Pressemeldung

Mitgliederversammlung der Science Alliance Kaiserslautern e.V.


Rückblicke und Aussichten

 

In der heutigen Mitgliederversammlung begrüßte der Vorsitzende der Science Alliance und Präsident der TU Kaiserslautern, Professor Helmut Schmidt, die Mitglieder der Science Alliance Kaiserslautern e.V.. Dabei wurde der neue Geschäftsführer des Verbundes, Florian Deumeland, offiziell allen Mitgliedern vorgestellt.

 

Schmidt fasste die Aktivitäten der Science Alliance aus dem ereignisreichen Jahr 2010 zusammen. So gab es in den Sommermonaten eine Ausstellung in der neuen Gartenschauhalle, die Veranstaltungsreihe "Wissen schafft Arbeit" in der Fruchthalle wurde unterstützt sowie die "Nacht, die Wissen schafft" erstmals durchgeführt.

 

Auch für 2011 sind vielfältige Aktivitäten geplant:

Nach dem großen Erfolg der "Nacht, die Wissen schafft" im vergangenen Jahr in Zusammenarbeit mit der Stadt Kaiserslautern wird eine Neuauflage bereits vorbereitet. Am 20. Mai 2011 findet die Wissenschaftsnacht erneut statt, dieses Mal unter dem Motto "Wissen schafft Integration". Auch finanziell wird die Science Alliance die Veranstaltung unterstützen.

 

Sehr intensiv diskutiert wurde die in der Vergangenheit mehrfach ausgesprochene Bitte, eine Brücke über die Trippstadter Straße zu errichten. Die Science Alliance möchte diesem Wunsch Nachdruck verleihen und sich für ihre Realisierung einsetzen. Die architektonische Verbindung der Institute und des Campus in Form einer Brücke hat, seit den Planungen für den Erweiterungsbau des DFKI, die Wissenschaftler immer wieder beschäftigt. Die Mitglieder waren sich einig, dass man gemeinsam mit der Stadt und dem Land zeitnah eine Lösung finden sollte.

 

Auch auf dem Feld Mitarbeiterfortbildung tut sich bei der Science Alliance einiges: Für die Mitarbeiter der Mitglieder der Science Alliance werden ausgewählte Weiterbildungsangebote der einzelnen Institute zusammengefasst und allen Mitarbeitern angeboten. Hierdurch wird sowohl der interdisziplinäre, als auch der persönliche Austausch zwischen den Mitgliedern gefördert.

 

Nach bereits detaillierten Vorbereitungen wird die Science Alliance im Herbst 2011 einen Workshop zum Thema "Energie" durchführen. Dabei sollen die Synergien der verschiedenen Institute der Science Alliance die Entwicklungen voran bringen und weitere Perspektiven und Ansätze definieren. Insbesondere vor dem Hintergrund der tragischen Katastrophe in Japan ist dies wichtiger denn je.

 

Die TU Kaiserslautern

Die TU Kaiserslautern ist die einzige technisch-ingenieurwissenschaftlich ausgerichtete Universität in Rheinland-Pfalz. Zukunftsorientierte Studiengänge, eine praxisnahe Ausbildung und eine moderne Infrastruktur sind die Rahmenbedingungen, die Studierende an der Campus-Universität vorfinden. Die TU Kaiserslautern wurde beim bundesweiten Wettbewerb "Exzellente Lehre" mit dem Exzellenz-Preis für Studium und Lehre ausgezeichnet. Damit stellt die TU den hohen Stellenwert ihrer Studienangebote unter Beweis. Darüber hinaus profitieren die Studierenden und Wissenschaftler von den zahlreichen international renommierten Forschungseinrichtungen, die im Bereich der angewandten Forschung eng mit der TU Kaiserslautern kooperieren.

 

 

Pressekontakt

Katrin Müller
Leitung Hochschulkommunikation

Tel.: +49(0)631/205-4367
Fax: +49(0)631/205-3658
Mail: katrin.mueller(at)verw.uni-kl.de
Web: www.uni-kl.de/pr-marketing

Zum Seitenanfang