Region und Stadt

In der Reihe „Diskussionsforum Raumentwicklung“ des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat (BMI) sowie des Bundesinstituts für Bau, Stadt- und Raumforschung (BBSR) fand am

Donnerstag, 16. Mai 2019 in Nürnberg
In der Kaiserburg Eppeleinsaal —
Kaiserstallung aus dem Jahr 1495
(3. OG der Jugendherberge Nürnberg)
Burg 2, 90403 Nürnberg

10:00-16:15 Uhr

die vom Lehrstuhl Regionalentwicklung und Raumordnung der TU Kaiserslautern konzipierte und organisierte Tagung zum Thema

„Gesellschaft im Wandel – Trends, Wirkungen und Gestaltungsanspruch der Raumentwicklung“

statt.

Gesellschaftliche Veränderungen beeinflussen die räumliche Entwicklung von Regionen und Kommunen, sowohl im ländlichen als auch urbanen Raum. Der gesellschaftliche Wandel geht mit Veränderungen in sozialen, wirtschaftlichen, ökologischen und kulturellen Dimensionen einher. Dabei stehen die einzelnen Entwicklungen untereinander in Wechselwirkungen. Um diese komplexen Zusammenhänge für positive Entwicklungen in Städten und Regionen zu nutzen, müssen die Trends auf ihre räumliche Auswirkung hin untersucht werden. Gegebenenfalls sind für neue Entwicklungen neue Instrumente notwendig. Das Diskussionsforum ging daher der Fragestellung nach, inwieweit einzelne Dimensionen des gesellschaftlichen Wandels Auswirkungen auf den Raum mit sich bringen, in welcher Weise diese Veränderungen von Regionen und Kommunen mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten aufgenommen werden und insbesondere in welcher Weise diese durch innovative und angepasste Strategien für eine zukunftsfähige Entwicklung in Wert gesetzt werden können.


Tagungsprogramm

Thesenpapier

Zum Seitenanfang