Pressemeldung

ISGS-Kamingespräche mit führenden Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft


Mit Profis auf Tuchfühlung - Spitzen der Wirtschaft und Politik im Dialog mit internationalen Doktoranden der TU

 

In entspannter Atmosphäre treffen sich führende Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft zu Kamingesprächen mit Doktoranden und Nachwuchswissenschaftlern der TU Kaiserslautern zum Austausch über Meilensteine ihrer Karrierewege.

Die International School for Graduate Studies (ISGS), die an der TU unter anderem auch für die überfachliche Betreuung (Post)Graduierter zuständig ist, lädt bedeutende Führungskräfte aus renommierten Unternehmen der Region sowie erfahrene Politiker ein, ihre Berufsbiographie mit ihren Höhen und Tiefen darzulegen. Im Dialog mit den deutschen und internationalen Doktoranden werden berufliche und menschliche Herausforderungen auf dem Karriereweg erörtert und so erforderliche Kompetenzen und Hilfen, aber auch Vorbilder für Entscheidungsfindungsprozesse herausgestellt. Im weiteren Verlauf können die Nachwuchsforscher in dieser ungezwungen Runde eigene Pläne vorstellen und ehrliches Feedback bekommen. Dies ist gerade für Doktoranden, die nach Abschluss der Promotion für eine Beschäftigung in der Leitungs- oder Führungsebene qualifiziert sind, wertvoll in der eigenen Lebens- und Karriereplanung.

 

Darüber hinaus bieten diese abendlichen Kaminrunden als Teil des Gesamtkonzeptes "brain & career pool Kaiserslautern", das auch den Übergang von Studium in den Beruf erleichtern möchte, den Nachwuchswissenschaftlern die Gelegenheit, sich frühzeitig mit renommierten Multiplikatoren/innen zu vernetzen und erleichtern so den Karrierestart. Doch nicht nur für die Teilnehmer aus den Reihen der TU sind diese Kaminabende eine Bereicherung, auch die Führungskräfte profitieren, indem sie geeignete Absolventen für das eigene Unternehmen persönlich kennen lernen – ein enormer Fühlungsvorteil im Kampf um kluge Köpfe aus aller Welt. Daneben werden sie mehr Verständnis für Sorgen und Nöte des Nachwuchses im eigenen Unternehmen entwickeln und diese Erfahrungen mit in die eigene Personalentwicklung einfließen lassen.

 

Die bisher feststehenden Termine der Kamingespräche in der ISGS:

 

Do., 31.03.2011:

Opel Kaiserslautern, Werksleiterin Anja Kleyboldt

 

Do., 21.04.2011:

Oberbürgermeister der Stadt Kaiserslautern, Dr. Klaus Weichel

 

Do., 12.05.2011:

Alkoma Maschinenbau e.K., Max Albrecht

 

Mo., 20.06.2011:

Wikon Kommunikationstechnik GmbH, Joachim Molz

 

Do., 11.08.2011:

Karl Otto Braun GmbH & Co KG, Dr. Gerhard Braun

 

Do., 01.09.2011:

proAlpha Software AG, Andreas Traut

 

Termin steht noch nicht fest:

Hegerguss GmbH, Johannes Heger

 

 

Nähere Informationen zu Zeit und Ort der Gespräche finden Sie auf der ISGS-Website:

www.uni-kl.de/isgs ->Projects & Activities -> Discussions with Executives from Science & Industry

 

Interessierte Doktoranden und Nachwuchswissenschaftler können sich unter doktoranden@isgs.uni-kl.de zu den einzelnen Veranstaltungen anmelden.

 

Unternehmen oder einzelne Führungskräfte, die ebenfalls an einem solchen Dialog oder einem Besuch der Doktoranden in ihrer Firma interessiert sind, sind jederzeit willkommen, sich bei Dr. Parya Memar, Leiterin der ISGS, zu informieren:

 

Kontakt:

International School for Graduate Studies (ISGS), TU Kaiserslautern

Postfach 3049

67653 Kaiserslautern

E-mail: info@isgs.uni-kl.de

Tel.: 0631/205-4002

www.uni-kl.de/isgs

 

Die TU Kaiserslautern

Die TU Kaiserslautern ist die einzige technisch-ingenieurwissenschaftlich ausgerichtete Universität in Rheinland-Pfalz. Zukunftsorientierte Studiengänge, eine praxisnahe Ausbildung und eine moderne Infrastruktur sind die Rahmenbedingungen, die Studierende an der Campus-Universität vorfinden. Die TU Kaiserslautern wurde beim bundesweiten Wettbewerb "Exzellente Lehre" mit dem Exzellenz-Preis für Studium und Lehre ausgezeichnet. Damit stellt die TU den hohen Stellenwert ihrer Studienangebote unter Beweis. Darüber hinaus profitieren die Studierenden und Wissenschaftler von den zahlreichen international renommierten Forschungseinrichtungen, die im Bereich der angewandten Forschung eng mit der TU Kaiserslautern kooperieren.

 

 

Pressekontakt

Katrin Müller
Leitung Hochschulkommunikation

Tel.: +49(0)631/205-4367
Fax: +49(0)631/205-3658
Mail: katrin.mueller(at)verw.uni-kl.de
Web: www.uni-kl.de/pr-marketing

Zum Seitenanfang