Pressemeldung

Workshops für Schülerinnen in den Winterferien

Einen Roboter programmieren, ein Winterlicht löten oder Winterpflege für die Haut kreieren – darum geht es unter anderem beim MINT-Winterferienprogramm des Ada-Lovelace-Projekts (ALP). Es findet vom 18. bis 20. Februar von 9 bis 15 Uhr auf dem Campus der Technischen Universität Kaiserslautern statt. Es richtet sich an Schülerinnen zwischen zehn und 14 Jahren. Insgesamt gibt es 14 Plätze. Der Unkostenbeitrag für Verpflegung beläuft sich auf fünf Euro pro Tag. Eine Anmeldung ist bis zum 7. Februar möglich. Das ALP hat zum Ziel hat, Mädchen für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) zu gewinnen.

Studentinnen aus den MINT-Fächern betreuen die Schülerinnen beim Löten eines Winterlichts, beim Kreieren von Kosmetik aus dem Reagenzglas, beim Programmieren von Robotern oder beim Entschlüsseln von Geheimbotschaften.

Am ersten Tag geht es zunächst um Kosmetik aus dem Reagenzglas. Die Mädchen lernen unter anderem, wie viel Chemie in unseren Kosmetik- und Pflegeprodukten steckt, was diese Inhaltsstoffe wirklich können und wie viel davon eigentlich gut für uns ist. Die Schülerinnen stellen selbst Winterpflege für Haut und Lippen her. Im Anschluss können sie selbst ein Winterlicht löten und erhalten dabei auch Einblick in elektrische Schaltkreise.
Am darauffolgenden Tag dreht sich alles um das Programmieren des Roberts „Roberta“. Die Mädchen lernen die Programmiersprache „Nepo“ kennen und bringen den Robotern damit das Tanzen bei. Danach geht es darum, dem Roboter mithilfe von verschiedenen Programmierbausteinen und Sensoren das Fahren beizubringen. Zum Abschluss befassen sich die Schülerinnen am dritten Tag damit, eine eigene Webseite zu programmieren. Außerdem lernen sie Geheimcodes zu knacken.

Eine Anmeldung ist auf der Webseite des Ada-Lovelace-Projektes unter www.ada-lovelace.de/kaiserslautern, per E-Mail unter adalovelace@uni-kl.de und telefonisch unter 0631/205 2588 bzw. 4639 möglich.
Das Ada-Lovelace-Projekt möchte Mädchen und jungen Frauen für Berufe in Naturwissenschaft und Technik gewinnen. Gefördert wird es aktuell vom rheinland-pfälzischen Ministerium für Familie, Frauen, Jugend, Integration und Verbraucherschutz, dem rheinland-pfälzischen Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur sowie dem Europäischen Sozialfonds.

Die TU Kaiserslautern

Die TU Kaiserslautern ist die einzige technisch-naturwissenschaftlich ausgerichtete Universität in Rheinland-Pfalz. Zukunftsorientierte Studiengänge, eine praxisnahe Ausbildung und eine moderne Infrastruktur sind die Rahmenbedingungen, die Studierende an der Campus-Universität vorfinden. Die TU Kaiserslautern wurde beim bundesweiten Wettbewerb "Exzellente Lehre" mit dem Exzellenz-Preis für Studium und Lehre ausgezeichnet. Damit stellt die TU den hohen Stellenwert ihrer Studienangebote unter Beweis. Darüber hinaus profitieren die Studierenden und Wissenschaftler von den zahlreichen international renommierten Forschungseinrichtungen, die im Bereich der angewandten Forschung eng mit der TU Kaiserslautern kooperieren.

 

 

Pressekontakt

Katrin Müller
Leitung Universitätskommunikation

Tel.: +49(0)631/205-4367
Fax: +49(0)631/205-3658
Mail: katrin.mueller[at]verw.uni-kl.de
Web: www.uni-kl.de/pr-marketing

Zum Seitenanfang