„Aus dem Hörsaal auf den Bildschirm“ – Workshop Lehre Plus diskutiert Erfahrungen und Erkenntnisse zur digitalen Lehre

Photo by Marvin Meyer on Unsplash

Am 25. November 2020 fand der erste Online-Workshop Lehre Plus passend zum Thema „Aus dem Hörsaal auf den Bildschirm – Erfahrungen und Erkenntnisse zur digitalen Lehre an der TUK“ in Kooperation mit dem eTeaching Service Center (eTSC) statt. Dr. Stefan Löhrke, Vizepräsident für Studium und Lehre, begrüßte 53 Teilnehmende im virtuellen Veranstaltungsraum und führte zwei Stunden durch ein gut gefülltes, abwechslungsreiches Programm, in dem sowohl Erfahrungen mit der digitalen Lehre im Sommersemester aus Studierendensicht und Lehrendensicht geteilt wurden, als auch drei Good Practice-Beispiele für digitale Lehre vorgestellt wurden. Als Redner*innen konnten hier Julia Kleine aus dem Referat Qualität in Studium und Lehre, Prof. Dr. Katharina Zweig aus dem Fachbereich Informatik, Cornelie Leopold und Romy Link aus dem Fachbereich Architektur sowie Andreas Eiden (Fachbereich Maschinenbau und Verfahrenstechnik) und Dino Cubela (Distance and Independent Studies Center) gewonnen werden.

Um die Zuhörer*innen dabei zu unterstützen, auch die eigene Lehre zu good oder gar best practices weiterzuentwickeln, stellte Monika Haberer (eTSC) abschließend fachübergreifende Tipps und Möglichkeiten für die digitale Lehre an der TUK vor. Alle Teilnehmenden sind eingeladen, den OpenOlat-Kurs DigiTUKs auch über den Workshop hinaus zu nutzen, um sich auszutauschen, Erfahrungen zu teilen und einander mit guten Beispielen zu inspirieren. Hierfür können (embedded Links zu) Materialien an Carolin Schultz (carolin.schultz(at)verw.uni-kl.de) gesendet und die Foren der Expertengespräche genutzt werden.

Der Workshop Lehre Plus wurde aufgezeichnet und wird allen Interessierten zeitnah zur Verfügung gestellt.

Fragen zum Workshop beantwortet:

Carolin Schultz M.A.
Referat Qualität in Studium und Lehre
E-Mail: carolin.schultz@verw.uni-kl.de

Zum Seitenanfang