Pressemeldung

Wissenschaftlicher Direktor des Fernstudienzentrums wird in den Ruhestand verabschiedet

Professor Dr. Dr. h.c. Rolf Arnol. Foto: DISC/Kilian

Der Wissenschaftliche Direktor des Distance and Independent Studies Centers (DISC), Professor Dr. Dr. h.c. Rolf Arnold, wird am Mittwoch, den 27. März, um 17 Uhr im Rahmen einer Feierstunde in der Rotunde (Geb. 57) auf dem Campus in eine Seniorprofessur verabschiedet. Der studierte Pädagoge hat seit 1992 die Leitung des Fernstudienbereiches an der Technischen Universität Kaiserslautern (TUK) inne. Arnold forscht unter anderem zur Erwachsenenbildung und der Entwicklung von Lehr-Lernsystemen. Die Medien sind zur Veranstaltung eingeladen. Um eine Anmeldung wird gebeten.

Professor Arnold studierte Erziehungswissenschaft mit Soziologie und Politikwissenschaft an der Freien Universität Berlin, der Universität Mannheim und der Erziehungswissenschaftlichen Hochschule (EWH) Rheinland-Pfalz. Er promovierte sich 1983 an der Universität Heidelberg zur pädagogischen Professionalisierung betrieblicher Bildungsarbeit. 1987 folgte die Habilitation im Fachbereich Erziehungs- und Sozialwissenschaften an der Fernuniversität Hagen.

1990 nahm er einen Ruf an die TU Kaiserslautern auf den Lehrstuhl für Pädagogik, insbesondere Berufs- und Erwachsenenpädagogik, an. Ab 1992 baute er das Zentrum für Fernstudien und Universitäre Weiterbildung auf und wurde dessen Leiter. Als Wissenschaftlicher Direktor des Distance and Independent Studies Centers (DISC) setzte er seine Arbeit 2007 nach der Umbenennung des Fernstudienzentrums fort.

In seiner Forschung beschäftigt sich der Pädagoge schwerpunktmäßig mit Erwachsenenbildung, schulischer Berufsbildung, betrieblicher Aus- und Weiterbildung, Lehr-Lernsystementwicklung (zum Beispiel Fernstudien), der Interkulturellen Berufspädagogik sowie dem Emotionalen Lernen.

Professor Arnold hat zahlreiche Fachbeiträge und Bücher publiziert. Er ist Sprecher des Virtuellen Campus Rheinland-Pfalz. Zudem hat ihm die rumänische Universität Temeswar 2017 die Ehrendoktorwürde verliehen. Arnold wird der TU Kaiserslautern im Rahmen einer Seniorprofessur erhalten bleiben.

Bei der Feierstunde wird der rheinland-pfälzische Wissenschaftsminister Professor Dr. Konrad Wolf ein Grußwort sprechen. Im Anschluss spricht Professor Dr. John Erpenbeck von der Steinbeis University in Berlin zum Thema „Beobachtung des Beobachters – Kritisch-wertschätzender Kommentar“.

Die Medien sind zur Veranstaltung eingeladen. Um eine Anmeldung per E-Mail an presse(at)uni-kl.de wird gebeten.

Über das DISC:
Das DISC bietet aktuell 27 Master- und Zertifikatsstudiengänge sowie vier Zertifikatskurse in den Bereichen Human Resources, Management & Law und Science & Engineering an. Die Angebote sind derart gestaltet, dass ein Studium neben dem Beruf gut gelingen kann. Derzeit sind fast 4.200 Studierende aus Deutschland, den deutschsprachigen Nachbarländern und aus Übersee eingeschrieben. Das Fernstudienzentrum ist einer der führenden Anbieter postgradualer Fernstudiengänge in Deutschland mit mehr als 25 Jahren Erfahrung im Bereich „berufsbegleitende Weiterbildung“. Seit der Gründung des DISC 1992 haben circa 14.000 Absolventinnen und Absolventen an der TUK ein Fernstudium abgeschlossen.

Fragen beantworten:
Martina Baumgärtner
Lehrgebiet Pädagogik
E-Mail: baumgaertner[at]sowi.uni-kl.de
Tel.: 0631 205-2316

Dr. Michael Schön
Tel.: 0631 205-4791
E-Mail: michael.schoen[at]sowi.uni-kl.de

Die TU Kaiserslautern

Die TU Kaiserslautern ist die einzige technisch-naturwissenschaftlich ausgerichtete Universität in Rheinland-Pfalz. Zukunftsorientierte Studiengänge, eine praxisnahe Ausbildung und eine moderne Infrastruktur sind die Rahmenbedingungen, die Studierende an der Campus-Universität vorfinden. Die TU Kaiserslautern wurde beim bundesweiten Wettbewerb "Exzellente Lehre" mit dem Exzellenz-Preis für Studium und Lehre ausgezeichnet. Damit stellt die TU den hohen Stellenwert ihrer Studienangebote unter Beweis. Darüber hinaus profitieren die Studierenden und Wissenschaftler von den zahlreichen international renommierten Forschungseinrichtungen, die im Bereich der angewandten Forschung eng mit der TU Kaiserslautern kooperieren.

 

 

Pressekontakt

Katrin Müller
Leitung Hochschulkommunikation

Tel.: +49(0)631/205-4367
Fax: +49(0)631/205-3658
Mail: katrin.mueller[at]verw.uni-kl.de
Web: www.uni-kl.de/pr-marketing

Zum Seitenanfang