Pressemeldung

CHE-Masterranking: Spitzennoten für Mathematik und Informatik

Die Neuerhebungen im Masterranking des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) für die Fächer Mathematik und Informatik platzieren die Technische Universität Kaiserslautern (TUK) jeweils in der bundesweiten Spitzengruppe. In die Bewertungen eingeflossen sind sowohl die Ergebnisse aus Befragungen von Masterstudierenden in den jeweiligen Fachbereichen ebenso wie allgemeine Kriterien, etwa zur Forschungsleistung der Universitäten. Die Ergebnisse des Masterrankings werden in den kommenden Ausgaben des Studierendenmagazins „Zeit Campus“ veröffentlicht.

Wer sich für ein Masterstudium in den Fächern Informatik oder Mathematik an einer deutschen Universität einschreiben möchte, ist an der Technischen Universität bestens aufgehoben.

Die Masterstudierenden im Fach Mathematik zeigten sich in der aktuellen Befragung unter anderem sehr zufrieden mit der allgemeinen Studiensituation und dem Wissenschaftsbezug. Ebenso erhielt die TUK bezüglich ihrer Forschungsleistung sehr gute Noten.

Was die Informatik betrifft, lobten die Masterstudierenden insbesondere das Lehrangebot im Fachbereich. Zudem kann sich die TUK auch hier mit ihrer Forschungsleistung positiv abheben.

Hintergrund zur Erhebung:
Im neuen Vergleich der Masterangebote lässt das CHE je nach Fach bis zu elf verschiedene Kriterien bewerten. Die Masterstudierenden beurteilen unter anderem die „Allgemeine Studiensituation“, das „Lehrangebot“ und die „Studienorganisation“. Das Urteil der Studierenden zum „Wissenschaftsbezug“ informiert darüber, inwieweit im Masterstudium die Gelegenheit besteht, wissenschaftliches Arbeiten zu vertiefen und mit wichtigen und innovativen Forschungsergebnissen in Berührung zu kommen. und den Promotionen pro Professorin oder Professor erhoben.

 

Die TU Kaiserslautern

Die TU Kaiserslautern (TUK) ist eine ingenieur- und naturwissenschaftlich ausgerichtete Forschungsuniversität mit internationaler Sichtbarkeit. Ihren Studierenden bietet sie zukunftsorientierte Studiengänge sowie eine wissenschaftliche Ausbildung mit moderner Infrastruktur und gutem Praxisbezug. An der TUK gibt es neben exzellenter Einzelforschung eine Vielzahl koordinierter Forschungsverbünde. In der Grundlagenforschung sind dies mehrere von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderte Sonderforschungsbereiche und Transregios. Die Themenbereiche der anwendungsorientierten Forschung werden meist in enger Kooperation mit den zehn Forschungsinstituten am Standort bearbeitet. Indem die TUK Forschungsstärke mit Wissens- und Technologietransfer verbindet, schlägt sie nicht zuletzt die Brücke zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft. Als Campus-Universität am Rande des Pfälzerwaldes zeichnet sie sich durch kurze Wege, ein partnerschaftliches Miteinander und naturnahe Lebens- und Arbeitsqualität aus.

Pressekontakt

Julia Reichelt
Stabsstelle Universitätskommunikation

Tel.: +49(0)631/205-5784
Fax: +49(0)631/205-3658
Mail: julia.reichelt(at)verw.uni-kl.de
Web: www.uni-kl.de/pr-marketing

Zum Seitenanfang