Pressemeldung

World2Go – Digitaler Lernzirkel für Erdkunde und Biologie

(Foto: Tanja Kaiser)

(Foto: Katharina Schnur)

Mit der Geobotanik-Box der TU Kaiserslautern im Klassenzimmer den Lebensraum Erde erforschen

Das Projekt „World2Go“ der TU Kaiserslautern (TUK) entwickelt Material für den fächerübergreifenden Unterricht und bietet Schulen die Möglichkeit, interessante Pflanzen der Subtropen und Tropen in einem digitalen Lernzirkel kennenzulernen. Aktuelle Fragestellungen zu den Themen Klimazonen, Standortanpassungen von Pflanzen, Nutzpflanzen und Böden stehen im Mittelpunkt. Hierbei können naturwissenschaftliche Arbeitsweisen fächerübergreifend mit den Schüler*innen erlernt und vertieft werden.


„Das Besondere an ‚World2Go‘ ist, dass die Pflanzen und, wenn gewünscht, auch das benötigte Experimentiermaterial in einer Geobotanik-Box an die Schule geschickt werden. Daher leitet sich der Name ‚World2Go‘ – die Welt zum Mitnehmen – ab. Dieses Angebot bringt eine willkommene Abwechslung in die Schulen und den digitalen Unterricht“, erläutert Katharina Schnur, Fachdidaktik Geographie.

Der digitale Lernzirkel steht für interaktives und kollaboratives Arbeiten im naturwissenschaftlichen Unterricht. An einem Standortbeispiel durchlaufen die Schüler*innen mit einem Tablet eigenständig vier bis fünf Lernstationen. Für die Lehrkräfte wird vorab eine zugehörige Weiterbildung angeboten.

Mehr Informationen zum Inhalt und Einsatz der Box, den didaktischen Lernzielen und den genauen Ausleihablauf sind auf der World2Go-Projektseite des Gesamtprojekts „Unified Education: Medienbildung entlang der Lehrerbildungskette“ (U.EDU) zu finden.

Das Gesamtprojekt U.EDU ist Teil der gemeinsamen "Qualitätsoffensive Lehrerbildung" von Bund und Ländern. U.EDU umfasst die Bereiche „Unterrichtskonzepte“, universitäre „Ausbildungskonzepte“, sowie „Fort- und Weiterbildungskonzepte“ für Lehrkräfte. U.EDU deckt alle Phasen der Lehrkräftebildung ab (vertikale Vernetzung). Insbesondere steht die interdisziplinäre Kooperation zwischen Fachwissenschaften, Fachdidaktiken und Bildungswissenschaften im Vordergrund (horizontale Vernetzung). Mehr zu U.EDU finden Sie auf der Gesamtprojekthomepage.

Im Zentrum stehen hierbei einerseits die Entwicklung und Erprobung von Lehr-Lernkonzepten für die Lehramtsstudiengänge zum Lehren und Lernen mit mobilen, digitalen Technologien. Andererseits umfasst das Projekt auch Konzepte für einzelne Unterrichts- und Lehreinheiten sowie neue Gesamtkonzepte für Seminare und die Entwicklung von Tools bzw. neuen Lehr-Lern- und Assessment-Methoden unter Verwendung mobiler, digitaler Medien.

Weitere Informationen:
Koordiniert wird das Vorhaben U.EDU durch das Zentrum für Lehrerbildung (ZfL) der TUK, worin das Vorhaben strukturell eingebunden ist: https://www.uni-kl.de/uedu/


Das Vorhaben "U.EDU: Unified Education - Medienbildung entlang der Lehrerbildungskette" wird im Rahmen der gemeinsamen "Qualitätsoffensive Lehrerbildung" von Bund und Ländern aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gefördert. 

Fragen zum Teilprojekt World2Go beantwortet:

Prof. Dr. Sascha Henninger
E-Mail: sascha.henninger(at)ru.uni-kl.de
Tel.: 0631/205-3087

Zum Gesamtprojekt U.EDU
Prof. Dr.-Ing. Norbert Wehn
Projektleiter U.EDU
E-Mail: wehn(at)eit.uni-kl.de
Tel. 0631-205-4436

Prof. Dr. Jochen Kuhn
Leiter des „Zentrum für Lehren und Lernen mit digitalen Medien“ der TU Kaiserslautern
Wissenschaftlicher Leiter U.EDU
E-Mail: kuhn(at)physik.uni-kl.de
Tel.: 0631-205-2393

Hintergrund: „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“
Ziel der Qualitätsoffensive Lehrerbildung ist die qualitative Weiterentwicklung der Lehrerbildung in Studium und Lehre durch die Unterstützung von innovativen Konzepten. Durch eine stärkere interdisziplinäre Ausrichtung sowie die Einbeziehung der Schulen soll das Studium praxisnäher werden. Auch den Herausforderungen der Heterogenität und Inklusion sowie Lehren und Lernen mit digitalen Medien trägt das Bund-Länder-Programm verstärkt Rechnung. Hierfür stellt der Bund
für die Länder und Hochschulen bis zum Jahr 2023 bis zu 500 Millionen Euro bereit.

Die TU Kaiserslautern

Die TU Kaiserslautern ist die einzige technisch-naturwissenschaftlich ausgerichtete Universität in Rheinland-Pfalz. Zukunftsorientierte Studiengänge, eine praxisnahe Ausbildung und eine moderne Infrastruktur sind die Rahmenbedingungen, die Studierende an der Campus-Universität vorfinden. Die TU Kaiserslautern wurde beim bundesweiten Wettbewerb "Exzellente Lehre" mit dem Exzellenz-Preis für Studium und Lehre ausgezeichnet. Damit stellt die TU den hohen Stellenwert ihrer Studienangebote unter Beweis. Darüber hinaus profitieren die Studierenden und Wissenschaftler von den zahlreichen international renommierten Forschungseinrichtungen, die im Bereich der angewandten Forschung eng mit der TU Kaiserslautern kooperieren.

 

 

Pressekontakt

Katrin Müller
Leitung Universitätskommunikation

Tel.: +49(0)631/205-4367
Fax: +49(0)631/205-3658
Mail: katrin.mueller[at]verw.uni-kl.de
Web: www.uni-kl.de/pr-marketing

Zum Seitenanfang