Pressemeldung

fatuk features: Vortragsreihe rund um die Architektur mit neuen Online-Terminen

Die etablierte Vortragsreihe am Fachbereich Architektur der Technischen Universität Kaiserslautern (fatuk) befindet sich in der nächsten Runde. Prof. Alexander Bartscher und Jun.-Prof. Max Otto Zitzelsberger haben hierzu Architekturbüros eingeladen, die unterschiedliche Schwerpunkte, Größen, Strukturen und Haltungen mitbringen.

Die Positionen der Beteiligten spannen sich auf zwischen postmoderner, klassischer, neoruraler und trashiger Architektur. Die Strukturen bewegen sich zwischen Autorenarchitektur, EinzelkämpferIn und Kollektiv.

Eines ist jedoch allen Büros gemeinsam: Sie spielen mit neuen Elementen, die sie aus anderen Ländern oder anderen Zeiten in ihre Arbeit mithineinnehmen und neu interpretieren.

Die kommenden zwei Online-Termine sind:

12.01.22
Job Floris / Monadnock, Rotterdam (Niederlande)
https://monadnock.nl/

26.01.22
Lilitt Bollinger / Lilitt Bollinger Studio, Nuglar-St. Pantaleon (Schweiz)
http://www.lilittbollinger.ch/

Die Vorträge finden jeweils um 19 Uhr per Zoom (Meeting ID: 625 9846 3132
Passcode: fatuk/21) online statt. Die Teilnahme ist kostenlos.

Weitere Informationen zu den Referenten und der Zoom-Link sind verfügbar auf den Webseiten des Fachbereichs unter: https://www.architektur.uni-kl.de

Die TU Kaiserslautern

Die TU Kaiserslautern (TUK) ist eine ingenieur- und naturwissenschaftlich ausgerichtete Forschungsuniversität mit internationaler Sichtbarkeit. Ihren Studierenden bietet sie zukunftsorientierte Studiengänge sowie eine wissenschaftliche Ausbildung mit moderner Infrastruktur und gutem Praxisbezug. An der TUK gibt es neben exzellenter Einzelforschung eine Vielzahl koordinierter Forschungsverbünde. In der Grundlagenforschung sind dies mehrere von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderte Sonderforschungsbereiche und Transregios. Die Themenbereiche der anwendungsorientierten Forschung werden meist in enger Kooperation mit den zehn Forschungsinstituten am Standort bearbeitet. Indem die TUK Forschungsstärke mit Wissens- und Technologietransfer verbindet, schlägt sie nicht zuletzt die Brücke zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft. Als Campus-Universität am Rande des Pfälzerwaldes zeichnet sie sich durch kurze Wege, ein partnerschaftliches Miteinander und naturnahe Lebens- und Arbeitsqualität aus.

Pressekontakt

Julia Reichelt
Stabsstelle Universitätskommunikation

Tel.: +49(0)631/205-5784
Fax: +49(0)631/205-3658
Mail: julia.reichelt(at)verw.uni-kl.de
Web: www.uni-kl.de/pr-marketing

Zum Seitenanfang