 in Kaiserslautern die einzige Universität mit ingenieurwissenschaftlicher-technischer Ausrichtung in Rheinland-Pfalz ihre Pforten.

„Alle Beteiligten, die in dieser Zeit die Geschicke des Kaiserslauterer Universitäts- und Wissenschaftsstandorts aktiv mitgestaltet haben, können stolz darauf sein, was sie geleistet haben“, sagt Universitätspräsident Professor Dr. Helmut J. Schmidt anlässlich des Jubiläums. „Die TU Kaiserslautern ist heute eine stabile Universität mit starker Forschung und exzellenter Lehre, mit Forschungspartnern und innovativen Unternehmen in unmittelbarer Nähe, die Stadt und Region zu einem attraktiven Studienort und Arbeitsplatz machen. Sie ist eine Universität der offenen Türen, der kurzen Wege und des interdisziplinären Austauschs, in der sich alle Statusgruppen auf Augenhöhe begegnen können. Wir sind bodenständig mit hohen Qualitätsansprüchen an unsere Arbeit, sei es in Forschung oder Lehre. Wir sind offen für Neues und leben die wissenschaftliche Freiheit, bestens unterstützt von unseren internen Serviceeinrichtungen.“

Im Laufe des Jahres wird es verschiedene Veranstaltungen geben, um das 50-jährige Bestehen zu feiern. Am Freitag, den 15. Mai, öffnet beispielsweise die Vernissage „50 Jahre TUK“ im Theodor-Zink-Museum in Kaiserslautern. Die Ausstellung gibt Einblick in die Geschichte und Entwicklung der Universität: Zu sehen sein werden unter anderem Exponate wie geschichtsträchtige Gerätschaften, Gastgeschenke an die Universitätsleitung und Erfindungen. Themen sind aber auch Ausgründungen, Forschungsthemen über die Jahre, studentisches Leben in der Stadt, studentisches Engagement, Schriften und Baugeschichte. Sie ist bis zum 7. November geöffnet. Gemeinsam mit der Universität Trier gibt es zudem am 28. Juli ein Gründungssymposium im rheinland-pfälzischen Landtag in Mainz.

Musikalisch wird das Jubiläumsjahr mit Konzerten gewürdigt, etwa am Freitag, den 10. Juli, mit einem Auftritt des Klassischen Chors in der Fruchthalle. Darüber hinaus steht am Samstag, den 3. Oktober, ein Jubiläumskonzert im Pfalztheater auf dem Programm: Hierbei treten der Klassische Chor und das Klassische Orchester zusammen mit den Musikern des Pfalztheaters auf. Zu einem Big-Band-Festival lädt die TU Kaiserslautern am 20. und 21. November ein.

Am 19. Juni startet ein zweitägiges Alumini-Treffen, bei dem die Universität ihre ehemaligen Studierenden auf dem Campus begrüßt. Dabei haben diese Zeit, ehemalige Kommilitoninnen und Kommilitonen wieder zu treffen und sich bei Führungen ein neues Bild ihrer Alma Mater zu machen. Auch verschiedene Lesungen wird es geben. Am 7. Mai lesen zum Beispiel Professorin Dr. Katharina Zweig, Theresa Hannig und Lukas Brand auf dem Campus aus ihren aktuellen Werken und diskutieren später gemeinsam über die Zukunft der Künstlichen Intelligenz und deren Auswirkung auf unser Leben. Krimiautor Andreas Wagner wird seine Zuhörer am 25. November mit in die dunklen Ecken Rheinhessens nehmen.

Am Freitag, den 25. September, ist die TU Kaiserslautern bei der European Researchers’ Night KL dabei, die in diesem Jahr mit der Nacht, die Wissen schafft, zusammengeführt wird. Interessierte sind eingeladen, den Campus zu erkunden, Vorträge zu hören, in Labore hineinzuschnuppern und auch selbst zu experimentieren. Darüber hinaus werden Veranstaltungen, die jedes Jahr stattfinden, wie die Uni-Villa-Wanderung am 25. April, der Sommerball am 20. Juni und das Weinfest am 1. Juli den Fokus auf das Jubiläum legen.

Weitere Informationen gibt es auf der Jubiläumswebseite www.uni-kl.de/50-jahre-tuk

Die TU Kaiserslautern

Die TU Kaiserslautern ist die einzige technisch-naturwissenschaftlich ausgerichtete Universität in Rheinland-Pfalz. Zukunftsorientierte Studiengänge, eine praxisnahe Ausbildung und eine moderne Infrastruktur sind die Rahmenbedingungen, die Studierende an der Campus-Universität vorfinden. Die TU Kaiserslautern wurde beim bundesweiten Wettbewerb "Exzellente Lehre" mit dem Exzellenz-Preis für Studium und Lehre ausgezeichnet. Damit stellt die TU den hohen Stellenwert ihrer Studienangebote unter Beweis. Darüber hinaus profitieren die Studierenden und Wissenschaftler von den zahlreichen international renommierten Forschungseinrichtungen, die im Bereich der angewandten Forschung eng mit der TU Kaiserslautern kooperieren.

 

 

Pressekontakt

Katrin Müller
Leitung Hochschulkommunikation

Tel.: +49(0)631/205-4367
Fax: +49(0)631/205-3658
Mail: katrin.mueller[at]verw.uni-kl.de
Web: www.uni-kl.de/pr-marketing

Zum Seitenanfang