Bio- und Chemieingenieurwissenschaften, M.Sc.

StudienfachBio- und Chemieingenieurwesen
AbschlussgradMaster of Science
Regelstudienzeit3 Semester
HochschuleTU Kaiserslautern
Fakultät / FachbereichMaschinenbau und Verfahrenstechnik
KontaktpersonProf. Dr. Roland Ulber
Telefon+49 (0) 631 205 4043
E-Mailulber(at)mv.uni-kl.de
akkreditiertja
voninterne Akkreditierung im Rahmen des Modellprojektes "Hochschulübergreifendes Qualitätsmanagementsystem" des Landes Rheinland-Pfalz
Erstakkreditierung17.10.2011
akkreditiert bis30.09.2016
Auflagenerfüllt (Auflagen und Empfehlungen)
Profil des Studienganges

Die Bio- und Chemieingenieurwissenschaften zeichnen sich unter den Ingenieurwissenschaften durch eine besonders enge Verbindung zu den Naturwissenschaften aus. Dabei stehen die Biologie und die Chemie im Vordergrund, wichtige Grundlagen kommen aber auch aus der Physik. Im Kern geht es um die Anwendung naturwissenschaftlicher Prinzipien in der industriellen Praxis mit ingenieurwissenschaftlichen Methoden.

Die enge Verbindung aus Ingenieur- und Naturwissenschaften bietet eine zukunftssichere Qualifikation, denn sie ist der Schlüssel zum Erfolg vieler innovativer und wachstumsstarker Bereiche der Wirtschaft mit guten Zukunftsaussichten. Hochentwickelte experimentelle Methoden werden in den Bio- und Chemieingenieurwissenschaften genauso eingesetzt wie mathematisch basierte Methoden der Modellierung und computergestützten Simulation.

Das Studium der Bio- und Chemieingenieurwissenschaften an der TU Kaiserslautern verbindet eine breite grundlagenorientierte Ausbildung im Bachelor-Studiengang mit der Möglichkeit zur Profilierung und Vertiefung im Master-Studiengang. Damit eröffnen sich attraktive Arbeitsfelder in zahlreichen unterschiedlichen Industriezweigen.

Die enge Zusammenarbeit zwischen Natur- und Ingenieurwissenschaften an der TU Kaiserslautern bietet eine hervorragende Grundlage für das neue BCI Studienprogramm. Sie studieren in einem aktiven Umfeld, das akademische Spitzenforschung mit Praxisorientierung verbindet und profitieren von zahlreichen Industriekontakten.

(Quelle: bci-kl.de/bci-was-ist-das/uebersicht.html)
Zusammenfassende BewertungAnhand des Selbstberichtes und der Vorortbegehung sehen die Gutachter in dem interdisziplinär angelegten Bachelorstudiengang Bio- und Chemieingenieur­wissenschaften der Technischen Universität Kaiserslautern einen erfolgsversprechenden Versuch, die seit Jahren offene Ausbildungslücke zwischen der Verfahrenstechnik einerseits und der Chemie und Biotechnologie andererseits zu schließen und nachhaltig zu bündeln. Obwohl die Nachfrage nach Personen mit hervorragenden Kenntnissen der Natur- und Ingenieurwissenschaften seitens der produzierenden Industrie weiterhin steigt, gibt es in Deutschland immer noch zu wenig derartige Studiengänge. Aus diesem Grund empfehlen die Gutachter die Akkreditierung dieses konsekutiven Bachelorstudiengangs und dessen finanzielle Förderung nachdrücklich.
Gutachter

Prof. Dr. Sabine Enders, TU Berlin

Prof. Dr. Bernd Hitzmann, Universität Hohenheim

Prof. Dr. Thomas Scheper, Leibniz-Universität Hannover

Karoline Schmidt, Universität Bremen (studentische Gutachterin)

Prof. Dr. Dieter Sell, Thüringer Energie- und GreenTech-Agentur (Berufsvertreter)

weitere Informationenwww.bci-kl.de
Zum Seitenanfang